artbyleika (18)

16 Arbeiten
Images: 
Infos zur Mappe: 
Hello there!

Infos zu den Vorschriften des Aufnahmeverfahrens:
A2 Mappe (nicht unbedingt), 15-20 Werke (Skizzenbuch gilt als ein), kein Thema vorgegeben, Abgabe 15. März, Bewerbung immer zum Wintersemester
Für weitere und genauere Infos schaut mal unter: http://www.mediendesignstudenten.de/
Überzeugt die Mappe kommt ihr in die 2. Runde. Bis zur Prüfung vor Ort müsst ihr eine Hausaufgabe vorbereiten, die ihr dann den Profs vorstellen müsst.
Für die Mappe, die Hausarbeit (2. Runde) und die Prüfung (ebenfalls 2. Runde) könnt ihr eine Punktzahl von 45 Punkte erreichen. Bei 15 Punkte hat man bestanden, das heißt aber leider nicht sofort, dass man auch einen Platz bekommt. Je höher die Punktzahl, desto eher wird man angenommen.

Während ich die Mappe gemacht habe, habe ich einem Vorstudium teilgenommen(ein Einjähriges Praktikum in einer Kunstschule). Im Prinzip wurde ich für die Prüfung und dem Erstellen der Mappe vorbereitet. Ich habe in der Zeit viel gelernt, vor allem auch viel Neues und dafür bin ich echt dankbar. Ich kann das jedem empfehlen!
Tatsächlich angefangen, die einzelnen Werke für die Mappe zumachen, habe ich 2 Monate vor Abgabe. Geplant war das meiste schon, allerdings nur in meinem Kopf. Und wie wir alle wissen, ist es manchmal nicht so einfach die Vorstellung auch wirklich umzusetzen. Ich sag mal eins, fangt so früh wie möglich an. Ich war etwas im Stress.
Bei der Mappen-Beratung war ich nicht (Ich hab’s leider verpeilt). Allerdings habe ich mir die Bachelorpräsentationen Ende Januar angesehen und dabei einen recht guten Eindruck von dem Studiengang bekommen.

Nun zu meiner Mappe; da kein Thema vorgegeben war, hatte ich zuerst etwas Schwierigkeiten anzufangen. Deswegen wollte ich mir einfach mal eine Geschichte ausdenken und dazu passende Kunst entwerfen (Concept Art, Character Designs, Storyboard, vielleicht eine Animation). Tatsächlich habe ich nur die ersten 5 von 16 Werken dann doch dem Thema gewidmet, da ich noch andere Seiten von mir zeigen wollte. Werke Nummer 6 bis 9 behandeln dann das Thema digitaler Konsum. Und 10 bis 15 sollten meine ‚anderen Fähigkeiten‘ zeigen (unteranderem Aktzeichnungen, Skizzen, Acrylmalerei). Außerdem habe ich noch mein derzeitiges Skizzenbuch abgegeben. Es war zwar nur halb voll, aber das ist nicht schlimm. Wichtig sind die Skizzen, die drinne sind. Mit sticky notes, oder wie die Dinger heißen, haben ich auf die jeweiligen Seiten hingewiesen, mit den passenden Nummern der Werke.
Am 13. März habe ich dann die Mappe an der Fakultät 3 abgegeben. Ende April kam dann der Brief, dass ich in die nächste Runde gekommen bin. Mit in dem Brief, war auch die Hausaufgabe, die bis zum 11. Mai per Post auf einem USB-Stick an die Hochschule gesendet werden musste. Wegen Corona ist die Prüfung vor Ort leider ausgefallen. Deshalb wurde alles etwas anders gewertet. Für die Hausaufgabe und die Mappe konnte man jetzt 45 Punkte erreichen (15 Punkte zum Bestehen). Für was du am Ende, wie viele Punkte bekommst, wird leider nicht gesagt. Sondern einfach nur die Summe und ob man besteht oder nicht. Ich habe für meine Bewerbung 42 von 45 Punkten erreicht.


Falls ihr noch Fragen habt, bin ich über Instagram erreichbar: @artbyleika
Registrieren um andere Benutzer zu kontaktieren

Neuen Kommentar schreiben

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net