Test März 2018

Informationen zur Prüfung: 

Die Prüfung dauert drei Tage, alle Studiengänge für den Fachbereich Kunst (z.b. Grafik, Buchkunst, Lehramt, Textile Künste, Bildhauerei..... ) durchlaufen die selbe Prüfung mit den selben aufgaben, Wobei es bei einigen ( bin mir nur bei Grafik sicher ) zwei durchgänge gibt.

Aufgabenstellung / Ablauf der Prüfung: 

1. Tag

07:00 - 09:00 : Alle Bewerber*innen gehen ins Sekretariat, melden sich an und geben das Abiturzeignis ab. Anschließend müssen im Gebäude nebenan die Mappen inklusive Lebenslauf, Burg-Bogen und Motivationsschreiben abgegeben werden.

Dann heißt es warten bis um ca. 13:00 Uhr die Ergebnisse aushängen, wer für die Eignungsprüfung zugelassen wurde (für alle Studiengänge ca 7 Leute )

Anschließend beginnen um 14:00 Uhr für alle Zugelassenen die Prüfungen, dafür teilt sich die Gruppe zufällig in zwei Räume auf, in diesen beiden Räumen wird auch die nächsten Tage die Prüfung stattfinden.

1. Aufgabe : von 14:00 - 16:00 Uhr ; Portrait Zeichnen nach Modell, Formatvorgabe A2 ; drei Modelle sitzen auf Podesten verteilt im Raum, eines muss ausgewählt werden und abgezeichnet werden, dabei ist es wohl nicht wichtig alles perfekt umzusetzen, aber die Person sollte erkennbar sein und spannend auf dem Papier inszeniert werden.

2. Aufgabe: 16:30 - 19: 30 Uhr ; Thema lautete "Was macht mich an, was macht mich aus ? " ; Formatvorgabe A2 ; ein Bild soll gezeichnet werden, das viel über die eigene Persönlichkeit aussagt. Der zu Grunde liegende Gedankengang / Notizen sollen im nachhinein an der Rückseite des Bildes Befestigt werden.

 

2. Tag

3. Aufgabe:  08:00- 12:00 Uhr; Plastische Aufgabe; ein Relief aus Ton wird angefertigt, zum Thema "90 Grad, fett, blau und zerissen". Relief bedeutet dass das werk nur aus einer Position anzusehen ist und nicht wie eine Skulptur von allen Seiten - dehalb lautet die Themenstellung auch "90 Grad, fett blau und zerissen"

4. Aufgabe : 13:00 - 18:00 Uhr ; Zu einem von zwei zur verfügung gestellten Themen soll ein Dreidemensionales Objekt erstellt werden, dabei ist es egal wie groß das ganze ist. Die zur Auswahl stehenden Themen waren ein Gedicht (habe leider vergessen welches) oder der Satz "ich bin nicht gefährlich, obwohl ich so aussehe". Materialien können frei gewählt werden, egal ob Papier, Stöcke oder auf der Straße gefundener Sperrmüll. - alles ist erlaubt!


 

3. TAG:

Am 3. Tag findet für alle Bewerber*innen zusätzlich zu den zwei Aufgaben ein ca 10-Minütiges gespräch statt. Die Uhrzeit wird zufällig zugeteilt, meistens muss eine der Prüfungen kurz unterbrochen werden um kurz am Gespräch teilzunehmen.
Vor Dir am Tisch sitzen dann ca 10 Leute, überwiegend Dozenten und ein Sudent oder eine Studentin die dir Fragen stellen. Bei mir ging es Überwiegend um meine Mappe, bei anderen kamen auch Fragen über Künstler*innen die die Person inspirieren oder Hobbys abgesehen vom Gestalterischen.

5. Aufgabe: 08:00- 12:00; Gestaltung eines Plakates zum Thema "Perfekt", das Format A2 soll nicht überschritten werden, kann aber unter Umständen kleiner sein. Technik ist Frei wählbar.

6. Aufgabe: 13:00 - 15:00, wir hörten einen 15Minütigen  Ausschnit aus dem Buch "Nils Holgerson", dazu sollte dann ein Bild gezeichnet werden, das nicht umbedingt eine komplette Situation daarstelt, es sollten sich aber einzelne Teile des Hörspiels wiederspiegeln. Format war frei wählbar.

Neuen Kommentar schreiben

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net
Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle: Grafik - 2018 | precore.net

Fehler

Auf der Website ist ein unvorhergesehener Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmal.