Mappenkritik Visuelle Kommunikation / Kommunikationsdesign

You are here

Last post
ronhero
Posts: 2
Mappenkritik Visuelle Kommunikation / Kommunikationsdesign

Hallo zusammen,

ich bewerbe mich dieses Jahr an diversen Hochschulen (Weimar, Potsdam, HTW Berlin, Mannheim und Darmstadt) für VK und KD.

Da es immer schwierig ist, seine eigene Arbeit einzuschätzen, würde ich mich freuen wenn ihr euch mal meine Mappe anschaut und mir sagt was ihr davon haltet.

https://www.dropbox.com/sh/c0o66u1nvo3teyp/AACY-TtrwXjCup7YxaNs9Rlpa?dl=0

Grüße

Ron

 

 

celini54
Posts: 3

Hi Ron,

ich finde deine Arbeiten echt gut! Ich bewerbe mich an der HTW in Berlin ebenfalls fuer KD und wuerde mal behaupten, dass deine Mappe viiiiel besser ist als meine. Ich muss aber auch sagen, dass meine ganz anders ist als deine. Ich habe kaum digitale Arbeiten, sondern eher so klassische, wie mit Wasserfarben, Pastel, Prints, etc. 

Ich bin zwar kein Prof aber ich denke du hast gute Chancen :) Ich wuensche dir auf jeden Fall ganz viel Erfolg und eventuell fangen wir ja im Herbst zusammen an der HTW zu studieren an :)

sixoldshoes
Posts: 261

Hi^^,

du warst im falschen Bereich, deswegen habe ich dich mal zu Mappenbesprechnung verschoben.

So Mappe. Technisch Einwandfrei und ein Blick fürs visuelle hast du zweifelohne, wie auch Vorkenntnisse. Den einzigen Aufhänger den ich sehe ist das die Mappe nichts eigenes hat, kein Experiment oder bestimmte Ideen oder Blickwinkel. Alle Arbeiten sind irgendwo von der Machart, von den Motiven auf Blogs zu finden zb. oder auf Behance. Das ist so die Krücke die ich sehe, welche die Arbeiten zu nichts besonderem macht, trotz deinem können.

Das wird dir vielleicht Probleme machen. Ansonsten, habe ich dazu nichts zu sagen, wirklich^^

franzbern
Posts: 1

Hey,

bei den Plakaten merkt man auf jeden Fall, dass diese von aktuellen Trends abgekupfert sind ob das so gut ankommt weiß ich nicht. Außerdem fehlt finde ich bei den arbeiten ein bisschen der Kontext, vielleicht sagst oder schreibst du ja noch etwas dazu aber zum Beispielt das Foto von der Schrift unter der Decke (KD,VK) was drückt es aus, wofür ist es? 

Die Fotos finde ich richtig Klasse, die kommen bestimmt gut an.

Die Bilder mit den Buchstaben auf dem beigen Hintergrund gefallen mir überhaupt nicht, gerade der Hintergrund sieht finde ich nicht besonders gut aus. Auch die Schriften gefallen mir persönlich garnicht, da würde ich vielleicht nochmal dran arbeiten und eventuell nur eins davon nehmen.

Ich sitzte gerade selbst an meiner Mappe weiß also nicht wirklich was gut ankommt und was nicht. Allerdings habe ich von vielen Leuten gehört das analoge Arbeiten und ein roter Faden wichtiger sind als digitales Können.

Gruß

ronhero
Posts: 2

Hallo ihr, 

 

erstmal danke für die Antworten, hab mich sehr drüber gefreut :)

 

@franzbern:

zum Thema analoge Arbeiten.. ich hab halt echt keine. ich zeichne so gut wie nie und besitze auch kein Skizzenbuch. Mach immer gleich alles digital ohne vorher zu skizzieren. Ich weis, nich gerade die beste Art, aber meine Zeichenskills sind mega reudig. Die beiden Fotos mit VK KD Stehen für Visuelle Kommunikation und Kommunikationsdesign, das wollt ich als "Deckblatt" für meine Mappe nehmen, um sie zumindest ein bisschen zu personalisieren. (hab mir 0815 Mappen vom Bastelladen gekauft.) Sowas im Sinne von "Der Vorhang geht auf" oderso. 

 

 

Campusambulanz ...
Posts: 3

Hey!

Super, dass du dich an der FH Potsdam bewerben willst. :)

Wir dürfen leider nichts zu der Mappe sagen. Aber denke daran, dich bis zum 1. April für die Eignungsprüfung zu bewerben. 

Wir freuen uns auf dich,

deine Campusambulanz.

jessadi
Posts: 5

Hi Ron :) dein Digitale Arbeit ist sehr gut. Aber ich muss fragen, kennst du die Webseite Skillshare? Poster 21, 22, 23, 24 sieht wie das "Baugasm Series" aus. Troztdem sehr cool. Darfst du dich eigentlich nur digitale Arbeit bewerben?

Du hast gesagt, dass du nicht zeichnen kannst. Wie wuerde das funktionieren wenn du zu dem Eignungspruefung gehst?

Jess

Friends

  • Art Directors Club
  • Designdidaktik
  • Designkritik
  • Designspotter
  • designweeks.net