Feedback Mappe Hfbk Hamburg Lehramt

Sie sind hier

Letzter Beitrag
himani
Beiträge: 5
Feedback Mappe Hfbk Hamburg Lehramt
Hallo zusammen, Ich habe vor mich zum Wintersemester 2019/20 an der Hfbk Hamburg für Kunst Lehramt zu bewerben :) Ich stecke momentan im Prozess der Erstellung der Mappe und bin ein bisschen verunsichert, einerseits aufgrund der schieren Masse an Bewerbern, andererseits auch da ich bis jetzt null Erfahrung im gestalterischen Bereich habe und dies auch die erste Mappe ist die ich erstelle... Ich würde mich freuen wenn mir jemand erklären könnte wie die Auswahlkommission überhaupt vorgeht und wonach sie sucht, ich habe nämlich einfach das Gefühl ich tappe ein bisschen im Dunkeln, vor allem auch da die Hfbk ja keine richtige Mappenberatung anbietet und man auch hier auf precore nicht wirklich etwas findet... Ich verlinke auch mal ein paar bisherige Arbeiten bei denen ich denke dass ich sie in die Mappe tun möchte, und freue mich über (gerne auch harte) Kritik :) Ich möchte momentan auch eigentlich von diesem extrem perfekten, langweiligen Zeichnen wegkommen, aber überlege ob ich trotzdem noch ein paar von solchen Arbeiten mit hinein tun sollte, nur um zu zeigen dass ich es kann? Hier der Link: https://www.dropbox.com/sh/kvowfnfizjkqt3n/AAAeQVFqXn1V2Dwf1poGDEUUa?dl=0 Ich freu mich auf Erklärungen, Kritik und Anregungen, danke schon mal :)
danf
Beiträge: 3

Hallo Himani,

erstmal zum generllen Vorgehen. Ich würde dir empfehlen fahre doch einfach mal zu deiner Hochschule nach Hamburg und spreche dort mal die Studenten an. Sie wissen am besten nach welchen Kriterien die Profs auswählen, und auf was Wert gelegt wird. Und schau dir auch die Arbeiten an die dort erstellt und gezeigt werden auf ihren Ausstellugen oder im Internet.

Zweitens, zu deiner Frage wie so was überhaupt abläuft: Ich war selbst Student in Pforzheim für Autodesign und dort wurden die Mappen sehr schnell von den Profs durch geschaut, wenige Minuten je Mappe, da sie sich mit wenigen Arbeiten schon ein Bild von deinen Skills haben.

Generell kann man sagen das es sich beim Zeichnen immer um gleiche Themen dreht: skizzenhaftes Arbeiten die deinen Prozess veranschaulichen und man dadurch deine Persönlichkeit sieht, was aber nicht heisst das ausgearbeitete Sachen nicht rein dürfen. Und sonst noch wichtig sind das Verständis von Raum, Perspektive, Propotionen,Volumen.

Ich hoffe das hat dir weiter geholfen. Falls du noch Fragen und dich ein Berreich noch besonders Interessiert kannst du es hier gerne schreiben.

 

himani
Beiträge: 5
Hallo danf, Danke schonmal. Ich fahre tatsächlich dieses Wochenende nach Hamburg, ich werde mich mal umhören :) Okay, wenn die wirklich so schnell alles durchgucken wie du sagst, dann muss ich mir einen Schlachtplan überlegen haha... Sonst jemand noch Anregungen und Kritik? :)
nicoleba67
Beiträge: 5

Ich find die Bilder die du bis jetzt hast sehr schön und man sieht vorallem auch gut deinen Prozess! In den Bildern die du gepostet hast (schätze mal es sind mittlerweile mehr ist ja schon einen monat her :)) konzentrierst du dich sehr auf Portraits und ganzkörper studien vielleicht wären ein Paar Bilder mit anderen Motiven zusätzlich ganz gut. Zum Beispiel ein paar Raumskizzen oder Städte damit du zeigen kannst, dass du ein Verständniss für Perspektive hast.

Ich bewerbe mich auch an der hfbk aber für design ohne lehramt und die riesige Anzahl an Bewerbungen macht mir super Angst also viel Glück! :)

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net