BITTE DRINGEND UM FEEDBACK MAPPE visuelle Kommunikation UDK danke :)

Sie sind hier

Letzter Beitrag
Seger Jolene
Beiträge: 5
BITTE DRINGEND UM FEEDBACK MAPPE visuelle Kommunikation UDK danke :)

Hallo :)

also... ich habe mich dieses Jahr bei der htw und der Weißensee Kunsthochschule in Berlin beworben. Leider wurde meine Mappen von beiden Abgelehnt. Als Nächstes steht die Bewerbung an der UDK Berlin (meiner Absoluten ersten Wahl) an. Der Studiengang visuelle Kommunikation ist meine Passion und mein Lebens Traum. Ich wurde mir von Herzen wünschen das es diesmal klappt. Auch wenn nicht bleibe ich dran. 
jede Form der Kritik wäre mir eine große Hilfe. Daher finden sie im folgenden einen link mit meiner Mappe für die HTW die Mappe für die Weißensee habe ich noch nicht digitalisiert. Allerdings sehe ich persönlich in dieser hier mehr Potential.

ich bin für jede Hilfe sehr dankbar 

bleiben sie gesund :)

https://www.dropbox.com/sh/5yrdqrpt3qs9e74/AAAFsst0ZLurdraG9KXbHZ3ia?dl=0

Andy M.
Beiträge: 140

Das Dokument ist in einem Format, welches ich nicht öffnen kann. Kannst du es als PDF etc. zur Verfügung stellen?

Mache aus deiner Mappe dein Meisterwerk
www.MappenGuide.de

Seger Jolene
Beiträge: 5

So, habe die Datei geändert. Ist jetzt eine PDF sollte also klappen :)

IngaCat
Beiträge: 37

Hallo Jolene,

mein Feedback umfasst erstmal zwei grundsätzliche Dinge (wenn mir noch etwas einfällt, schreibe ich hier später noch einmal):

1) Sprache

- Rechtschreibung! Bitte guck unbedingt nochmal drüber oder bitte jemanden in deinem Umkreis, dir dabei zu helfen. Auf S. 19 mit der App Rideshare ist mir das besondern aufgefallen. Du hast dort einen deutschen Text, der ziemlich viele Fehler enthält (Groß- und Kleinschreibung, manche Wörter sind getrennt obwohl sie entweder zusammengehören oder mindestens einen Bindestrich). 

- Deutsch/Englisch: Ich denke grundsätzlich sollte es kein Problem sein, wenn man vieles auf Englisch macht. Jedoch denke ich, macht es Sinn innerhalb eines Projekts bei einer Sprache zu bleiben und nicht hin und her zu wechseln. Bin selbst aber nur Bewerberin, vielleicht hat hier jemand mit mehr Erfahrung eine Meinung und kann diese Teilen? :) Persönlich finde ich, dass es schnell klischeehaft wirkt leere Phrasen auf englisch einzubinden. Wenn du Muttersprachlerin bist, sieht das natürlich anders aus, dann versteht man den Zusammenhang.

 

2) Ausrichtung

- Deine PDF ist im Hochformat und das macht in den meisten Fällen bei deinen Arbeiten Sinn und finde ich gut. Allerdings solltest du darauf achten, dass man seinen Kopf nicht drehen muss, um deine Arbeiten zu verstehen. Es ist leichter "im fluss" zu bleiben, wenn man alles sofort erkennen kann :)

 

Hast du zu deinen Bewerbungen auch ein Skizzenbuch abgegeben? Es wäre schön zu sehen, wie du arbeitest, wie du tickst, was dich interessiert und was die geschichte "hinter" deinen Arbeiten ist. Ich denke es könnte auch interessant sein, wenn du zu größeren Arbeiten zB der Rideshare App deinen Prozess teilst, damit die Professor*innen dich besser kennenlernen können.

Viel Erfolg! Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen :)

 

herrderdinge
Beiträge: 48

Heyho, ich finde du hast einige sehr gute Sachen drinne, andere sehen schick aus, sind aber nicht so stark. An deiner Stelle würde ich mich darauf konzentrieren aus den besseren Sachen, Reihen zu machen, da noch tiefer zu gehen um mehr herauszukitzeln. Das wären: Der Fingerabdruck (aber ohne Police Department & anderen Schriftzug). Da kannst du in mehrere Richtungen gehen. 

Magazincover/folgendes Bild: Ist ganz interessant gestaltet. Aber: ein Cover ergibt sich meist aus dem Inhalt und der inneren Struktur. Einfach nur ein Cover zu haben und einen Text, den man auch mit Lorem ipsum hätte füllen können, verspielt viel Potenzial. Mach einfach ein kleines Zine raus, experimentiere rum. Pass aber auch auf, dass du das um einen deutlich erkennbaren Inhalt gruppierst. 

Die Collage: Ein Anfang. Weniger Typo, mehr Spiel mit einzelnen Formen, versuch' kleinere Bilder zu zaubern, anstatt eine komplette Fläche zu füllen. 

Das Bild mit der Naht: Das ist nice! Wenn du die Möglichkeit hast, würde ich auch hier raten: mach' ne Serie draus, experimier' damit. Das ist wirklich interessant. 

Pimp Up/Ridershare/Renewall: Nimm's erstmal raus. Es ist gut, dass du in diese Richtung gehen magst, aber damit verhaust du dir viel. Die Typo ist nicht gut gesetzt, CAPSLOCK IST AUF DAUER ANSTRENGEND ZU LESEN und die Schriften passen einfach nicht zusammen. Das erschwert die Bilder zu verstehen und die sind auch eher mäßig umgesetzt. Entweder du reduzierst diese um's wesentliche oder machst es handwerklich besser. Zur App: Welche Innovation macht sie? Berlkönig gibt es schon, Uber auch. Deswegen ist der Sinn an sich halt ein bisschen fragwürdig. Aber Screendesign und Informationsarchitektur sind auch nicht vorhanden. Das ist auch nicht so schlimm, sowas lernt man auch im Rahmen des Studiums. Aber das soll nicht böse klingen, aber entweder du setzt dich damit auseinander oder versuchst dich auf deine Stärken zu konzentrieren. 

Zum Rest: bei dem bin ich eher verhalten, die anderen Sachen haben auf jeden Fall Potenzial. Zur Hausaufgabe nur noch eins: Die erklärt sich aus sich selbst nicht wirklich und hat erstmal nicht so viel mit dem Thema zu tun, so kommt's mir zumindest vor. Aber lass dich von den letzten Sachen jetzt nicht entmutigen und lies dir den Anfang des Posts nochmal durch! :)

Seger Jolene
Beiträge: 5

Vielen Dank für die ganze konstruktive Kritik. Ich werde auf jeden Fall versuchen sie umzusetzen :)

Seger Jolene
Beiträge: 5

Hallo, 

ich bin momentan an den Serien dran und überlege ob in meiner vorherigen Mappe vielleicht auch 1-2 Gute Ansätze drin sind. Vielleicht hat ja jemand Zeit und Lust sich die auch mal anzusehen. Es ist nur ein Screenshot aber ich denke man erkennt die Arbeiten. Ich würde nicht wirklich freuen. 
 

Liebe Grüße 

jolene Seger

 https://www.dropbox.com/sh/5yrdqrpt3qs9e74/AAAFsst0ZLurdraG9KXbHZ3ia?dl=0

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net