Test Juni 2014

Aufgabenstellung / Ablauf der Prüfung: 
Eignungsprüfung am 17/18.06 2014 an der ABK Stuttgart Industrial Design

Die Eignungsprüfung fand an zwei Tagen statt und bestand aus einem praktischen und einem mündlichen Teil.

Der erste Tag begann um 09:00 mit der praktischen Prüfung.

Erster Block, Prüfungszeit 2h:

1. Was macht Produkte des Industrial Design aus? Worin unterscheiden Sie sich von Produkten des Handwerks? Beantworten Sie schriftlich auf einer halben DinA4 Seite.
2. Entwerfen und konstruieren Sie eine selbsttragende Brücke mit maximaler Spannweite aus einem Blatt A3 (vorgegeben)
3. Beurteilen und bewerten sie die Form der 3 Wasserflaschen (Volvic, Blackforest, JA!)
schriftlich.

Dann gab es eine halbstündige Pause, die die Studenten des 2. Semesters mit einem Buffet und netten Gesprächen füllten, Dankeschön!

Zweiter Block, erneut 2h:

1.Entwerfen und Zeichnen sie ein Produkt, mit dem ein Zugreisender 10.000€ schmuggeln könnte
2.Zeichnen sie eine Holzwäscheklammer aus dem Gedächtnis und erläutern sie zeichnerisch ihre Funktionsweise.

Damit war der erste Tag vorbei, während der Prüfung wurden Listen ausgehängt mit der Uhrzeit des am folgenden Tag stattfindenden Gespräches.

In dem Gespräch, welches ca. 15 Minuten dauerte, wurden zuallererst besprochen, was am Vortag abgeliefert wurde. (Warum haben sie die Brücke so konstruiert, fassen sie noch einmal zusammen, was sie an den Wasserflaschen stört etc.) Fragen zur Studiensituation (warum Stuttgart, bzw. diese Hochschule, haben Sie sich an anderen Hochschulen beworben...) Sowie zu Design generell (Welche Designer kennen sie, welches ist ihr lieblingsdesigner/designter gegenstand...).
Alles in allem ein sehr nettes gespräch an dessen Ende man die Mappe mit nach Hause nimmt. Nachricht über zu-und Absage erfolgt dann auf dem Postweg.

Viel Erfolg!
 

Neuen Kommentar schreiben

Friends

  • Art Directors Club
  • Designdidaktik
  • Designkritik
  • Designspotter
  • designweeks.net