Tipps für die Mappe für die Kunsthochschule Kassel?

Sie sind hier

Letzter Beitrag
ochinchinfactory
Beiträge: 2
Tipps für die Mappe für die Kunsthochschule Kassel?
Hallo Leute, ich habe bald meine Aufnahmeprüfung für Freie Kunst an der Kunsthochschule Kassel! Ich wollte fragen ob hier jemand schon mal Erfahrungen mit der Aufnahmeprüfung dort gemacht hat? Was für Arbeiten/Themen werden gerne/ungerne gesehen? Oder generell Tipps die euch einfallen? Natürlich habe ich mir die Anforderungen durchgelesen wegen der Mappe und habe auch viel darüber gelesen aber ich hätte gerne Antworten spezifisch auf Kassel bezogen! Danke im voraus :)
mido
Beiträge: 1

Hey! Ich wurde in 2013 in der KHK fuer VK angenommen, ohne abi also musste ich extra ins Zeug legen.

 

Man hoert immer dass Manga und so nicht gerne gesehen wird und man konnte in meinen Arbeiten schon sehen, dass ich auf Manga stehe. Im Gespreach wurde auch gefragt ob ich denn Manga mag. Dennoch haben sie mich genommen. Allerdings war mein Stil in 2013 mehr experimental und mehr 'tumblr'-esque. 

Eine damalige Freundin von mir hat noch viel mehr Manga gezeichnet und sie wurde auch genommen, also denke ich nicht das Manga wirklich so ein riesen no go ist wenn man weiss was man tut! Zeig wer du bist, was du gerne machst, aber dass du auch in andere richtungen ausfaechern kannst. 
Die Profs wollen von dir sehen, was dich ausmacht und ob VK das richtige fuer dich ist. 

Gerne werden auch Skizzenbuecher gesehen, egal was drin ist. Mein Skizzenbuch war voll mit Manga-zeug, aber wie gesagt, sah nicht so 100% nach Manga aus. (Ich will mich dieses Jahr wo anders bewerben und mein Stil ist jetzt viel mehr oestlich/weeb, koennte nen problem werden LOL)

Hier sind 2 Sachen die ich in die Mappe gepackt hatte. 1 und 2

Fuer die Eignungspuefung haben wir ein Blatt bekommen wo 2 Auszuege von Buechern draufstanden. Wir konnten ueberall hingehen und hatten um die 4 Stunden Zeit. 
Ich habe aus einem Auszug dann ein kleines Storyboard gescribbled und die einzelnen Frames wie ein Animatic im Turboverfahren gezeichnet und wollte sie in ein Video programm packen, hatte aber keinens auf dem Laptop. Sie mussten dann selbst durch die Bilder clicken, war alles digital bis auf die Konzepte wie das Storybord und das Charadesign, welche ich dazu gelegt habe.

Wenn du geanauere Fragen hast, keine scheu!

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net