Gruen (24)

28 Arbeiten
Images: 
Infos zur Mappe: 
ANGENOMMEN:
Meine Mappe wurde für den Studiengang Kunst und Multimedia an der LMU München (Ludwigs-Maximilian-Universität München) für das WS2018 angenommen.

ABGELEHNT:
Wurde ich an der HM (Hochschule München). Da habe ich auch Zeitgründen viele Kopien beigelegt und viele der späteren Arbeiten für die LMU waren zu dem Zeitpunkt einfach noch nicht fertig. Das waren meiner Meinung nach auch die besseren Arbeiten :)

_

VORBEREITUNG:
Ich habe keinen Mappenkurs besucht und auch keinen Aktzeichenkurs.

Als Vorbereitung hat mir hauptsächlich mein persönliches Interesse gedient und die vorangegangene Ausbildung als Mediengestalterin (wobei es da wirklich auch auf Eigeninitiative neben der Ausbildung ankommt).

Das Forum hier war auch eine tolle Quelle, wobei die meiste Inspiration von Lieblingskünstlern oder (zu sicher 80%) von Pinterest und Instagram kam.

Zeitlich hatte ich knapp 6 Wochen (JA! Das war knapp!), da ich mich relativ spät für ein Studium entschieden habe. Das waren ziemlich stressige Wochen, vor allem, weil ich das neben meinem 42+ Stunden Job gemacht habe. Für die zweite Mappe (Hochschule München) habe ich viele Kopien gefertigt, aber auch einige Originale beigelegt. Das kam zum Pensum dazu. Teilweise hat mich der Stress behindert, aber irgendwann war ich total in dem Flow drin. Es hat einfach geklappt :D das hätte ich im Leben nicht gedacht! Aber aus Stress wurde plötzlich total die Freude am künstlerischen Arbeiten. Dadurch verging der Zeitdruck zwar nicht, aber die Arbeiten wurden meiner Meinung nach immer besser und hatten auch eine "Tiefe", die ich bei meinen ersten Arbeiten für die Mappe vergeblich suchen kann.

Was noch dazu kommt: Ich habe sicherlich das Doppelte an Arbeiten gestaltet, aber dann eben nur die Hälfte in die Mappe gelegt (erlaubt waren 25-30 Arbeiten). Vieles hat einfach nicht mehr gepasst.

_

THEMA:
Zunächst hatte ich das Thema "Märchen". Das blieb aber leider lange oberflächlich und hat mich behindert.
Deshalb habe ich angefangen ein paar Reihen zu gestalten. Thematisch konnte ich mich so ausleben, aber irgendwie hat die Mappe doch eine Handschrift bekommen. Sie ist teilweise sehr düster und makaber, wenn man bedenkt, dass ich mit einfachen Märchen begonnen habe. Ich habe mich mit Themen auseinandergesetzt, die mich persönlich ausmachen, mich beschäftigen oder mich berühren.

_

MAPPEN-INHALT:

Acryl auf Pappe
Hier scheint es um Tod zu gehen, aber eigentlich beschäftige ich mich mit dem Thema "Depression".
Mir war wichtig, dass man beim Betrachten gleich mitfühlt.

Akt-Zeichnungen
Hier muss ich meinen mutigen Freunden für ihr Vertrauen danken. Ich war in keinem Akt-Kurs, sondern habe Bekannte und Freunde gemalt. Am liebsten in Situationen mit ein bisschen Witz: Der nackte Gamer auf der Couch, der Musiker auf Flugzeugsesseln, die Mädels bei der Weinprobe und noch zwei normale Akte (liegende Frau und Tattoo).

Collagen
Die Collagen sind aus verschiedenen Magazinen zusammengebastelt und behandeln das Thema Religion und Wissenschaft.

Fotoreihe Lichtspiele
Hier habe ich Fotos in einem dunklen Raum geschossen. Mit einer Handylampe, einer Rettungsdecke und einem Nudelsieb :D Ich wollte einfach mal ein bisschen was ausprobieren (das ist ja auch der Sinn der Mappe) und mit dem Medium Fotografie spielen. Die fertigen Fotos sind düster und trotzdem irgendwie hell. Ich habe versucht die Lichtreflexe an die Gesichtsmerkmale anzupassen bzw. Merkmale dadurch hervorzuheben.

Plakate
Zwei Plakate mit aufwendigen Fotoretuschen und Typografie. Hier sind zwei Fakten typografisch umgesetzt und mit einem sprechenden, fast schon bizarren, Bild ausgestattet. Persönlich hat mir die Reihe Spaß gemacht, da die Bearbeitung nicht ganz einfach war.

Fotoreihe Radioaktiv
Das Thema Zukunft und atomare Verseuchung. Die Bilder sind absichtlich dunkel und trotzdem extrem farbig (lila, grün). Das Portrait konnte man aufklappen. Dadurch waren die Augen (auf Transparentpapier) weg und man hat ein leeres Gesicht gesehen.

Fotoreihe Vögel
Das Motiv aus dem Acrylbild habe ich hier wieder aufgenommen, aber "positiv" besetzt. Die Bilder sind heller und farbiger. Ich weiß gar nicht so recht, was ich damit darstellen wollte. Die Vögel als Seele vielleicht? Oder als Gedanken? Das war auf jeden Fall eine sehr persönliche Arbeit, da sie auf Selbstportraits aus dem letzten Jahr entstanden ist. Man sieht auch, wie sehr ich mich in der Zeit verändert habe.

Linolschnitte
Motiv war der Apfel in Religion, Märchen und heutiger Zeit. Die Arbeiten waren sehr handwerklich und waren eine der ersten der Mappe.

Öl auf Pappe
Eine Figur aus Meerschaum. Irgendwie auch was Märchenhaftes. Damit die Pappe in die Mappe passt musste ich auf dem fertigen Bild rumtrampeln und es plätten. Das war definitiv absurd und witzig gleichzeitig :D

Skizzen / Studien
Menschen, Pfau und alles was ich so rumliegen hatte auf ein Blatt geklebt

Website Portfolio
Hier habe ich einmal die Website gezeichnet, einmal aus Pappe nachgebastelt und dann designed und ausgedruckt.

-

ABSCHLIESSEND:
Die Mappe war definitiv eines der schönsten und stressigsten Arbeiten, die ich je erstellen durfte. Und es hat Spaß gemacht. Ich freue mich schon sehr auf das Studium!

Bei Fragen, einfach fragen.
Ich freue mich, wenn ich helfen kann :)
Registrieren um andere Benutzer zu kontaktieren

Neuen Kommentar schreiben

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net