Frage über digital angefertigte Arbeiten (Kommunikationsdesign)

You are here

Last post
Jackyburg
Posts: 4
Frage über digital angefertigte Arbeiten (Kommunikationsdesign)
Hallo erstmal :) Ich habe bislang meine Arbeiten mit Adobe Illustrator und InDesign angefertigt (typografische Arbeiten, Plakate, Flyer, Mini-Booklet, grafische Arbeiten). Meine Frage ist: Kommt das grundsätzlich platt rüber, wenn ich nur digital angefertigte Arbeiten in die Mappe packe? Ich gebe nämlich zu, dass ich mich mit weiteren Mitteln wie Kohlezeichnungen, Acryl/Aquarell Malerei, Collagen etc. noch nicht auseindergesetzt habe und auch finde, dass ich bis zur Abgabe nicht selbstbewusst und gut genug mit diesen Mitteln Arbeiten erstellen könnte. Bleistiftzeichnungen finde ich derweilen machbar. Überlege auch 2 oder 3 Arbeiten dieser Art mit reinzunehmen, habe aber die Befürchtung, dass das dementsprechend wie in die Mappe "reingezwungen" aussieht. :D Freue mich über jede Meinung und hoffe über einen guten Austausch! (Würde auch meine Mappe für Näheres gerne zeigen). PS: Möchte mich an der Hochschule Niederrhein und der Folkwang Uni bewerben.
Gegenstrich
Posts: 79

Hallo Jackyburg,

da ist es wie so oft: hier gibt es grundsätzlich keinen Konsens zwischen den ProfessorInnen. ich kenne Kollegen, die digitale Arbeiten sehr begrüßen und für die ist das wichtigste ist, dass die Idee adäquat kommuniziert wird. Und: es gibt natürlich auch Professoren, denen originale arbeiten sehr wichtig sind, weil sie besser nachvollziehen können, wie die Arbeit entstanden ist. 
Ich persönlich finde einen crossmedialen Mix gut. Aber wenn du nichts mit Kohlezeichnungen oder Malerei im Gepäck hast würde ich dir nicht empfehlen auf Teufel komm raus arbeiten "rein zu Zwängen". Konzentriere dich lieber auf deine Stärken. 15 starke arbeiten sind grundsätzlich besser als 30  mittelmäßige. Ein guter Tipp wäre auf jeden Fall, hier auf Precore die Eignungsprüfungen der Folkwang Uni und Niederrhein zu recherchieren. Falls eine Hochschule für den Test eine Materialliste empfiehlt, wäre es mit Sicherheit eine gute Idee, die Materialien im Vorfeld schon mal ausprobiert zu haben ...

Liebe Grüße aus Mainz: Christian Weber

mappenkursonline.de

Jackyburg
Posts: 4

Hallo Christian,

vielen Dank für deine Ratschläge. :)
Das hat mir auf jeden Fall einen Überblick verschafft, wie ich für die Mappe am besten arbeiten soll.
Ich habe analoge Skizzen zu einigen Arbeiten gemacht bevor ich sie digital umgesetzt habe. Diese würde ich auch zu den jeweiligen Arbeiten hinzufügen.
Das würde zwar nicht so wirklich die Sache "ausgleichen", dass ich nur digitale Arbeiten habe, aber ich hoffe, das veranschaulicht meinen Gestaltungsprozess ein wenig mehr. Deinen Tipp in Bezug zu den Eignungsprüfungen nehme ich mir auch auf jeden Fall zu Herzen und nehme mir vor, bis es so weit ist, mich mehr mit anderen Techniken auseinanderzusetzen. :)
Nochmals Danke und liebe Grüße,
Jacky

 

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net