Feedback Mappe

Sie sind hier

Letzter Beitrag
Annlna0710
Beiträge: 15
Feedback Mappe

Hallo :)

Ich würde mich über Feedbag über meine bisherigen Arbeiten freuen. Ich habe vor mich an den oben genannten drei Schulen zu bewerben und hoffe natürlich angenommen zu werden. Ich bin mir jedoch noch unsicher über meine Mappe und erwarte mit Freuden euer Feedback.

Hier der Link zur Mappe:

https://www.dropbox.com/sh/j14v85s59ubvoq2/AAAF1w--uhlpCEzPX5DglmS5a?dl=0

 

Die quadratischen Typografiearbeiten habe ich vor in ein kleines Buch zu verwandeln, deswegen sind es mehrere :)

Und bei den Arbeiten Bubbletea, Hin & Weg sowie den anderen Normen Bildnissen (konnte mich nicht entscheiden und hab mit verschiedenen Versionen herumexperimentiert. Ganz sicher werde ich das schwarz-weiße für Karlsruhe einschicken, die anderen werde ich denke ich für Mannheim oder Konstanz nehmen). Die Darwin Finken Arbeit ist noch nicht fertig, aber ich bin nicht sicher ob diese vielleicht zu "unkreativ" ist.

Danke schonmal für das Feedback :)

sixoldshoes
Beiträge: 261

Hi^^,

ich musste gerade etwas schmunzeln weil ich mir beim Wort "Feedbag" wirklich eine Tasche voll mit Feedbacks vorgestellt habe.^^ Pass ein bisschen auf die Rechtschreibung auf, auch bei deinen Arbeiten, es sei denn das ist beabsichtigt gewesen, aber dazu gleich.

Fang wir mit dem quadratischen Buch an. So ab Seite 6 wird das wirklich schön grafisch, alles davor finde ich austauschbar, nicht wirklich intressant. Du spielt ein bisschen mit den Transformationsfunktionen rum, verzehrst hier und da mal die Schrift, lässt sie drehen aber machst eigentlich gar nix damit. Ab Seite 6 aber das genau Gegenteil da stellst du Zusammenhänge heraus, da steckt einfach mehr bewusstes gestalten hinter und deswegen ist es auch besser.

Du musst mir natürlich noch sagen warum du direkt in Indesign arbeitest, wo du doch auch Illustrator hast? Klar du kannst das machen, aber Illustrator bietet einfach mehr Spielmöglichkeit. Zudem gibt dir das direkt im Dokument arbeiten etvl. eine gedankliche Grenze, sprich du arbeitest immer auf dieses Format hin, lass das Format in Indesign und arbeite in Illustrator mal wie eine Spielwiese, später kannst alles immer noch kleiner, größer etc. ziehen. Außerdem arbeitest du zu wenig mit dem Raum, deine Arbeiten sind sehr auf Formalien bedacht. Mach es spaßes halber mal arbeite mal Querbett in Illustrator mit einer Schrift und kopier es mal so in dein Dokument rein, es wird Spannungen erzeugen, die ganz Interessant sein können. Lass die Schrift ruhig auch mal von Rand beschneiden oder versuche mal räumliche Tiefe zu erreichen.

Zu den nächsten Arbeiten ab Seite 13. Ich finde das harmonisch und man sieht das du Photoshoppen kannst, aber verstehen tue ich es nicht, und da schleichen sich auch die ein anderen Rechschreibfehler ein (Es sei denn, es ist so gewollt). Also diese Bildreihe musst du mir mal erklären.^^

 Bubbletea, Farbwirkung passt, ich finde es hat etwas zu viel Text. Und die Typo von Zeremonie harmoniert nicht gut mit dem Rest. Der Schatten des Glasses ist natürlich nicht korrekt, aber das wäre Feinheit. (Du kannst das Lösen. in dem du das Glass mit einem Pfad nachzeichnest  und die Pfadfläche Schwarz färbst, die Deckkraft minimierst und die Pfadfläche einfach perspektivisch transformierst, anstatt ein Kreis zu nehmen.)

Inhaltlich, Bubbeltea, ich weiß nicht ob ich das jetzt so spannend finde ist eher eine neutrale Arbeit.

Mannhatten und Heart Attack finde ich noch ganz okay. Illustrationen sind zweischneidig, teils gefühlt mit Klischee motiven, teils auch interessante.

Du hast mehr ein Gefühl für Grafik und Typo, ich würde mal versuchen Illustrationen mit den grafischen Ansatz am Anfang zu kombinieren, und dann hau mal inhaltlich noch etwas mehr auf dem Pfeffer und dann ist das eine schöne KD Mappe.

 

 

AnninaChiara
Beiträge: 2

Hey, 

kann es sein, dass ich die Bilder 10 und 11 schonmal in einem youtube video zu einer beispielhaften Mappe für KD gesehen habe? ;) 

Und das letzte Bild 1:1 genauso hier auf precore? ;) 

Inspirieren ist ja ok, aber kopieren? Denkst du die Profs informieren sich nicht auch ab und an mal was das Netz hergibt? 

Annlna0710
Beiträge: 15

Erstmal vielen Dank für dein ausfürliches Feedback :D

Ich bin deiner Meinung, dass die Typo Arbeiten bis Seite 6 langweilig sind. Bis dahin hab ich eher rumexperimentiert und mich etwas eingefunden :) sollte ich dass dann lieber weglassen? Indesign finde ich einfacher zum erstellen von Typografie Arbeiten, benutzte Illustrator eher zum zeichnen und finde er hat nicht viele Textfunktionen, aber vielleicht bin ich noch nicht genug informiert. Bin noch kein Profi und nehme Tipps gerne an. Was meinst du denn genau damit, dass ich Querbett an einer Schrift arbeiten soll? Soll ich sie mehr im Raum verteilen, dass es unordentlicher und nicht Zusammenhängend aussieht?

Zu den drei Arbeiten ab Seite 13 :D Da habe ich mit verschiedenen Texturen rumprobiert und die Buchstaben so verändert, dass die Form die Textur unterstüzen. Die Reihe geht um negative Folgen des Wandels für unsere Gesellschaft. Eigentlich sollte Wandel das Thema meiner Mappe sein, aber ich hatte wie bei den Cocktailkarten zwischendurch Ideen die nicht dazu passten und habs lieber ohne Thema gemacht. Der Text passt absichtlich nicht zur Textur, was verwirren soll, ebenso wie die Rechtschreibfehler. Oder soll ich den Text lieber weglassen?

Ich habe noch eine Typoarbeit, die ich erst nicht reinnehmen wollte, ich lade sie momentan hoch und würde mich über deine Meinung freuen:) hierbei habe ich versucht Buchstaben schwerer erkennbarer zu machen. Ich werde sie nach dem Ausdrucken vermutlich anders anordnen, damit man diese nicht sofort erkennt oder soll ich sie lieber in der normalen Reihenfolge lassen? Das soll auch ein keines Booklet werden.

Bei der Bubbletea Arbeit bin ich mir unsicher ob ich die überhaupt reinmache. Ja, der Schatten :D Ich habs einfach nicht hinbekommen den richtig zu photoshopen.

Ich habe auch noch vor eine Arbeit mit einer selbstentworfenen Schriftart zu vertige und hinzuzufügen.

Was ist den deine Meinung zu den gezeichneten und gemalten Arbeiten? Sind diese in Ordnung für die Mappe?

Und die letzte Frage :) Meinst du ich soll die Ilustrationen mit Typografischen Elementen ergänzen? Oder wie kann ich deinen letzten Satz vertehen?

Annlna0710
Beiträge: 15

Beim letzten hast du recht, habs rausgenommen :D da habe ich gerade angefangen und hatte null Ahnung was ich machen soll. War eher dafür gedacht reinzukommen Es kommt nicht in die Mappe, habe nur alle Arbeiten abfotografiert die ich hatte um Feedback zu erlangen.

Die Typografie Arbeiten habe ich jedoch selbst entworfen ;)

Momokka
Beiträge: 14

Also generell halte ich mich mit Feedback immer ein wenig zurück. Ich bin selbst " nur " Bewerberin und kann deshalb nur danach gehen, was mich persönlich anspricht, oder eben auch nicht. 

Deine Typo Arbeiten finde ich als Serie ganz gut, würde sie aber dennoch als ein Werk zählen, da sie einzeln für mich nur wenig hergeben. Wie weiter oben schon erwähnt sieht man allerdings, dass du mit Photoshop, oder welchem Programm auch immer, umgehen kannst. 

Deine Malereien sprechen mich persönlich nicht besonders an, ich kann allerdings nicht sagen, woran das liegt. Ich glaube für mich besitzen sie einfach zu wenig Tiefe. Ich erkenne daran weder, dass du dich mit einem Thema oder einer Technik besonders intensiv beschäftigt hast, noch, dass du wahnsinnig viel Zeit in irgendetwas investiert hast ( es klingt jetzt härter, als ich es meine, aber ich habe einfach schon sehr sehr viele Mappen sehen dürfen, die einfach in dieser Hinsicht um einiges stärker waren) Die Serie zu Normen gefällt mir von deinen bunten Bildern schon am besten. 

Die einzigen Werke, die ich mir wirklich lange und gerne angesehen habe, waren die beiden letzten ' One line ' Projekte. Sie wirken interessant und nicht so gewollt mit einer plakativen Aussage beklatscht. Sie wirken freier und experimenteller als der Rest deiner Sachen. In dieser Richtung würde ich mehr herstellen, Dinge, die unvollständig wirken und zeigen, dass du eben auch ein wenig kreativer und mutiger sein kannst auch etwas herzustellen, was nicht so ' fertig' und abgeschlossen wirkt.

Welches Bild mich allerdings dazu bewog hier zu kommentieren waren die Darwin Finken - ich wusste erst nicht, was du damit meinst, bis ich durch Zufall ein Videos gesehen habe, in denen die Vögel vorkamen und ich sah, dass du die Vögel einfach eins zu eins kopiert hast.

Sei mir nicht böse, aber sowas wäre für mich ein Grund, die Mappe wegzulegen. Vom Foto abgezeichnete Motive gehören für mich nicht in eine Mappe ;) ( Du könntest versuchen sie auf kreative Art und Weise in ein anderes Bild einzubauen, bzw. drei Bilder daraus zu machen und so eine Serie herzustellen, in der du ein bisschen mit Technik etc. experimentierst) 

ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und Erfolg bei deiner Bewerbung und dass du mit dem vielen Feedback etwas anfangen kannst :)

 

 

Annlna0710
Beiträge: 15

danke für deine Meinung :)
Bei den Finken stimme ich dir zu. Ich hatte am Anfang das Thema Wanndel als Mappenthema und die Finken sollten evolutiven Wandel verkörpern. Aber während ich gemalt habe fand ich es auch etwas flach und wollte es doch nicht mehr in die Mappe machen. Deswegen ist es auch nicht fertig :D Aber jetzt weiß ich, dass ich auch nicht weitermalen brauche :)

Friends

  • Art Directors Club
  • Designdidaktik
  • Designkritik
  • Designspotter
  • designweeks.net