Hochschule Hof / Campus Münchberg

Informationen zum Studium

Schulträger: 
Staatlich
Vorpraktikum: 
Nicht erforderlich
Abschluss: 
Bachelor

Bewerbungsprozess

Als Studienbewerber/in für den Studiengang Textildesign an der Hochschule Hof müssen Sie vorab, neben der Hochschulzugangsberechtigung, Ihre künstlerische Begabung durch das Bestehen einer Eignungsprüfung nachweisen. Diese findet am 28.09.2016 an der Hochschule Hof, Abteilung Münchberg statt. Bewerben Sie sich online und senden Sie Ihren Bewerbungsantrag an die Hochschule Hof. Bringen Sie zur Eigungsprüfung Ihre künstlerisch gestaltete Mappe, versehen mit Ihrer Erklärung die Mappe selbstständig erstellt zu haben mit.

http://www.hof-university.de/studieninteressierte/studienangebot/textildesign-ba/studieninteressierte.html

Form der Mappe

Etwa 15 selbst erstellte gestalterische Arbeitsproben, die Aufschluss über Ihre künstlerische Begabung und Eignung geben. Die Arbeitsproben dürfen das Format A 1 nicht überschreiten und nicht gerollt abgegeben werden. Skizzenbücher können Bestandteil der Mappe sein. Digital erstellte Arbeiten (z.B. Screendesign, Webseiten, Bildbearbeitungen usw.) sollen als Ausdrucke vorliegen. Nicht digital erstellte Arbeiten müssen grundsätzlich im Original Bestandteil der Mappe sein; nur dreidimensionale und übergroße Arbeiten können in Form von Fotos dokumentiert werden. Fotokopien oder Ausdrucke von Zeichnungen und Farbarbeiten werden nicht akzeptiert. Arbeitsproben, die das Format A 1 überschreiten, werden nicht entgegengenommen. Gleiches gilt für Objekte oder Materialien, die nicht in eine handelsübliche Mappe passen. Die Mappe muss mit einem Inhaltsverzeichnis versehen und außen mit Name, Anschrift und Studiengang beschriftet sein. Jede Arbeit ist auf der Rückseite mit dem Namen zu kennzeichnen.

Inhalt der Mappe

Die Bewerbungsmappe sollte Ihre besten Arbeiten enthalten und Ihre persönliche Gestaltungskraft zum Ausdruck bringen. Die Originalität Ihrer Arbeiten spielt dabei eine wichtige Rolle. Neben den grundlegenden formal-ästhetischen Fertigkeiten sollten einige Arbeiten eine experimentelle Problemlösung erkennen lassen.
Zeichnen stellt eine vielgestaltige und traditionelle Möglichkeit dar, den Prozess der Wahrnehmung unmittelbar zu erleben und darzustellen. Diese Zeichnungen können Objekte der sichtbaren Umgebung, Stillleben, Landschaften, Figuren etc. beinhalten und bieten ein breites Feld für die Anwendung unterschiedlicher Darstellungstechniken - Bleistift, Tusche, Pastell etc. Skizzen, die Ihre Ideen und Konzepte zeigen, können die Vielfalt der Ausdrucksmöglichkeit ergänzen. Zeichnerische Arbeiten aus der Vorstellung können zusätzlich beigelegt werden.
Farbe an sich stellt ein weiteres wichtiges Gestaltungsfeld dar. Daher sollte Ihre Mappe einige Arbeiten enthalten, die Ihr Farbgefühl zeigen. Neben gegenständlichen Kompositionen wird die Sinnlichkeit einer Farbe besonders in abstrakten Kompositionen sichtbar. Mögliche Darstellungstechniken sind - Tempera, Aquarell, Acryl etc.
Fotografien - analog oder digital - sollen Ihre individuelle Wahrnehmung und Interpretation der sichtbaren Umgebung sein oder zur Dokumentation von 3- dimensionalen Objekten dienen. Ausschließlich digitale Formate - CD, DVD etc. - sind nicht zugelassen. Studiengangspezifische Arbeiten können die Bewerbungsmappe sinnvoll ergänzen sind aber nicht zwingend gefordert.

Kontakt

Kulmbacherstraße 76
95213 Münchberg Bayern
Germany
Tel: 
09281 / 409-8000

Add new comment

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net