loree (19)

20 Arbeiten
Images: 
Infos zur Mappe: 
Ich habe mich in Halle, Weimar und Potsdam für Visuelle Kommunikation bzw Kommunikationsdesign und in Dessau für Integriertes Design beworben. Insgesamt sind 20 Arbeiten zu sehen, da ich in Halle 20 Arbeiten einreichen musste, in Weimar und Potsdam sollte man sich jedoch auf 10 Arbeiten beschränken. Deshalb sind nicht immer alle Arbeiten in meiner Mappe gewesen, manche Arbeiten habe ich auch je nachdem auf mehrere oder nur eine Pappe drucken lassen. Die Fotos sind qualitativ nicht sehr berauschend, ich habe sie schnell am Abend vor der Mappenabgabe gemacht. Ich hoffe, dass man die Arbeiten trotzdem halbwegs erkennt ;) Insgesamt habe ich mich mit einem speziellen Thema beschäftigt: "Mein Unfall". Es ist nicht notwendig, ein bestimmtes Thema zu haben. Bei mir hat es sich einfach angeboten, da mich mein Unfall zur Zeit der Mappenerstellung sehr beschäftigt hat und es mir mit einem Thema als Leitfaden auch leichter viel, 20 Arbeiten in relativ kurzer Zeit fertig zu stellen. Was den Zeitrahmen betrifft, so habe ich in etwa 2 Monate an der Mappe gearbeitet. Das kann ich jedoch nicht empfehlen. Ich kam letztendlich ziemlich in Zeitbedrängnis und konnte die Mappe nur gerade so rechtzeitig fertig stellen, weil ich fast die ganzen 2 Monate wegen meines Unfalls krank geschrieben war. Also lieber so früh wie möglich anfangen.
In Halle wurde ich mit meiner Mappe zur Eignungsprüfung zugelassen. Diese habe ich jedoch mit 32 von 36 benötigten Punkten nicht bestanden. In Weimar, Potsdam und Dessau musste ich jeweils eine Hausaufgabe einreichen. Diese habe ich hier auch als Bilder hinzugefügt. Weimar hat mich direkt mit meiner Hausaufgabe angenommen, ich bin also um den zweiten Schritt (Mappe + Gespräch) drum herum gekommen. Hat mich total gefreut, dass die Hausaufgabe so gut ankam. Es handelt sich bei der HA um das Video, in welchem das Heft "Me" zu sehen ist. In Potsdam habe ich meine HA (das rot graue Leporello zum Ausziehen) und meine Mappe vorgestellt und wurde mit 14 von 18 Punkten angenommen. Das bedeutet jedoch nicht, dass ich dort direkt studieren kann. Wenn es viele Bewerber gibt, die mit 15 und mehr Punkten bestanden haben, dann könnte es sein, dass kein Platz für mich übrig ist. Dessau hat mich mit der HA (die beiden blauen Arbeiten mit den Flaschen) zur Eignungsprüfung zugelassen. Aus zeitlichen Gründen und weil mein Herz mehr für Potsdam und Weimar schlägt, habe ich mir die Prüfung letztendlich geschenkt und mich inzwischen dafür entschieden, in Weimar zu studieren.
Vielleicht noch ein kurzer Tipp zum Schluss: ich habe zwar an keinem Mappenkurs teilgenommen, habe jedoch im September letzten Jahres die Burg Kostprobe in Halle besucht. Das ist ein dreitägiges Probestudium, wofür man sich bewerben und auch 50 EUR zahlen muss. Aber es lohnt sich echt, um einen genaueren Einblick in die Design- und Kunststudiengänge zu bekommen und ich glaube, dass es mir im Nachhinein bei der Mappenerstellung auch noch sehr geholfen hat.
Liebe Grüße
Registrieren um andere Benutzer zu kontaktieren

Neuen Kommentar schreiben

Friends

  • Art Directors Club
  • Designdidaktik
  • Designkritik
  • Designspotter
  • designweeks.net