Mappe Kommunikationsdesign Hilfe

Sie sind hier

Letzter Beitrag
Michellibelli
Beiträge: 2
Mappe Kommunikationsdesign Hilfe
Hallo:) Ich bin Michelle und bin ganz neu hier. Ich möchte mich im November für das SS 19 für den Studiengang Kommunikationsdesign in Mainz bewerben. Ich habe meine Mappe so gut wie fertig. Klar manche Sachen werden noch überarbeitet und noch auf schwarzen Karton gezogen und die Fotos werden anständig ausgedruckt, aber grob bin ich fertig. Allerdings bin ich ziemlich am verzweifeln. Ich bräuchte mal eine Meinung zu den Arbeiten, weil ich das Gefühl habe komplett an dem Ziel vorbei zu arbeiten. Ich habe eine Mappe zum Thema Zeit angefertigt, weil mich das Team beschäftigt und habe das Thema in viele Punkten beleuchtet. Ich habe ca. 15 Arbeiten angefertigt, die meistens aus mehreren arbeiten bestehen. Es wäre super nett wenn ihr euch die Mappe mal angucken könntet und mir eure Meinung da lassen würdet. Hab im Anscluss den Link reingepackt. Viele Dank :) https://www.dropbox.com/sh/qg6avu554mr7c2g/AAAEKdpGc7bbJPF_RwVFb_60a?dl=0
Gegenstrich
Beiträge: 56

Hallo Michell, 

ich glaube, Dein Gefühl "am Ziel vorbei geschossen zu haben" ist leider nicht ganz falsch. Zeit und die Zeitdarstellungen sind kunsthistorisch betrachtet eine große Herausforderung auf einem unbewegten, zweidimensionalen Medium. Künstler und Designer beschäftigen sich damit schon seit Jahrhunderten (z.B. von Kronos in der Antike bis Félix Gonález-Torres in der Postmoderne usw.). Hier hast Du eine Chance zur Recherche vielleicht verpasst. Bislang zeigt Deine konzeptionelle Herangehensweise vor allem Uhren und Bäume. Der Zeitaspekt ist hier zwar klar, aber etwas "Holzhammer".  Das ist leider nicht besonders breit oder tief gedacht.

Deine Darstellungsweise zeigt klar, dass Du dich bislang noch nicht wirklich mit z.B. Zeichentechnik auseinander gesetzt hast. Hier empfehle ich dringend, dich ernsthafter mit den Grundlagen der Gestaltung zu beschäftigen. Fachliteratur gibt es hier zu genüge. Die "Jahreszeiten"-Serie mit dem Baum beispielsweise ist nur knapp über dem Niveau eines talentierten Grundschülers. Hier muss mehr Liebe zur Ausarbeitung rein, würde ich sagen. Recherchiere doch mal zum Thema "Licht und Schatten", Farbwirkungen usw. – dein Thema würde dies ja hergeben... 

Die Mainzer Hochschule ist schwer einzuschätzen, aber tendenziell würde ich mir keine all zu großen Hoffnungen machen – wohlgemerkt: mit der Mappe, wie sie jetzt gerade ist. Nutze die kostenlosen Mappenberatungen an der HS Mainz, um Dir ein Feedback direkt von den Professoren einzuholen: dies kann sehr aufschlussreich sein. 

Wenn die Arbeiten auf Pappen aufgezogen werden, dann bitte nicht schwarz. Deine Mappe ist keine Traueranzeige. Steingrau wäre günstiger. Diese gibt es z.B. bei Boesner günstiger als bei Listmann Mainz. Frage hier auch nochmal die Professoren in Mainz, ob diese das Aufziehen der Arbeiten wünschen. Hier gibt es – je nach Professor – übrigens mehrere mögliche Antworten...

Ansonsten empfehle ich Dir, Dich gründlicher mit KD auseinanderzusetzen. Google doch mal "Bewerbung Kommunikationsdesign" oder "Erste Hilfe Mappe". Hier findest Du einige Hinweise und Videos, die Dir vielleicht weiter helfen können. Sind ja noch 10 Wochen bis zur Abgabe, da geht noch was! 

Liebe Grüße aus Mainz,
Christian 

 

jakob_e
Beiträge: 13

Hi,

ich habe mich letztes Semester auch in Mainz für KD beworben, meine Mappe wurde aber nicht genommen, in Schwäbisch Gmünd und Konstanz dagegen schon (hab meine Mappe auch hochgeladen wenn du die dir anschauen willst).

Ich bin also kein Experte, was Mainz sehen will, aber ich versuchs trotzdem:D

Zunächst will ich dir dringend ans Herz legen, dich an mehreren FHs zu bewerben und zu den Mappenberatungen zu gehen.

Außerdem solltest du in einen guten Mappenkurs gehen, da gibt es hier auf precore glaube ich auch eine Übersicht.

Weil ich glaube nicht, dass du mit der Mappe genommen wirst. Aber die Ansätze sind schon gut:)

Im Detail:

 - die Zitate würd ich so nicht rein tun. Wenn du etwas mit Zitaten machen willst würde ich die entweder schön von Hand schreiben oder eine eigene Schrift entwickeln. So ist das viel zu simpel.

 - die Bleistift-Zeichnungen find ich echt gut

 - das Blatt mit der rennenden Zeit und der Schnecke auch

 - das mit den Sanduhren find ich mega, da würde ich noch mehr machen und vielleicht auch digital

 - mit dem Evolutuions-Blatt kann ich ehrlich gesagt nicht so viel anfangen

 - die zwei Stilleben-Seiten find ich gut

 - die Jahreszeiten Seite würd ich raus tun

 - die zwei Bleistift-Portraits find ich gut

 - die nächsten drei Seiten find ich auch gut

 - die Fotos sind leider unscharf abfotografiert, aber die Idee sieht ziemlich gut aus

 - die Collage verstehe ich nicht und die Umsetzung finde ich nicht schön...

 - die Idee vom letzten finde ich cool, vielleicht kannst du das noch ein bisschen "intensiver" gestalten, also z.B. eins als Bleistift-Zeichnung, eins als Collage und eines als Foto

Wie gesagt ich bin bei Weitem kein Experte, geh, bevor du jetzt alles änderst, auf jeden fall zur Mappenberatung, die kennen sich aus;)

 

sixoldshoes
Beiträge: 331

Hi.

da von den anderen schon viel gesagt wurde werfe ich jetzt nur mal paar Dinge rein womit du experimentieren kannst bzw. deine Fähigkeiten verbessert.

- Spiele mit den Formaten. Das Format wird oft unterschäzt wenn es um Gestaltung geht, aber man kann es nutzen um Objekte in Bildern eine andere Wirkung zu geben. Aber eins ist unbedingt wichtig, arbeite nicht in A4 Format sondern in größeren Formaten.

- Lern Gestaltungsgesätze, Gesetz der Nähe zb. Allein wenn du liest was diese Gesetze bedeuten, kommen schon Anregungen wie Prägnanz und Räumlichkeit schaft,

- Lerne die Grundlagen im Zeichnen. Ich glaube jeder Zeichner wird es dir sagen können, das es eine große Bremse ist wenn man keine Grundlagen erlernt. 

- Experimentiere mit verschiedenen Techniken. Max Ernst ist bekannkt für seine Frotage Malerei und Zeichnungen, du könntest versuchen eigene Hochdrucke zu machen. Es gibt viele Analoge Techniken, du musst ein bisschen Recherchieren und dann ausprobieren.

- Hast du Künstler oder Designer die dich inspirieren? Versuche in Erfahrung zu bringen wie die arbeiten und adaptier das für deine Arbeiten. 

Ansonsten such dir Themen die dir gut liegen und dich intressieren und arbeite diese Themen etwas wissenschaftlicher aus, geh in die Tiefe und kratze nicht nur an der Oberfläche.

Viel Glück.

autumnng
Beiträge: 18

Hey michellibelli,

um ehrlich zu sein kannst du die Mappe nochmal komplett von vorne anfangen. Das ist einfach keine Mappe mit der man sich für Kommunikationsdesign bewirbt. Die Bilder wirken wie in der Schule gemalt, die Präsentation (in den Hefterfolien und dann noch in Din A4) geht gar nicht und die Ausarbeitung insgesamt ist einfach sehr schlecht. Tut mir leid dass ich das so direkt sage, aber ich will dir nur helfen. 

Gut ist zumindest, dass du dir schon ein Thema ausgesucht hast, wobei man da so viel mehr rausholen kann. Ich finde alles kommt sehr platt und (entschuldige) total unkreativ rüber. Als ob du dich nicht wirklich mit dem Thema beschäftigt hast, geschweige denn mit dem Studiengang "Kommunikationsdesign". Die Sachen hat man schon irgendwo mal gesehen und da ist leider auch keine persönliche Handschrift wieder zu erkennen, was sehr schade ist.

Bevor du jetzt eine neue Mappe machst musst du dich wirklich nochmal GUT(!!!) informieren. Erkundige dich doch mal nach diveresen Grafikern, gestalterische Grundlagen, geh auf Pinterest und schaue dir Plakate an, meinetwegen auch Instagram. Probiere verschiedene Techniken aus, experimentiere mit Farben, Formen, Techniken etc. Was ist Illustration, Typografie oder Fotografie? Was willst du mit deinen Arbeiten kommunizieren? Es heißt nicht ohne Grund Kommunikationsdesign...

Ich hoffe ich habe dich nicht allzu demotiviert und wünsche dir noch viel Erfolg.

 

 

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net