An welcher Hochschule bewerben? Vorauswahl..

Sie sind hier

Letzter Beitrag
sanikri
Beiträge: 2
An welcher Hochschule bewerben? Vorauswahl..

Hallo zusammen,

ich bereite mich gerade vor, Mappen für Kommunikationsdesign und Fotodesign zu machen und bin noch an einigen grundsätzlichen Fragen dran, die ihr bestimmt auch schon durchdacht habt. Die erste ist:

1.) An welchen Hochschulen habt ihr euch beworben, wie habt ihr die ´passende´ ausgesucht? Ich lebe in München und denke an die Hochschule dort, an Augsburg, sowie Mannheim, aber auch an solche, von denen bekannt ist, dass man die Mappe mitbringt, wenn man dann auch direkt darauf die Eignungsprüfung macht (Weimar, Kassel, Potsdam, Halle). Das scheint mir ein guter Weg, um seine Mappe an mehreren Orten vorzustellen und nicht darauf warten zu müssen, dass die Mappe zurückgeschickt wird. Ich kann zeitlich noch nicht einschätzen, wie zeitintensiv es ist, eine Mappe so fertigzustellen, dass sie wirklich gut ist, vermute aber, dass ich mich auf 1-2 Schulen begrenzen sollte..

Kann jemand aus eigenen Erfahrungen berichten?

Viele Grüße und danke im Voraus!

Sandra

PascalBLN
Beiträge: 9

Hey Sandra!

nachdem ich beim ersten Anlauf an der HTW (Game Design) gescheitert bin, was bei 500+ Bewerbern auf 40 Plätze gar nicht mal so unüblich ist, hab ich mich an der FHP letztes Jahr für Interface Design beworben. Es ist zwar nicht die selbe Richtung wie bei dir aber die Bewerbungsprozesse laufen dort eigentlich alle gleich. Es wird eine Hausaufgabe anfang April veröffentlicht (manchmal sind es auch 2 aus denen man sich eine auswählen kann), man bearbeitet sie + man macht dazu noch ein Portfolie mir ungefähr 8-10 eigenen Arbeiten die nichts mit der HA zu tun haben aber schon deinen Studiengangswunsch wiederspiegeln können, die HA sollte das sowieso zeigen. Dann wird man immer zur Prüfung eingeladen die so aufgebaut ist das man mit 2-3 anderen Bewerbern in einem Raum gegenüber von 3 Prof's sitzt. Anschließend zeigt jeder einzelnd seine Arbeiten und seine bearbeitete Hausaufgabe vor, ich glaube man hat dafür so 7-8 Minuten zeit aber siche bin ich mir nicht mehr.

Was ich cool finde ist halt einfach das man wirklich immer eingeladen wird wodurch jeder eine Chance bekommt sich persönlich zu beweisen, die Prof's sind auch mega nett und wissen das die Bewerber aufgeregt sein können, sie geben im Anschluss auch keine Kritik ab damit man nichts falsch interpretieren könnte. Paar Wochen nach der Prüfung bekommt man eine Zahl (zwischen 0-18) mit der man sich dann "nochmal" bewerben muss, da jedes Jahr ein anderer Durchschnitt entstehen kann. Was ich in Potsdam noch als einen sehr großen Plus sehe ist der Interdisziplinäre Charakter. Das heißt man ist nicht gezwungen nur Kurse aus seine Fachrichtung zu besuchen, du kannst genauso gut Kurse aus dem Interface- oder Produktdesign Bereich zu besuchen. Es gibt auch keine Wahlpflichtkurse, nur "Themenüberschriften" die viele Kurse beinhalten, welchen Kurs du aber wählst ist deine Sache.

So ich hoffe das war schonmal guter Input für dich :D

LG Pascal

 

PS: Ende Januar gibt es immer einen Info Tag an der FHP wo du den Prof's deine Arbeiten auch zeigen kannst um Feedback zu bekommen, kann ich dir nur empfehlen.

PPS: Falls du dich für Typographie interessierst, einer unser Prof's ist Lucas De Groot (hat Calibri und die Hauschriften von BMW und Heineken entworfen) der mega gute Kurse macht

jakob_e
Beiträge: 18

Hi Sandra,

an der hfg in Schwäbisch Gmünd ist das auch so, dass man die Mappe zur Eignungsprüfung mitbringt.

Das war dann auch einer der Gründe, warum ich mich auch für die hfg entschieden habe, weil es eben einfach mega sympatisch + persönlich war. Und hier studieren auch viele Münchner;)

Ich hab für meine Mappe so 4 Monate gebraucht, ich kenne aber auch andere, dies in einem geschafft haben.

Beworben hab ich mich an drei Hochschulen, überall mit mehr oder weniger der gleichen Mappe, immer ein bisschen auf die Richtung der Hochschule angepasst. 

Ich würde an deiner Stelle auch auf 2-3 Hochschulen beschränken, wo du dir wirklich vorstellen kannst zu studieren. Geh da auf jeden Fall zu so vielen Infoveranstaltungen wie du kannst und rede mit so vielen Leuten wie möglich, das hat mir in meiner Entscheidung auch sehr geholfen:)

An der hfg gibts übrigens ein richtig nices Fotostudio, just saying:D

Falls du noch irgendwelche Fragen zur hfg hast, kannst du mir auch ne Email schreiben, hier werd ichs vielleicht nicht lesen:)

Hoffe ich konnte dir helfen

LG Jakob

sanikri
Beiträge: 2

Hi Pascal,

 

das klingt toll! Und danke für deine Beschreibung und den Einblick den du gewährst, es ist ja doch etwas anderes, wenn du das schreibst und hervorhebst, als wenn man es rein faktisch auf der homepage liest.. dort steht "offen explorativ", das gefällt mir sehr, da ich noch meinen Schwerpunkt suche, sowie dass man immer eingeladen wird - ich werde mich auf jeden Fall auch dort bewerben! Auch toll, dass du Lucas De Groot erwähnst, solche Namen und Nennung guter Professoren ist meiner Ansicht nach Gold wert, das hilft dabei, wenn man dann auch dort war in der Gesamtheit sich zu entscheiden!

Sobald der Termin raus ist für den Infotag, kommt er in meinen Kalender!

Danke nochmal und ich hoffe, es geht dir gut im Studium!

Sandra

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net