Die Angst nicht angenommen zu werden

Sie sind hier

Letzter Beitrag
Paololasanchezz
Beiträge: 1
Die Angst nicht angenommen zu werden

Hey Leute,

ich möchte nächstes Jahr PD an der Bauhaus in Weimar studieren. 

Es ist mein Traum und ich kann mir keinen anderen Studiengang vorstellen. 

Nur habe ich Angst nicht angenommen zu werden. 

Ich bin jetzt 20 Jahre alt und habe schon viel getan. Ich habe ein fundiertes Fachwissen im Bereich PD.

Über die Basics bishin zu Büchern von Naoto Fukasawa.. 

Außerdem habe ich erfogreich 2 Produkte entwurfen und in Läden verkauft. Eine Verpackung für ein Produkt ( mit Zeitungsartikel ) kann ich ebenfalls zu meinen Portfolio zählen. 

Kann ich mich weiterhin vorbereiten. Bücher über Designstudien etc. ? 

Könnt ihr mir meine Angst nehmen oder mir weitere Fachliteratur im Bereich PD empfehlen? 

 

Ich danke euch. :)

fipsa
Beiträge: 72

Hallo Paololasanchezz,

Die Angst nicht genommen zu werden, kann ich dir nicht nehmen - nur wenige schaffen es beim ersten Versuch. Allerdings kann ich dir erzählen, warum es für mich eine bereichernde Erfahrung war, den Platz nicht zu kriegen: Ich habe auch einige Versuche gebraucht, bis ich einen Studienplatz bekommen habe. Im nachhinein bin ich sehr dankbar dafür, die zeit gehabt zu haben, mich erstmal nur mit mir auseinander zu setzen. Ich habe in der Zeit in der ich mich um den Studienplatz bemüht habe viel gelernt, mich entwickelt, mich aktiv mit mir, meinen Stärken und Schwächen auseinander gesetzt und hatte so Zeit überhaupt ein Bild von mir und meiner Position zu bekommen - ganz ohne Beeinflussung von außen. Dadurch, dass ich mich teilweise mehrfach beworben habe, konnte ich in den Bewerbungsgesprächen auch merken, welcher Prof meine Entwicklung positiv sieht und wem sie missfällt - dadurch konnte ich auch für mich Hochschulen ausschließen. Nicht genommen worden zu sein, hat mir persönlich wichtige Erfahrungen ermöglicht.

Da du für den Studiengang brennst, aktuelle Entwicklungen verfolgst und geschichtliche Kenntnisse hast, kann ich dir auf dem theoretischen Gebiet zu nichts mehr raten: Du machst da einfach schon alles richtig. Also konzentriere Dich vor allem auf die Mappe je mehr Zeit du dafür hast, desto höher kann die Qualität werden. Schließlich macht es einen Unterschied, ob du die 10 besten Arbeiten aus 100 oder aus 1000 auswählen kannst. Wenn du jetzt loslegst, hast du noch die Zeit herumzupobieren, in Sckgassen zu geraten und Lösungen zu finden, die nur Du allein so finden kannst. Dieser Prozess ist am Ende das, was Deine Mappe einzigartig macht. Meine Erfolgreiche Mappe hatte Arbeiten aus insgesamt 2 Jahren drin.

ich wünsche dir viel kreative Schaffenskraft!

parkgalerie
Beiträge: 958

Hallo,

das, was du alles machst um Know How zu erwerben, ist prima,

Letztlich zählt aber ganz wesentlich deine Mappe.

Zeige deine Arbeiten hier, vieleicht kann man dir dann mehr sagen.

Klaus

Kostenlose Mappenberatung am 3.11.17  in der parkgalerie berlin
http://www.parkgalerie-berlin.de/Atelierprogramm.htm#Mappenberatung

Friends

  • Art Directors Club
  • Designdidaktik
  • Designkritik
  • Designspotter
  • designweeks.net