Virtual Design HS Kaiserslautern!

Sie sind hier

Letzter Beitrag
joghu.art
Beiträge: 9
Virtual Design HS Kaiserslautern!

Hallö,

spielt sonst noch jemand mit dem Gedanken Virtual Design in Kaiserslautern fürs WS 2020/21 zu bewerben?

Wäre cool wenn man sich jetzt schon austauschen könnte (Tipps Mappe&Co.)!^^

Und an diejenigen, die schon VD studieren: Ist die Organisation immer noch so schlecht? Gibt es neue Dozenten aus der Branche? Gibts endlich genug Hardware und Software für alle?

Dönks

SilverDragon
Beiträge: 4

Heyho,

Hier jemanden aus dem vierten Semester von Virtual Design. 
Falls es Fragen zur Mappe gibt kannst du sie natürlich gerne stellen.:)

Zu deinen Fragen: Ich weiß nicht auf wann du dich da genau beziehst, aber ich denke mal nicht das sich viel dazu geändert hat. Es ist organisatiorisch hin und wieder etwas chaotisch, aber bis jetzt hat alles immer geklappt. Von den Dozenten hat sich jetzt auch nicht wirklich viel geändert. Und das mit den Lizenzen ist halt so eine Sache. Man bemüht sich schon darum das genugend da sind, aber manchmal klappts dann halt nicht so. Aber an den Lizenzen ist jetzt auch noch niemand gescheitert. Wenn es Probleme gibt kommen einem die Profs schon immer sehr entgegen. :) 
Ich denke jeder Studiengang hat so seine Herausforderungen. Meine Studienkollegen und ich sind aber trotzdem sehr zufrieden mit dem was wir studieren und bis jetzt hat auch immer alles gut geklappt! :) 

Falls du noch Fragen hast kannst du mich gerne anschreiben! ;)

lg

joghu.art
Beiträge: 9

Hey vielen Dank für deine Hilfe und das Angebot! :)

Momentan bin ich bei der Mappenvorbereitung und habe noch keine Fragen.

Revan
Beiträge: 2

Hi, und erstmal Respekt das alles (Studium und alles was dran hängt) in diesen Zeiten anzugehen. Aber es muss ja auch irgendwie weitergehen. Stelle es mir nur schwer vor, falls man von weiter weg kommt.

 

Vorweg: Der Schwerpunkt bei VD ist 3D. Es gibt auch 2D und Zeichnen, aber nur in den ersten Semestern und später nur noch nebenher. Dir sollte also 3D modelling, rendern, animieren, Game bauen, texturieren, etc. gefallen, bzw. manches davon. Vielen macht es Spaß, manche hätten sich aber mehr 2D gewünscht.

Aber falls du mal VFX, 3DModelling, Virtuelle Fotografie, VR, Sculpting, CG oder ähnliches machen willst, lernst du hier sehr viel.

 

Zu deinen Fragen:

[quote=joghu.art]

Und an diejenigen, die schon VD studieren: Ist die Organisation immer noch so schlecht? Gibt es neue Dozenten aus der Branche? Gibts endlich genug Hardware und Software für alle?

[/quote]

Jap du wurdest richtig informiert. Die Organisation ist grauenvoll - ein kleiner EInblick:

1. Es werden vom Sekretariat 50 Leute in einen Raum mit 25 PC-Plätzen gesteckt. Die Hälfte darf auf dem Boden sitzen und bekommt nix mit. Der Dozent hat so die 1,5h durchgezogen. Es war ihm egal. Änderung gab es erst nach Beschwerde der Studenten bei der Verwaltung.

2. Es gibt vielleicht 2 bis 3 Dozenten die Ihre Prüfungstermine (also Abgabe des Projektes) rechtzeitig der Verwaltung bekannt geben. Die restlichen werden dann automatisch immer auf den letzt möglichen Termin gelegt. Das heißt mehrere große Projekte am gleichen Tag fertig stellen.

3. Die Aufgabenstellungen für die Endabgabe werden teilweise erst kurz vor Ende des Semesters bekannt gegeben oder noch geändert. So dass man gegen Ende am meisten zu tun hat.

4. Die Aufgaben für die Semester sind nicht zeittechnisch geplant, ob man es überhaupt schaffen kann. Teilweise werden Neue Aufgaben gestellt, wo nicht bekannt ist ob die Lösung wie gewünscht überhaupt stattfinden kann. Der Student wird es schon hinbekommen.

Wegen der lezten beiden Punkte wurde schon ein Studentenrat gebildet um die Interessen der Studenten durchsetzen zu können. Ob dies was bringt muss die Zeit zeigen,

 

Die Vorlesungen sind nicht sonderlich durchdacht. Manche Fächer fühlen sich als Füllermaterial für den Studiengang an. Es werden nie wirklich Basics vermittelt. Es wird davon ausgegangen, dass man sich alles über YouTube Tutorials beibringt. Was man bekommt ist Feedback. Und das ist gut. Aber erwarte nicht das du allzu viel beigebracht bekommst.Man kann theoretisch sehr vieles autodidaktisch lernen. Wenn du die Aufgaben kennst und ne gute YouTube und Tutorial Linksammlung hast, bist du good to go. Du bringst dir im Studium VD eh fast alles über try und error und YouTube selber bei. Zumindest in den Software orientierten Fächern. Wissenschaftliches Arbeiten und co. sollte man trotzdem lernen.

Bei den Abgaben zählen die Ergebnisse und weniger wie du dahin gekommen bist. Wenn es nicht geil aussieht, wird es abgewertet in der Note. Das liegt aber zum Teil daran, dass jeder seine Abgaben pro Fach/Projekt präsentiert. Dies geschieht jeweils für alle an einem Tag. Also bei 40 Studenten (dein Semester + Leute die nachholen), dauert das entsprechend lange. Daher haben die Professoren kein Bock ewig zuzuhören und wollen es realtiv schnell hinter sich bringen. Das ist auch verständlich, wenn man nicht 10 Stunden am Stück zuhören und bewerten will. Ich denke aber es wäre gut möglich sowas auf mehrere Tage aufzuteilen. Dies geschieht aber nicht.

Ob es neue Dozenten gibt kann ich dir nicht sagen. Aber einige sind schon echt gut in ihrem Bereich. Nur viele haben keinen roten Faden mit dem sie was beibringen, sondenr erzählen einfach drauflos. So wird manches 5 mal gesagt und maches gar nicht. Auch bekommt man in den unteren Semester Infos die man erst später braucht, auf Kosten der Zeit für die in dem moment relevanten Infos. Gibt da leider wenige die sich die Mühe für ein gutes Konzept machen.

Gibt aber nicht nur Schattenseiten. Einige Dozenten hängen sich echt rein, opfern Ihre Freizeit um zu helfen und sind sehr engagiert und motiviert. Und die haben dann auch ein Konzept und bekommen Ihren Stoff vermittelt.

 

Hardware gibt es theoretisch genug. Aber man teilt sich in die leistungsstarken RenderPCs mit den anderen Studiengängen (die diese nicht benötigen) wodurch vor allem in der Abgabe Zeit wenn alle VDler rendern wollen, die Rechner knapp werden. Knapp werden aber nicht nur die Rechner sondern vorher die Lizenzen für VRay. Davon gibt es circa 60 - für über 100 Studenten. Geht nicht auf. Adobe CC wird nicht gestellt und musst du dir selber kaufen. Dieses wird in Semester 1 und 2 voraus gesetzt. Danach ist es eigentlich egal und du kannst auch mit alternativen Programmen arbeiten. 3DsMax, Unity und Co. sinf für Studenten kostenlos. Was problematischer ist ist zBrusch. Kostet ein Vermögen und es gibt keine Lizenzen von der Hochschule. AddOns zu 3DsMax kosten auch, wenn du an deinem privaten PC damit arbeiten willst. PhoenixFD, ForrestPack und paar andere VFX AddOns sind aber alle an der Hochschule vorhanden.

Das hält sich zusammengrechnet dennoch im Rahmen. Heftiger ist die Erwartung, dass man einen HighEnd Gaming Laptop besitzen söllte, sowie eine DSLR Kamera, sowie GraphicTablet (für SubstanceDesigner und ZBrush). Es wird zwar gesagt die Hochschule hat Lizenzen und stellt alles, aber bei der Fotoexkursion sagen sie dann es gibt nicht genug Kamers für alle, falls ihr welche kaufen wollt, nehmt die und die. Also man wird dazu überredet dass es sinnvoll wäre sich das anzueignen. Das gleiche gilt für Laptops und GraphicTablet.

Andererseits brauchst du das Zeug in der Branche sowieso irgendwann. Im besten Falle hast du schon ne DSLR in der Familie und nen guten PC oder Laptop mit GTX1070 oder besser.

Manche haben sich aber auch erst durchs Studium nen 3000€ Laptop und 500€ Kmaera Equipment geholt. Also da kommt dann schon eingies zusammen.

 

Noch erwähnen möchte ich, dass es schwer ist das Studium in 7 Semstern abzuschließen. Die Projekte sind zu groß und zu viel pro Semester. Oft schiebt fast der ganze Jahrgang mindestens ein Fach, Also stell dich und deine Familie villeicht darauf ein, dass es länger dauern könnte.

 

Ich kann das Studium trotzdem empfehlen und zwar wegen den Studenten. Man hilft sich gegenseitig, freundet sich unfassbar schnell an und hat sehr viel Spaß. Man ist unter Gleichgesinnten die Spaß am Kreativen und Digitalen haben.

Und das gegenseitig motivieren hilft ungemein, auch wenn die Aufgaben zu viel sind und man manchmal im Stress ersticken kann.

 

Will dir keine Angst machen. Aber du solltest wissen auf was du dich einlässt, dann gibt es weniger böse Überraschung. Wie gesagt Spaß machen kann es ganz bestimmt.

 

 

P.S.: Zur Mappe, Zeichnungen, Prozessbilder davon; wenn möglich 3D Versuche, Prozessbilder davon, Fotos wenn du willst; und vielleicht erklären warum du VD studieren willst. Also das rauskommt, dass du dafür Leidenschaft hast! Vielleicht auch was du dir dabei jeweils gestalterisch gedacht hast, das kommt im Studium nähmlich auf dich zu, und bestimmt gut an, wenn du es jetzt schon machst.

joghu.art
Beiträge: 9

Hey Revan,

vielen vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast für die vielen Infos! Genau solche Details wollte ich wissen!

Morgen schicke ich meine Mappe zum Versand. Ich habe nicht sehr viele Eigenkreationen, aber technisch stärkere Bilder, hoffentlich geht alles gut. Auf jeden Fall Danke nochmal für deinen Einblick!

Bestimmt kommen mir noch Fragen zu deiner Antwort...

ThunArt
Beiträge: 5

Hallöchen,

Ich habe mich dieses Jahr auch für VD beworben - jetzt heißt es ja erstmal auf das Thema der Eignungsprüfung warten.

Weiß eigentlich einer von Euch, ob es bei der Eignungsprüfung irgendwelche No-Go's gibt, bzw. was die Profs gar nicht gerne sehen?

joghu.art
Beiträge: 9

Gute Frage. Aber ich denke, dass das schwer zu sagen ist, weil ja niemand ein Review seiner Arbeit bekommt oder?

ThunArt
Beiträge: 5

Das habe ich mir schon fast gedacht ^^´ Ein Review wäre eigentlich praktisch, aber ich gebe dir da Recht, dass man eher nichts gesagt bekommt...

Hast du eigentlich noch was von der Schule gehört?

joghu.art
Beiträge: 9
Ja, habe gestern den Brief bekommen, dass ich weiter bin :D Und wie siehts bei dir aus?
ThunArt
Beiträge: 5

Mein Brief kam heute an :D
Ich wurde sogar zum persönlichen Termin eingeladen, weil ich im Schrieben sicherheitshalber angemerkt habe, dass wir im Haus veraltete Leitungen haben und dass öfter zu Problemen führen kann.


Wann bist du denn dran mit deiner Prüfung?

joghu.art
Beiträge: 9

Gratuliere :) Am 14.

ThunArt
Beiträge: 5

Dir auch nochmal Gratulation :D
Ich bin ein Tag später eingeladen
Wie findest du das Thema?

joghu.art
Beiträge: 9

Eigentlich ziemlich schwer einzuschätzen...wenn man sich den Text das erste Mal durchliest, dann versteht man nicht so ganz, was gemeint bzw. was gefragt ist. Man versteht es eher, wenn man sich den Kontext anschaut. Dann ist aber wieder die Frage, ob sie eine Antwort im Kontext vom zitierten Autor haben wollen oder eher etwas allgemeineres erwarten. Die ganzen Fragen deuten auf letzteres hin. Die letzte Frage auf erst genanntes. :P Denn "parasitäre Strategien" ist kein geläufiges Wort.

ThunArt
Beiträge: 5

Da gebe ich dir vollkommen Recht, beim ersten durchlesen war ich auch etwas verwirrt.
Ich denke dass sich die Fragen aber auch etwas auf die jetzige Situation beziehen, vor allem Corona und die Umwelt. Ich werde mir aber auf jeden Fall noch das Wochenende Zeit lassen und auch mal sehen, ob ich was über den Herrn Serres herausfinden kann.

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net