Hfk Bremen Integ. Design Mappe 2018 (abgelehnt)

Sie sind hier

Letzter Beitrag
Lunacät
Beiträge: 6
Hfk Bremen Integ. Design Mappe 2018 (abgelehnt)

Hallo Leute,

ich habe mich dieses Jahr neben den Abiturprüfungen noch an der HfK Bremen für integriertes Design beworben. Das Thema der mehrwöchigen Hausaufgabe war "Bunter Hund" und zusätzlich sollte man ein 7-seitiges Skizzenbuch zu Beobachtungen über Schatten führen. Zu der Hausaufgabe sollte man außerdem noch bis zu fünf eigene Arbeiten hinzulegen.

 Nun ja, ich bin schon durch die erste Prüfung, die Hausaufgabe + Mappenprüfung gerasselt... Habe 45 Punkte bekommen und habe gehört ab 60 würde man zum Gespräch eingeladen werden. Ich habe mittlerweile "Butter & Fisch" durchgelesen und darüber nachgedacht, woran es gelegen hat, und meine Vermutungen sind: Zu wenig Variabilität in den Medien, zu viele Zeichnungen, zu wenig kritische Themen, zu wenig Experimente, keine tieferen Aussagen. Allerdings wollte ich auch noch einmal gerne die Meinung der Community hier hören, vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich? smiley
Hier ist ein Link zu den Werken und einigen Ausschnitten aus meinem Skizzenbuch: https://drive.google.com/drive/folders/1WlA9ihQcL5ehMFihF24zUzrJztk2qbpg

Vieles ist im Nachhinein auch nicht so geworden, wie ich wollte, z.B. wollte ich auch noch eine Leinwand auf den Boden legen, meinen Hund mit ungiftiger Farbe beschmieren und ihn praktisch darauf 'malen' lassen (zum Thema 'Bunter Hund'), sowie einen Film zum Thema machen. Aus Zeitmangel wurde das dann aber doch nichts. Ich kann mir vorstellen, dass sie das Skizzenbuch ganz gut fanden. Das Bild mit Acrylfarbe und das Schatten-Tagebuch, muss ich zugeben, gefallen mir aber auch selbst überhaupt nicht. Darauf bin ich nicht stolz frown

Im Nachhinein würde ich vieles anders gestalten und habe mittlerweile einiges gelernt, aber neben dem Abi hatte ich womöglich einfach nicht den Kopf dazu. Ich werde mich wohl nächstes Jahr wieder bewerben, aber eher für KD und Game Design. Was denkt ihr und zu was könnt ihr mir raten?

LG Lunacät
 

sixoldshoes
Beiträge: 336

Dein Link ist nicht offen, deswegen wirst du auch bisher keine Antwort bekommen haben.

Desweiteren Threadtitel anpassen, der Studiengang fehlt.

Lunacät
Beiträge: 6

Danke, das hatte ich nicht bemerkt...
Der Post ist aber älter als 2 Tage, kann ich ihn trotzdem noch irgendwie überarbeiten oder löschen?

Lunacät
Beiträge: 6

Der Link müsste nun offen für alle sein.

jamesdkirk
Beiträge: 9

Hi,

 

-Ich erkenne zu wenig das vorgegebene Thema in der Mappe. Du hast auch n bunten Hund gemalt, was doch eher an der Oberfläche kratzt.

- Die Fotoreihen sind zu viel, da fehlt mir der Fokus auf deine Botschaft

- Nasen, Augen, Hände, Mund. Damit brauchst du dich nicht an einer Hochschule bewerben, es sei denn du hast es Thematisch durchdacht umgesetzt. Ist hier nicht geschehen.

- Teilweise zu niedlich. Dieses Date mit dem Ring.....nun sei mir nicht böse aber das ist schon hartes Klischee, damit wirst du keinen Uni Prof hinterm Ofen vorlocken.

- Das mit dem Thema hast du gut benannt. Ich sehe auch keine tiefere auseinandersetzung mit dem vorgegebenen oder eigenen Themen.

- Ich erkenne wenig auseinandersetzung mit Komposition. Viele Hunde oder Nasen oder oder auf einem Blatt sieht halt nach typischen Anfängerbild aus. Solch ein vorgehen ist okay, um bestimmte elemente auszuarbeiten. Im Skizzenbuch ist sowas erlaubt, da geht es ums experimentieren und der erste schritt ist meistens visuelles brainstorming. Aber als fertiges Bild wie bei dem bunten hund macht es eher den eindruck von "Ich weiß nicht so recht, was ich ausdrücken will".

- Thema Schatten...weder die dahinter liegende Konzeption noch die handwerkliche Umsetzung törnen mich an. Da geht noch was

Sorry für die bittere Pille, aber da muss jeder mal durch, der sich erfolgreich bewerben will.

Jetzt das gute.

Mir haben gefallen :

Comic Monster. Richtig gut. Kurz und knackig erzählst du eine Geschichte, dabei baust du spannung auf und bist dynamisch in der Kamera und zeigst interessante Bildkompositionen.

Die linke Seite von der Player. Tatsächlich lieber ohne den Hinternklatscher, der ist nicht nötig. da kommt ein gewisse Einfachheit durch.

Deine persönlichen Skizzen als eben solches. Du baust ein Gespür für deine Ästhetik auf, der Pavillon und die Haushaltsgegenstände sowie die soloabstraktionen lassen eine richtung erkennen.

Seite 5 aus dem Schattentagebuch. In der Tat die für mich die beste Seite aus deinem Tagebuch.

Also was würde ich dir empfehlen ?

 

Weitermachen !

Deine persönlichen Arbeiten haben eine ganz andere Qualität als die Umsetzungen von den vorgegebenen Themen. Die schönsten Bilder entstehen, wenn du es schaffst deinen Analytischen Verstand auszuschalten und deinem Bauchgefühl folgst. Die Krux dabei ist aber dass du nunmal ein Thema vorgegeben hast. Die Umsetzungen wirken hier bei dir noch steif.

Ich bereite auch meine Mappe vor und erwische und kenne es dass Bilder die ich "Für die Mappe" mache verkopft und dadurch langweilig werden. Ich sage dir aber das gibt sich mit der Zeit und je mehr du machst, desto einfacher fällt es deinen Bauch, das Spontane zu erlauben.

- Setze dich mit Komposition auseinander. Wie haben die Alten Meister und die neuen Designer ihre Bilder aufgebaut ?

- Finde für dich ein Thema was dich inspiriert und arbeite dich daran ab. Probiere immer neues im Handwerk aus.

- Übe dich im zufälligen Gestalten aber auch darin Konzeptionen verständlich zu gestalten. Arbeite eine Idee heraus und mache zum Beispiel 10 - 20 Variationen dazu und du wirst sehen jedes neue Bild wird besser.

Lunacät
Beiträge: 6



 

Lunacät
Beiträge: 6

  

Lunacät
Beiträge: 6

Hey,

erst einmal großen Dank, dass du dir meine Mappe angeschaut und so eine ausführliche Kritik geschrieben hast!

Mit dem harten Brot komme ich zurecht. Ich finde es super, dass du so klare und harte Worte benutzt. Nur dadurch lernt man wirklich was falsch gelaufen ist und wo man noch dran arbeiten muss. yes
Du hast jedenfalls Recht, im Nachhinein habe ich mich mit dem Thema zu wenig auseinandergesetzt und höchstens an der Oberfläche gekratzt.
Mir war es auch wichtig, ein gutes Abi zu schreiben, und nebenbei noch die Hausaufgabe zu bearbeiten, hat mich wohl einfach überfordert...
Wiegesagt, mir haben die Arbeiten selbst von Anfang an nicht gefallen. Das sagt schon alles. indecision
Jetzt bin ich reifer und schlauer, und feile deutlich an meiner Komposition, an der Variabilität meiner Medien usw.

Dass du aber Potential für die Zukunft siehst, freut mich wirklich sehr. Im nächsten Jahr werde ich es wieder in Bremen und in Berlin versuchen.

Darf man fragen, wofür/wo du dich bewirbst? Du scheinst ja wirklich bereits viel Erfahrung und ein analytisches Auge für Mappen zu habenlaugh

jamesdkirk
Beiträge: 9

Ja kannst du gerne =).

Ich bewerbe mich für Visuelle Kommunikation bei mir in Berlin aber auch in Halle / Potsdam / Hannover.

Ich beschäftige mich mit Comic und Karikatur, dass ist mein bisheriges Ziel, denke aber dass im Studium es gut ist alles mitzunehmen was geht.

Bei Techniken empfehle ich verschiedenes auszuprobieren um zu gucken was dir spaß macht und dich dann damit vertiefen. Etwas zum zeichnen und dann etwas als malerischer ansatz ist ne gute mischung

 

Eins noch was ich vergessen habe : Neben deinen eigenen Projekten ist es immer immer wertvoll hinaus in die welt zu gehen. Male und zeichne alles was du unter die Augen kriegst. Freunde, Bäume, den Fuß vom Schaffner, den Popel vom Nachbarshund oder sonstwas. Du wirst sehen dadurch allein gewinnen deine Zeichnungen noch mehr Tiefe.

 

 

 

 

 

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net