Erfahrung Sammeln zwischen Abitur und Studium (Vorpraktikum, Kurse,...)

Sie sind hier

Letzter Beitrag
amelie_j_k
Beiträge: 3
Erfahrung Sammeln zwischen Abitur und Studium (Vorpraktikum, Kurse,...)

Hallo,

ich habe vergangenes Schuljahr Abitur gemacht und da ich mir bis vor kurzem nicht zu 100% sicher war, ob ich tatsächlich in die gestalterische Richtung gehen möchte, habe ich mich beuwsst für keinen Studiengang beworben. Inzwischen weiß ich aber, dass ich ab 2019 Kommunikationsdesign in München studieren möchte. Jetzt habe ich also beinahe ein Jahr Zeit, um mich auf das Studium vorzubereiten und ich möchte dieses Jahr natürlich auch so sinnvoll wie möglich nutzen. 

Meine Frage wäre jetzt, was Ihr mir empfehlen könnt in diesem Jahr alles zu machen. Sollte ich wirklich einen Mappenkurs machen? Ich habe nämlich auch schon gehört, dass es nicht immer gerne gesehen wird, wenn eine Mappe eindeutung in einem Kurs gefertigt wurde.. Hat hier schon jemand Erfahrungen in München und Umgebung gemacht?

Oder wäre vielleicht ein Vorpraktikum sinnvoller? Und hat jemand evtl. Tipps, wo ich ein solches finden könnte? Ich suche schon seit einer Weile auf verschiedenen Webseiten und finde es unheimlich schwer, etwas zu finden, das nicht Vorkenntnisse/Ausbildung/Studium voraussetzt. 

Natürlich wäre etwas im Ausland auch toll, allerdings weiß ich nicht, ob es da auch Projekte gibt bei denen man auf gestalterische und freiwillige Art mitwirken kann, ohne eine unsumme an Geld zu zahlen..  Für die Projekte die mich bis jetzt interessiert hätten, reicht mein Budget auf jeden Fall nicht. Hat dort vielleicht jemand Tipps? 

Offen bin ich eigentlich für alles gestalterische das mir fürs Studium weiter hilft. Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr mir Eure Tipps oder Ideen weiter gebt :) 

Liebe Grüße und vielen Dank im Voraus,

Amelie

jakob_e
Beiträge: 16

Hi Amelie,

ich selbst habe vor zwei Jahren Abi gemacht und vor zwei Wochen angefangen KG in Schwäbisch Gmünd zu studieren.

Davor habe ich den Mappenkurs im talentstudio in Stuttgart besucht und den kann ich definitiv empfehlen.

Du lernst nicht nur gestalterisch ungelaublich viel sondern du lernst auch total viel neue Leute kennen, was mir den Start in mein Studium ungemein erleichtert hat, weil ich einfach schon einige Leute kannte.

Ich kann natürlich nur von meinen Erfahrungen sprechen;) Ich weiß natürlich auch nicht, wie die M.k.'s in München sind, vielleicht gibt es da auch Schnupperangebote für ca. 1 Woche, wo du dir das alles mal anschauen kannst:)

Ich hoffe ich konnte dir helfen:)

LG Jakob

fine_1207
Beiträge: 2

Hi Amelie,

ich studiere jetzt im zweiten Semester Kommunikationsdesign und bei meiner Hochschule war ein Vorpraktikum von 13 Wochen Pflicht. Ich hatte vorher auch nur normales Abitur und keine Erfahrung im gestalterischen Bereich bis auf ein Schülerpraktikum von einer Woche in einer Werbeagentur. 

Ich kann dir wirklich nur ans Herz legen ein Praktikum zu machen! Du sammelst so viel Erfahrung und hast einfach vor dem Studium von vielen Dingen etwas gehört und kannst dir unter bestimmten Begriffen etwas vorstellen. Ich habe damals meine 13 Wochen aufgeteilt und die erste Hälfte bei einer Fotografin und die zweite Hälfte in einer Werbeagentur gemacht. Beide Berufe haben mich super auf das Studium vorbereitet, weil ich mit den Adobe Programmen (Photshop, Illustrator, InDesign) arbeiten konnte. Wenn du in den Programmen vor dem Studium Erfahrungen sammelst, hilft dir das unglaublich weiter, bzw. du sparst dir später super viel Zeit. 

Einen Mappenkurs habe ich nicht gemacht und kenne auch niemanden aus meinem Semester, der einen gemacht hat. Man schafft es also definitv auch ohne Mappenkurs. Oft werden von der Hochschule Mappenberatungen abgeboten, da würde ich an deiner Stelle definitv hingehen, aber ein Mappenkurs ist nicht nötig. Sammle in der Zeit lieber Erfahrungen in der Berufswelt, weil die dich wirklich sehr gut auf das Studium vorbereiten! :)

Viel Glück bei deiner Bewerbung, das schaffst du schon :)

Liebe Grüße, Fine

amelie_j_k
Beiträge: 3

Hallo Fine, 

vielen vielen Dank für deine Antwort! Ein Praktikum zu machen wäre mir auch am liebsten und scheint mir das sinnvollste zu sein, Deine Antwort hat diesen Gedanken nochmal bestätigt. 
Ich habe nur das Problem, dass ich überhaupt nichts finde.. überall muss man schon studiert haben..
Darf ich fragen, ob Du die Praktika durch eine "Stellenanzeige" bekommen hast oder einfach persönlich zum Beispiel bei der Fotografin gefragt hast? 

LG,
Amelie 
 

amelie_j_k
Beiträge: 3

Hi Jakob, 

danke für Deine Antwort! :) 
Ich werde auf jeden Fall mal recherchieren ob es hier in der Gegend Mappenkurse gibt, in die man erstmal rein schauen kann bevor man sich für ein ganzes Jahr anmeldet, vielleicht kann ich mich dann besser entscheiden.

Neue Leute in dieser Branche kennen zu lernen wäre nämlich mal ganz cool, kenne fast keinen der in diese Richtung gehen möchte...

LG,
Amelie 

parkgalerie
Beiträge: 1021

Hallo Amelie,

ich habe bei Mappendurchsichten schon erlebt, dass bei mehreren Mappen immer genau die gleichen, gezeichneten Stillebenkompositionen auftauchten. Dann weiß man als Prüfungskommision natürlich, dass hinter dem Motiv keinerlei eigene Idee steckt und die Mappe wird abgelehnt. Mappenkurse, die so arbeiten und dir feste Aufgaben vorsetzen, sind natürlich fatal. Ein Mappenkurs muß dir helfen, deine eigene Arbeitsweise zu entwickeln.

Probiere auf jeden Fall deinen Mappenkurs erstmal gründlich aus. Es gibt sehr gute, die Dir sehr helfen können und aber leider auch sehr schlechte. Und du must da einfach auch "deinen" Lehrer finden, dem du vertraust.

Man ist auch als Lehrer nicht für alle Leute und Interessen gleich gut.

Dass man sich bei einem Mappenkurs gleich für ein ganzes Jahr verpflichten muss, halte ich für sehr gefährlich, da würde ich Dir auch abraten, wenn es nicht die Möglichkeit gibt, das ganze vorher über einen gewissen Zeitraum kennen zu lernen.

Liebe Grüße, Klaus

Kostenlose Mappenberatung am 11.1.19  in der parkgalerie berlin
http://www.parkgalerie-berlin.de/Atelierprogramm.htm#Mappenberatung

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net