Werbeposter zu bestehenden Produkten? Frage Urheberrecht und Selbsständigekeitserklärung

Sie sind hier

Letzter Beitrag
seekingmuse
Beiträge: 1
Werbeposter zu bestehenden Produkten? Frage Urheberrecht und Selbsständigekeitserklärung

Guten Tag,

ich hatte die Idee für meine Mappe für den Studiengang Kommunikationsdesign kreative Poster/Werbeplakate zu einem bereits bestehenden, weltweit bekanntem Produkt zu entwerfen (Polaroid Kamera). Natürlich gibt es zu dem Produkt "offizielle" Werbung, aber würde ich gerne meine Umsetzung von so einer Werbung zeigen, doch frage ich mich, ob die Prüferer so etwas überhaupt sehen wollen oder ob es allgemein eher ein No Go ist , sich auf reelle Produkte zu beziehen.Im Einzelfall hängt es wahrscheinlich von den Prüfern ab, aber eine allgemeine Einschätzung wäre wirklich hilfreich.

Dazu habe ich auch noch eine zweite Frage. Wie ist das eigentlich, wenn man von anderen aufgenomme Bilder in seinen Werken verarbeitet ? Besonders bei der digitalen Bildbearbeitung arbeite ich oft mit Stock Photos oder irgendwelchen png-Dateien aus dem Internet.  Beim Beispiel meiner Poster Idee zu Polaroid würde ich zum Beispiel ein Bild der Kamera aus dem Internet und vielleicht das Logo der Marke, damit es wirklich wie ein echtes Poster wirkt, in meinem Plakat be- und verarbeiten wollen. Ich frage mich, ob das urheberrechtlich bzw. im Bezug auf die Selbstständigkeitserklärung überhaupt "legal" wäre, bereits bestehende Designs/Fotos etc. zu "verwerkeln" oder ob das, auch wenn es die Selbstständigkeitserklärung nicht verletzt,vielleicht auch einfach nicht gerne gesehen wird. Bisher konnte ich zu dem Thema leider noch keine Infos finden.

Ich bin für jeglichen Rat dankbar. Danke im Vorraus!

parkgalerie
Beiträge: 1057

Hallo,

es wird nicht gern gesehen und bringt Dir überhaupt nichts.

Kein Mensch interessiert s ich dort dafür, Photos zu sehen, die nach hübschem Stockphoto aussehen. man möchte Bilder sehen, die nach orgineller 20 Jähriger BewerberIn aussehen.

Was sollen die da mit Dingen, die wie "ein echtes Poster" aussehen?

Auch, sich auf existierende Produkte oder Werbekampagnen zu beziehen halte ich für ein No-Go. Damit offenbarst Du vieleicht, dass Du die perfekte Zielgruppe für Werbung bist, an den Hochschulen werden aber die zukünftigen Macher von Werbung gesucht, anderer, besserer, phantasievollerer Werbung.

Lass am Besten alles Fremde in deiner Mappe weg, es wird eh nur als "Klischeebild" eingestuft werden.

Kostenlose Mappenberatung am 5.4.19 in der parkgalerie berlin
http://www.parkgalerie-berlin.de/Atelierprogramm.htm#Mappenberatung

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net