daoh (20)

8 Arbeiten
Images: 
Infos zur Mappe: 
Hallo, ich würde gerne ausführlich über meinen Prozess erzählen und hoffe ich kann euch damit etwas helfen! ^^

Mit den Bildern habe ich mich dieses Jahr (SS 2021) für den Studiengang Gestaltung beworben. Ich musste dann auch eine praktische Prüfungsaufgabe machen und habe mit 11,9 von (ich glaube) 15 Punkten das Feststellungsverfahren der besonderen künstlerischen Befähigung bestanden. Ob ich für das Studium zugelassen werde steht noch offen ...

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich keinem richtigem Leitfaden gefolgt bin, sondern wirklich eher einfach Sachen hochgeladen habe, die alt waren und ich cool fand oder Bilder dessen Prozesse mir wirklich Spaß machten. Im WS 2020 bin ich mit der Einstellung an der HsH leider durchgefallen, an der HAWK bin ich damit durchgekommen. Aber 100%ig bin ich auch nicht zufrieden mit der Mappe. Insgesamt habe ich glaub ich einen Monat lang mal mehr mal weniger daran gearbeitet ( nehmt euch kein Beispiel daran ).

! Man beachte, dass ich mich während Corona beworben habe d.h. es lief alles online ab!

Begonnen habe ich damit, dass ich die Favoriten meiner HsH Mappe an die Mappenberatung schickte. Mir wurde am Telefon in 20 Minuten Feedback gegeben, was wirklich sehr hilfreich war, da ja auch jede Hochschule andere Kriterien hat. Ich konnte danach auch gut einschätzen, was sie interessiert und was eher weniger. Tipp: Es wurde gerne gesehen, wenn ich Serien statt ein einzelnes Bild vorzeigte. Dann sehen die, dass man sich mit einem Thema oder co. mehr als "nur für ein Bild" auseinandersetze.

Themen die mich interessieren bzw. mir Spaß machen sind abstrahierte/ abstrakte Kunst, digitales Zeichnen und Fotografie und das habe ich sowohl bei meinem Motivationsschreiben, als auch beim persönlichen Gespräch mit den Prüfern erwähnt. Ich denke meine Mappe spiegelt das auch etwas wieder.

Bei der Präsentation habe ich darauf geachtet, dass alles einheitlich wirkt und ich denke, dass ist bei analogen und digitalen Mappen wichtig.

Beim persönlichem Gespräch mit den Prüfern habe ich im Grunde mein Motivationsschreiben vorgetragen, etwas über die praktische Prüfungsaufgabe erzählt und dann ging es um meine Mappe. Die Prüfer haben sich dabei besonders für die bearbeitete Fotoserie, das Triptychon aus digitalen Portraits und die fotografische Naturstudie interessiert. Bei der Prüfungsaufgabe und bei meiner Mappe wollten die dann immer genau wissen, wie ich auf Sachen gekommen bin und was ich mir dabei gedacht habe. Ich konnte zu allem eigentlich was sagen und ich wollte auch nicht so viel wie möglich hochladen. Was bringt es dir Sachen vorzulegen, wenn du sie nur mit großer Müh und Not gemacht hast, nur um "so viel wie möglich zeigen zu können", aber das ist mein Standpunkt haha. Ich denke meine Mappe ist trotz der 8 Proben auf gewisse Art und Weise vielseitig, aber mehr geht natürlich immer.

Puuh und jetzt weiß ich eigentlich auch nicht mehr was ich dazu schreiben soll ... Die Prüfer waren sehr sympathisch haha

Wünsche euch ganz viel Erfolg bei eurer Bewerbung! :) Ich drück euch die Daumen <3
Registrieren um andere Benutzer zu kontaktieren

Neuen Kommentar schreiben

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net