Mappe Format und Anordnung der Arbeiten

You are here

Last post
maiki
Posts: 3
Mappe Format und Anordnung der Arbeiten

Hallo zusammen blush

Da ich mich gerade für Design bewerbe fürs Wintersemester, bin ich seit einiger Zeit am Mappe erstellen. Ich bin eigentlich schon fast fertig und jetzt frage ich mich, wie Ihr eure Mappen so angeordnet habt. Denn eigentlich hatte ich vor, eine Mappe mit so Pappseiten (wie ein Buch/Heft) zu kaufen und dann meine Arbeiten (hauptsächlich Fotografien) einzukleben (so dass man dann durchblättern kann)...allerdings habe ich jetzt gelesen, dass es üblich ist, die Arbeiten alle auf Pappen zu kleben und lose in die Mappe zu legen, so dass die Prüfer sie auslegen können. Ich habe eigentlich nur Serien, soll ich dann jedes einzelne Bild auf eine Pappe kleben? Wenn ich alle Bilder einer Serie auf eine kleb, erkennt man vielleicht besser dass sie zusammengehören, aber dann sind sie viel zu klein...oder ist die "Heftmappe" vielleicht doch ganz gut geeignet dafür? Dann könnte ich für jede Serie eine Deckseite mit dem Seriennamen machen und es wäre klarer (und sie sind schön groß).

Außerdem hab ich mich gefragt, ob es sinnvoll ist eine quadratische Mappe zu wählen, da ich sowohl Hoch- als auch Querformate habe. Allerdings hab ich noch nirgens eine quadratische Mappe gesehen, weiß da jemand was?

Achja und noch was: Ich habe auch ein paar Skizzenbücher, die ich gerne mit in die Mappe geben würde, aber die sind ziemlich dick (und nur zur Hälfte voll). Sollte man da die Seiten rausreißen? Abfotografieren soll man ja nur im Notfall...

Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen helfen laugh

Vielen Dank!

Maiki

sixoldshoes
Posts: 273

Hi^^,

Du kannst das als Buch machen, es muss nur entsprechend Groß sein (du hast noch nicht erwähnt welches Format du nutzt), aber sicherer wird es sein wenn du es auf einzelne Fotokartonbogen aufklebst weil die wie du schon sagst wegen dem ausbreiten. Ich würde letzteres bevorzugen weil man dann alles in einem Blick hat und so beurteilen kann wie alles im ganzen wirkt.

Serien musst du übrings nicht kennzeichnen, die erkennt anhand des Motivs. Du kannst natürlich sortieren und demtentsprechend edie Serie auf einen Bogen aufziehen. Wie und womit du das handhabst bleibt alles dir überlassen. Du musst dir halt überlegen, wie deine Arbeiten am besten präsentiert werden können.

Viel Glück

 

 

maiki
Posts: 3

Hi! Vielen Dank für die schnelle Antwort :D
Ich denk ich mach die Mappe im Format A3 oder eben quadratisch...eine Idee ist mir grad noch gekommen: Wenn ich es als Buch mache und die Fotos mit Fotoecken befestige, könnte man sie ja trotzdem rausholen und auslegen. Wäre das eine Alternative oder ist das den Prüfern zu umständlich und fällt dann eher negativ auf? 
Ansonsten kleb ich sie einfach auf die losen Kartons wie du meintest :)

Bepozwerg's picture
Bepozwerg
Posts: 18

Heyo!

So als kleinen Tipp kann Ich sagen, dass die Prüfer sich nicht lange mit einer Mappe aufhalten. Die Zeit, die Bilder einzeln rauszuholen haben sie nicht. Sorg am besten dafür, dass man sich deine Mappe schnell und ohne Aufwand angucken kann. Zum Format würde ich raten vielleicht auf A2 zu gehen, wenn du auch andere Arbeiten als Fotos hast. Das zeigt, dass Du auch mit größeren Formaten umgehen kannst. Wenn es jedoch eine rein fotografische Mappe ist, denke ich mal sollte es aber nicht so schlimm sein, wenn sie nur A3 ist.

maiki
Posts: 3

Okay, dann weiß ich jetzt echt schon besser Bescheid, Ihr habt mir sehr geholfen! Vielen Dank für eure schnellen Antworten! smiley

Friends

  • Art Directors Club
  • Designdidaktik
  • Designkritik
  • Designspotter
  • designweeks.net