Die andere Mappe, helen (20)

12 Arbeiten
Images: 
Infos zur Mappe: 
THEMA: Ein seltsamer Fund
ZEIT: ca. 7 Wochen

NOTE (für Mappe und Eignungstest): 1,3

Ich hoffe ich kann Euch mit dem Folgenden weiterhelfen, mir hat es selbst nämlich sehr geholfen mir die anderen Mappen hier anzusehen und ich hoffe ich kann so etwas zurückzugeben. :)

*Leider ist das Bild von "8 Real,- oder nicht?" verschwommen, dafür sind nochmal extra Fotos der Büchse hinten dran. Diese Fotos waren NICHT in meiner Mappe*


Über die Mappe selbst:

Die Arbeiten sind mit Sprühkleber auf schwarze Leichtschaumplatten (50cmx70cmx3mm) geklebt.
Die Mappe an sich ist nicht so stabil, fertig gekauft und in A1 Format. Weil sie größer war (und wegen des Daumkinos 'Die Erkenntnis' auch sein musste) musste ich etwas Schaumstoff zum ausstaffieren verwenden.

In der orangen Mappe befanden sich zur Abgabe meine Skizzenbücher.
Ein Notizbuch, in dem sehr wenig Skizzen, aber alle Ideen gesammelt sind; ein Skizzenbuch, mit Skizzen zu allen Pappen und auch noch einigem mehr, was ich nicht umgesetzt habe; ein privates, volles Skizzenbuch von Ende '16/ Anfang '17
(Auf dem Foto sind in dieser Mappe gerade die Arbeiten der Eignungsprüfung).

Das Inhaltsverzeichnis und die Erklärungen sind an meine Eigenständigkeitserklärung und den ausgefüllten Fragebogen getackert worden und lagen einfach ganz oben in der Mappe drin.




Über den Arbeitsprozess:

Der Anfang:
Ich habe etwas überlegt und dann alle Assoziationen auf geschrieben, die ich hatte (noch besser wäre wohl gewesen ich hätte sie mehr gezeichnet). Außerdem habe ich mir Definitionen zu den Worten rausgesucht und aufgeschrieben. Um Ideen zu finden, habe ich auch das Thema, unterschiedlich formuliert und zerlegt und in verschiedenen Sprachen (Englisch & Französisch) bei Google und auch Pinterest eingegeben und nach Artikeln und Bildern gesucht. Es hat auch geholfen mit allen möglichen Leuten darüber zu sprechen. Viele bringen einen erst durch ihre Gedanken auf den Weg zu den besten Ideen.
Es hat fast einen Monat gedauert, bis ich mich wirklich auf einige Ideen festlegen konnte. Es hat sich für mich kein Thema ergeben aus dem ich eine ganze Mappe machen wollte, deshalb habe ich erstmal zehn Themen festgelegt, die ich gut fand.

Die Suche:
Ja, wie setze ich das jetzt um? Da ich anfangs sehr wenig skizziert hatte, hat sich erst jetzt herausgestellt, dass manche Ideen zwar super klingen, aber einfach nicht ganz so super umzusetzen sind. Auf der Suche nach weiteren Anregungen habe ich Magazine (Novum) und Kreativbücher durchgeblättert. In dieser Zeit habe ich "schon" meine ersten Projekte angefangen (Die Büchse der Pandora und der Eisprung z.B.).

Die Umsetzung:
Zwei Wochen lang habe ich wirklich Tag und Nacht an der Mappe gesessen. Es war sehr anstrengend, aber ich musste das eben einfach schaffen, es war nicht optional. Und es hat auch die meiste Zeit sehr viel Spaß gemacht, nur der Zeitmangel und Druck, den ich mir teilweise selbst zu verdanken hatte, waren weniger angenehm. Irgendwie hab ich es jedenfalls geschafft und ich bin jetzt mehr als glücklich. :)




Ich hätte am Anfang wohl mehr skizzieren sollen, aber ich habe mir so einen Stress gemacht, dass ich mich selbst total blockiert habe. Wenn es euch auch mal so gehen sollte: Es läuft alles besser sobald ihr die ersten Sachen fertig habt und damit zufrieden seid. Also einfach anfangen. Auch wenns nichts wird, dann gehört das halt zum Arbeitsprozess und den soll man ja auch zeigen. Nichts ist umsonst.


Ich wünsche Euch ganz viel Spaß und Erfolg bei Euren Mappen :)
Schreibt mir gerne, wenn ich euch irgendwie helfen kann.
Registrieren um andere Benutzer zu kontaktieren

Neuen Kommentar schreiben

Friends

  • Art Directors Club
  • Designdidaktik
  • Designkritik
  • Designspotter
  • designweeks.net