Mappenthema/ Begründung KD

Sie sind hier

Letzter Beitrag
sann
Beiträge: 1
Mappenthema/ Begründung KD

Hallo,

Nach meiner Mappenberatung habe ich beschlossen nochmal ganz von vorne mit meiner Mappe für meinen Wunschstudiengang Kommunikationsdesign anzufangen.

Jetzt wollte ich mir im Gegensatz zum Anfang ein Thema suchen. Eignet sich eher ein offenes Thema in das man alles irgendwie reininterpretieren kann oder würdet ihr lieber ein einfaches, alltägliches (vielleicht auch langweiliges) Thema wählen wie z.B. Apfel das man dafür aber dann wirklich auseinander nimmt und von allen möglichen noch so skurielen Seiten beleuchtet?

Ich tendiere momentan zu zweiterem allerdings bin ich mir etwas unsicher wie ich manche Arbeiten erklären würde. Wenn ich zum Beispiel einen Apfel in verschiedenen Techniken auseinander nehme oder etwas in dieser Richtung, hätte das ja nicht so eine Aussage wie "damit möchte ich kritisch das und das beleuchten" oder eine mir wichtige Message übermitteln. Trotzdem würde ich damit zeigen dass ich mich kreativ mit dem Apfel auseinandersetzen kann und Ideenreichtum habe. Oder sollte man sich lieber ein Thema suchen zu dem man wirklich wichtige Messages übermitteln kann wie z.B. Gesellschaft, Social Media, Gesundheit, Krieg... aber ich denke dass solche Themen bestimmt öfter kommen und so ein "alltägliches langweiliges Thema" von vielen Seiten beleuchtet vielleicht interessanter wäre...

Schon mal Danke für eure Hilfe smiley

Liebe Grüße, Sann

Anonymous

Du sollst nicht etwas machen, wovon du denkst, dass es gern gesehen wird...

Was für Themen möchtest du ansprechen, was möchtest du mit deinen Werken kommunizieren? Was für Gedanken hast du, wie ist deine Sicht auf die Welt? Es geht erstmal um dich und deine Persönlichkeit, Talent hin oder her - letztenendes hebst du dich mit originellen Werken ab. Geh in dich und frage dich selbst, was du mit deinen Werken zum Ausdruck bringen möchtest. 

herrderdinge
Beiträge: 4

Hallo, 

ich würde das wie ema sehen. Mach' das was dir am Herzen liegt und was du "schon immer mal sagen" wolltest. Aber wenn dir das Apfelthema den Anfang erleichtert, dann fang doch erstmal damit an. Das -fand ich zumindest- ist das schwerste. Je nach dem wie lange du dir für deine Mappe genommen hast, kannst du dann immer noch Etwas verwerfen. Vielleicht kommen dir beim erarbeiten auch nochmal gute/andere Ideen. 

Übrigens: Kritische Auseinandersetzung mit dem Apfelthema geht auch. Wieviel Vitamine hat ein Apfel, was ist da genau drin? ("An apple a keeps the doctor away" - das kann man auch visuell darstellen.) Oder wie sieht's aus mit bio, regional, kommerziell? Was sind da die Unterschiede, was ist besser? Können sich alle die beste Option leisten? Wenn nicht, wie kann man das erreichen? Oder wie sieht Apfelproduktion international aus? Gibt es Möglichkeiten einen positiven Beitrag gegen den Welthunger mit der Apfelproduktion zu leisten? 

Das sind jetzt 'ne Menge aufgeworfener Fragen, die erstmal bloße Ideen sind und nicht alle zu einem Ergebnis führen müssen. Dafür muss man halt recherchieren, schauen was sich gut und eingängig darstellen lässt und was beispielsweise eine gute geschlossene Kampagne abgeben könnte. Aber es soll auch gesagt sein, dass ich selbst nicht mit dem Studium angefangen habe. :)

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net