Test November 2020

Informationen zur Prüfung: 

Fakultät DMI - Department Design
Eignungsprüfung 2020 für Sommersemester 2021

Klausur 1 - Malerei: Illustration / Kommunikationsdesign / MoKoTex
Termin: Montag, 2. November 2020, 09.00 – 13.00 Uhr, Upload bis 14:00 Uhr 

Klausur 2 - Theorie: Illustration / Kommunikationsdesign / MoKoTex
Termin: Montag, 2. November 2020, 15.00 – 20.00 Uhr, Upload bis 21.00 Uhr 

Klausur 3 - Entwurf: Kommunikationsdesign
Termin: Dienstag, 3. November 2020, 10.00 – 15.00 Uhr, Upload bis 16:00 Uhr 

Klausur 4 - Theorie: Illustration / Kommunikationsdesign
Termin: Dienstag, 3. November 2020, 16.00 – Dienstag, 10. November 2020, 16.00 Uhr

Aufgrund von Corona fanden 2020 alle Eignungsprüfungen online/zuhause statt. Ich habe das persönlich als kleinen Vorteil empfunden. Ich habe mir am Vortag schon meinen Arbeitsplatz einrichten können und konnte die gesamte Zeit ungestört arbeiten. 

Die Aufgaben wurden zu den entsprechenden Zeiten im Bewerberportal freigeschaltet und konnten dann als PDF heruntergeladen werden. Im selben Portal musste man dann auch zur vorgegebenen Zeit die Ergebnisee hochladen. 
Die HAW hatte zur Kommunikation einen Discord Server eröffnet in denen es verschiedene Chats gab. für jede Aufgabe wurde ein Chat eröffnet, in dem man Fragen stellen konnte. Das war manchmal ein bisschen chaotisch aber insgesamt hilfreich. Außerdem gab es einen Chat in dem sich die Bewerber in den Pausen austauschen konnten. Das fand ich super angenehm, da man sich dann soch nicht ganz so alleine gefühlt hat :)

Upload:
Mit dem Upload gab es bei mir persönlich keine Probleme, allerding hatten ander Mitbewerber wohl ab und zu Schwierigkeiten, da es technische Fehler gab. So weit ich weiß, konnten diese sich dann über Discord mitteilen und meist das Bild über E-Mail verschicken.

Man sollte sich jedoch nicht zu viel Zeit mit dem Upload lassen, auch wenn man theoretisch eine Stunde Zeit hat.
Auch wenn keiner überprüfen kann, wann man mit der Aufgabe aufgehört hat, würde ich mich an die vorgegebenen Zeiten halten. Das löst weniger Stress bei einem selber aus und überfordert die Server nicht, wenn alle 5 min vor Abschluss ihre Werke hochladen wollen.

Wenn man keinen Scanner hatte, konnte man das Bild einfach abfotografieren. Viele haben das einfach mit dem Handy gemacht. Ich würde definitiv darauf achten, dass die Qualität so gut wie möglich ist und es keine großen farblichen Unterschiede gibt. Ich habe meine vor der Abgabe noch kurz in Photoshop bearbeitet, um die Belichtung zu optimieren und die Farben naturgetreuer zu machen.

Mit dem Namen der Datei, konnte man dem Bild die Aufgabe und den Bewerber zuordnen. Also z.B. malerei_familienreise_nelehar... Theoretisch konnte man somit dem Bild auch einen Titel geben, das habe ich aber gelassen.

Alle weiteren Voraussetzungen (Dateiformat, Größe etc.) waren im Bewerberportal beschrieben.

Zur Benotung:
Leider war es so, dass wenn man bei einer der Aufgaben eine schlechtere Note als 3,0 hatte, man die Eignungsprüfung nicht bestanden hat. Dies galt auch, wenn die Gesamtnote besser als 3,0 war.

Aufgabenstellung / Ablauf der Prüfung: 

Klausur 1 – Malerei: Illustration / Kommunikationsdesign / MoKoTex

Aufgabe:

Bitte wählen Sie von den unterstehenden Themen ein Malereithema aus.

Es muss nur Eine Aufgabe bearbeitet werden!

THEMA 1: „FAMILIENREISE“ Lassen Sie ihre Assoziationen spielen und setzen diese malerisch um.

oder

THEMA 2: „DAS IST DIE MODERNE WELT“ Interpretieren sie das Thema frei. Entscheiden sie sich für eine abstrakte oder naturgetreue Abbildung.

Anmerkungen:

Bewertungskriterien sind neben der Originalität der Bildidee, vor allem die Qualitäten des „Malerischen“: Farbkomposition, Farbklang, Pinselführung (Duktus), Farbauftrag usw.

Bitte wählen Sie eine der beiden Aufgaben aus und lösen Sie diese mit malerischen Mitteln.

Falls Sie mehr als ein Blatt bearbeitet haben, entscheiden Sie sich für eine Arbeit und laden bitte nur diese Datei hoch.

Format: DIN A2 Hoch- oder Querformat

Technik: Wasserfarben und/oder Acrylfarben und/oder Temperafarben (keine Ölfarbe), Mischtechnik

Meine Erfahrung:
Bei jeder Aufgabe habe ich mir erstmal für eine Stunde zu beiden möglichen Themen Notizen und Skizzen gemacht und ein paar Ideen gesammelt. In dem Fall habe ich mich für das Thema "Familienreise" entschieden, da mir für das andere Thema nur die offensichtlichen Ideen eingefallen sind. Mindestens genau so wichtig wie die Umsetzung ist die Idee an sich. Ich wollte nicht das 10. Bild über die Gefahren von Social Media oder Smartphones machen.
Ich habe mit Acrylfarbe gearbeitet, da ich damit schon viel Erfahrung hatte und sie schnell trocknet.

 

 Klausur 2 – Zeichnen: Illustration/Kommunikationsdesign/MoKoTex

Aufgabe:

Bitte wählen Sie zwischen den beiden Themen 1 und 2 dasjenige aus, das Ihnen mehr liegt.

THEMA 1: SPLENDID ISOLATION Ein erlebtes oder erdachtes Szenario. Ein bekannter oder unbekannter Raum.

Setzen Sie sich zeichnerisch mit Vorstellung auseinander. In der Wahl der Darstellung von gegenständlich bis hin zu abstrakt sind Sie absolut frei.

Loten Sie Ihre grafischen Möglichkeiten, Temperamente und Vorlieben aus, von Linear bis Hell/Dunkel.

oder

THEMA 2: FUCHS UND KATZE LAUFEN DURCH DEN WALD.

ES BEGEGNET IHNEN EINE…

Zeichnen Sie einen einfachen Handlungsstrang, in Sequenzen oder in einem Bild, der in einem Sie selbst überzeugenden Raum stattfindet.

Anmerkungen:

Das Hauptaugenmerk liegt auf der Zeichnung selbst, ihrer Komposition, der Originalität der Bildidee und grafischen Erfindungskraft.
Falls Sie mehr als ein Blatt bearbeitet haben, entscheiden Sie sich für das beste und geben Sie nur dieses eine ab.

Format: DIN A2 Hoch- oder Querformat

Material: Bleistift, oder Pinsel/Feder und Tusche auf Papier A2
Kein Fineliner, Kugelschreiber o.ä.

Meine Erfahrung:
Diese Aufgabe fiel mir am schwersten und war am Ende auch die schlechteste meiner Noten. Es war wirklich eine Herausforderung in der vorgegebenen Zeit ein A2 Papier nur mit Bleistift zu füllen, besonders da ich nach einer halben Stunde nochmal neu angefangen habe. Würde ich nicht empfehlen.
Am besten vorher schon einmal üben eine Zeichnung in dem Format zu machen.

 

Klausur 3 – Entwurf: Kommunikationsdesign

Aufgabe:

Bitte wählen Sie eine der beiden Varianten aus.

Falls Sie mehr als ein Blatt bearbeitet haben, entscheiden Sie sich für das Beste und geben Sie nur dieses eine Blatt ab.

THEMA: ICH NENNE ES ORDNUNG

Es gibt immer verschiedene Möglichkeiten, Dinge zu sortieren und mindestens genauso viele Möglichkeiten, sie zu interpretieren. Gleiche Dinge können – unter verschiedenen Aspekten betrachtet, sehr unterschiedliche Geschichten erzählen. Ordnen Sie einen wichtigen Bereich Ihres Alltags wie Ihr Zimmer, Ihren Schreibtisch, Ihren Kopf … Lassen Sie sich dabei von Jorge Borges’ Text über eine fiktive chinesische Enzyklopädie inspirieren (siehe untenstehendes Zitat). Entwerfen Sie dazu eine plakative grafische Arbeit in einer der unten genannten Varianten A oder B. Falls Sie in Ihrem Entwurf Text verwenden, vermeiden Sie bitte das Wort ‹Ordnung›. Benutzen Sie keinen Computer, sondern arbeiten Sie analog.

VARIANTE A: übersichtlich, informativ

VARIANTE B: unterhaltsam, witzig, surreal

Produkt: Ein Poster als freie, grafische Arbeit ohne werbliche Funktion

Format: DIN A3 / 1 Blatt

Technik: Eine analoge Zeichnung, Montage oder Collage

Material:

Wahlweise sollen Stifte, Farben, Kreiden, Farb- oder Scherenschnittpapiere oder/und Abbildungen aus Zeitschriften oder Ähnlichem verwendet werden; Kopien sind möglich.

Zitat:
«Dieser Text zitiert ‹eine gewisse chinesische Enzyklopädie›, in der es heißt, dass ‹die Tiere sich wie folgt gruppieren: a) Tiere, die dem Kaiser gehören, b) einbalsamierte Tiere, c) gezähmte, d) Milchschweine, e) Sirenen, f) Fabeltiere, g) herrenlose Hunde,

h) in diese Gruppierung gehörige, i) die sich wie Trolle gebärden, k) die mit einem ganz feinen Pinsel aus Kamelhaar gezeichnet sind, l) und so weiter, m) die den Wasserkrug zerbrochen haben, n) die von weitem wie Fliegen aussehen.»

(Michel Foucault zitiert im Vorwort zu seinem Buch „Die Ordnung der Dinge“ (1974) einen Auszug aus dem Essay „Die analytische Sprache des John Wilkins“ von Jorge Luis Borges. 

Siehe auch: http://www.actalitterarum.de/theorie/mse/enz/enzd01.html)

Meine Erfahrung:
Die Aufgabe hat wirklich Spaß gemacht! Auch wenn ich die Aufgabe erst ein paar hundert Mal lesen musste, um sie wirklich zu verstehen.
Ich habe leider ein bisschen zu viel Zeit damit verschwendet meine Zeitungen und Zeitschriften durchzusehen und auszuschneiden und war bei der Umsetzung ein bisschen zu entspannt :D 
Man kann bei der Entwurfsaufgabe wirklich ganz verschieden vorgehen. Z.B. ob man mit Text arbeiten möchte oder nicht. Es muss auch nicht wie ein klassisches Plakat aussehen. Man sollte aber definitiv nicht zu brav und versteift rangehen.

 

 Klausur 4 – Theorie: Illustration / Kommunikationsdesign

Aufgabe – KREATIVES POLITISCHES HANDELN:

„Kreatives Handeln ist, vereinfacht gesagt, das Gegenmodell zu imitierendem Handeln. Während imitierendes Handeln auf die Verfestigung und Erstarrung von Praktiken hinausläuft, verfügt kreatives Handeln über die Kraft, Praktiken und Institutionen zu revolutionieren. Dementsprechend schreibt [Hartmut] Rosa kreativem politischem Handeln auch die Fähigkeit zu, die zutage tretenden Spannungen, Konflikte oder Nichtübereinstimmungen auf eine fruchtbare, entwicklungsfähige und Handlungsspielräume eröffnende Weise zu artikulieren und damit die Richtung der weiteren Entwicklung mitzubestimmen. Damit es sich vollziehen kann, muss es sich zunächst aus dem bestehenden Gewebe von Diskursen, Paradigmen und Institutionen lösen, welche suggerieren, dass ein von der Norm abweichendes Handeln nicht möglich oder erfolgversprechend ist. Eine solche Möglichkeit bietet sich nach Rosa immer dort, wo „Risse oder Verwerfungen“ in den verhärteten gesellschaftlichen Strukturen auszumachen sind, die beispielsweise durch gesellschaftliche Krisen hervorgerufen werden, die eine Re-Artikulation – oder sogar komplette Umschreibung – der bereits erwähnten moralischen Landkarte erfordern. Gelingt es, sie produktiv zu nutzen, so kann ein dynamisches Moment in jede politische und soziale Wirklichkeit eingestreut werden, welches neue Handlungsmöglichkeiten, Bearbeitungsroutinen und Konfliktlösungsmechanismen aufzuzeigen ermöglicht.“

Zitat von Mara Recklies, „Können Designer politisch handeln? Eine handlungstheoretische Überlegung mit Hartmut Rosa und Chantal Mouffe“. In: Christoph Rodatz/ Pierre Smolarski [Hg.]: Was ist Public Interest Design? Positionen zur Gestaltung öffentlicher Interessen. Bielefeld, 2018. (S. 62–75), S.73)

Frage:
Welche Möglichkeiten sehen Sie im designerischen Handeln neue Handlungsmöglichkeiten in der Gesellschaft aufzuzeigen? Welche Hürden können Sie umgekehrt für kreatives Handeln ausmachen? Begründen Sie Ihre Antwort mit Argumenten und Beispielen.

Meine Erfahrung:
Vor der Theorie-Aufgabe hatte ich wirklich am meisten Angst, da schreiben nicht wirklich meine Stärke ist. Zu der Aufgabe gab es auch am meisten Fragen auf dem Discord Server. Zum einen zu Form-Sachen wie Zitaten und Länge aber auch zum inhaltlichen Verständnis.
Der Text durfte nur 4500 Zeichen inklusive Leerzeichen lang sein, was wirklich nicht viel ist und viele vor eine Herausforderung gestellt hat. Der Text musste in ein Feld im Bewerberportal kopiert werden, das heißt, dass alle übrigen Zeichen abgeschnitten wurden und keine Formatierungen möglich waren.

Es gab nicht die Anforderung einen perfekten wissenschaftlichen Text zu schreiben. Man konnte ein bisschen draus machen, was man wollte. Das Ziel ist es zu Zeigen, das man seine Ideen in einen verständlichen und nachvollziehbaren Text verpacken kann. Trotzdem musste man natürlich alle externen Quellen und Zitate angeben. Ich persönlich habe nur den Text aus der Aufgabenstellung zitiert.

 Im Gegensatz zu den letzten Jahren hatten wir statt vier Stunden eine ganze Woche Zeit, um unseren Text abzugeben. Eine große Erleichterung! Mit dem zeitlichen Vorteil hatte ich auch keine Hemmungen meinen Aufsatz einfach nochmal anzufangen und einen anderen Ansatz zu versuchen, was sich ausgezahlt hat.

Am Ende war dies meine bestbenoteste Aufgabe.

 

Soo ich hoffe, das war nicht zu lang und hilft vielleicht weiter :) Falls ihr Fragen habt, schreibt mir gerne. Ich bin auch bereit meine Ergebniss zu teilen.
Ich wurde dieses Jahr mit einer Gesamtnote von 1,9 zugelassen.

Kommentare

Hallo ☺️
Hast du noch deine Ergebnisse zu den Aufgaben? Würde mich sehr interessieren
LG

Ja klar :) schick mir gerne deine E-Mail Adresse per PN dann schick ich dir die zu

--- Falls Ihr Fragen habt, schreibt bitte immer eure E-Mail Adresse in die Nachricht :) So kann ich euch am Besten antworten ---

Hey, danke für das Teilen deiner Erfahrungen. Ich hätte auch Interesse an deinen Ergebnissen der Aufgaben. Könntest du sie mir vielleicht auch zuschicken?
Liebe Grüße Lisa

Neuen Kommentar schreiben

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net