Produktdesign - Kassel - zusätzliche Aufnahmeprüfung!

Sie sind hier

Letzter Beitrag
Ant
Beiträge: 2
Produktdesign - Kassel - zusätzliche Aufnahmeprüfung!

Hallo Leute,

ich habe gerade entdeckt, dass die Kunsthochschule in Kassel einen zusätzlichen Termin für eine Eignungsprüfung für den Studiengang Produktdesign ausgeschrieben hat, sogar noch gleich fürs Wintersemester!

https://www.uni-kassel.de/uni/studium/kuenstlerische-studiengaenge/produktdesign-diplom/

Hat jemand Erfahrungen in Kassel, hat sich dort schonmal beworben oder sogar studiert?

Bin für jeden Hinweis dankbar!
Ant

SaschavO
Beiträge: 2

Hallo Ant,
ich mach die studentische Studienberatung in der Kunsthochschule Kassel und studiere selbst hier im 12. Semester Produktdesign.
Hier erstmal der Link zu unsere Website für die allgemeine Übersicht: http://www.kunsthochschulekassel.de/willkommen.html
Bevor ich hier n ganzen Roman verfasse.. ​Was genau hast du denn für Fragen?
 

Ant
Beiträge: 2

Hallo Sascha,
nice, dass du dich hier um so Fragen kümmerst!
Wenn du schon 12 Semester studierst, dann gefällts dir ja ganz gut oder?
Hab ja gehört, die UdK soll gut sein, aber der Hype in Berlin ist mir zu krass, und die Hochschule in Kassel sieht echt cool aus, mit dem Park und so!
Mich würd interessieren, wie viele Leute da pro Semester studieren und ob man frei arbeiten darf, in allen Werkstätten? Hat man am Anfang auch verschiedene Kurse, wie so ein Grundlagenstudium?
Und wie ist die Aufnahmeprüfung? Also, bringt man die Mappe mit, und darf sie danach direkt wieder mitnehmen?
Weißt du, was den Professoren wichtig ist, in der Mappe? Ist das wirklich so wichtig, dass die Mappe n Thema hat, oder geht es eigentlich drum, dass ich zeige, dass ich zeichnen kann, kreativ und mit Perspektive und solche Sachen? Bin ein bisschen spät dran, deshalb ists toll, gleich jemand direkt fragen zu können! Sorry wegen der Fragenflut!
Ant

SaschavO
Beiträge: 2

Also, vielleicht vorab, kommende Woche vom 13.7. - 15.7. findet unser Rundgang statt. 
http://www.kunsthochschulekassel.de/willkommen/veranstaltungen/events/event/rundgang-2018.html
Falls du Zeit hast komm am besten da vorbei! Das ist unsere Jahres Ausstellung von allen Fachbereichen innerhalb der Kunstuni, alle Projekte werden ausgestellt, es gibt Veranstaltungen und Bars und Musik... Schnapp dir n Kumpel und kommt vorbei das lohnt sich!

Ich studiere hier seit dem 7. Semester. Vorher hab ich meinen Bachelor in Dessau gemacht und häng hier das Diplom statt dem Master hinten ran!
Aber ja, in den ersten beiden Semestern, bewegt man sich in der Basisklasse die alle Bereich und Möglichkeiten weitgehendst absteckt und behandelt. Da wir Teil der Universität Kassel sind, kannst du dein Themenfeld auch erweitern und zusätzlich Kurse bei der Visuellen Kommunikation, Architektur oder sonst was belegen. Das machen leider nicht viele aber uns stehen hier super viele Möglichkeiten offen!

Ab dem 3. Semester beginnen die Projektarbeiten die von den Lehrenden vorgeschlagen werden und man kann sich dann fürs ein oder andere entscheiden. Du kannst auch ein freies Projekt anmelden und dir den entsprechenden Prof dazu als Betreuer wählen. Insofern kann man sich hier schon sehr frei entfalten. Um am Ende dein Diplom anmelden zu können musst du natürlich alle Pflichtkurse belegt haben, aber auch in diesen gibt es viel Auswahl!
Unsere Schwerpunkte liegen bei Möbel-, Industrie-, Textil- und Systemdesign. 

Grundsätzlich herrscht hier eine sehr familiäre Stimmung. Die Lage und die übersichtliche Größe der Hochschule ist sehr sehr angenehm! Es gibt ca. 20-40 Studierende pro Jahrgang. Wir haben hier viele Arbeitsplätze, so dass man gut Vorort arbeiten kann und freien Zugang zu den meisten Werkstätten hat (Vorausgesetzt man hat die Einführungskurse absolviert). Ab dem 3. Semester vermischen sich die Jahrgänge, so dass es vorkommen kann, dass man als 3.Semestler gemeinsam mit einem 9.Semestler ein Projekt bearbeitet, das finde ich persönlich auch sehr gut! Man hilft sich hier viel untereinander. Die Profs sind oft, wie an vielen Unis, leider nur DiMiDo erreichbar, aber auch damit kann man sich arrangieren. 


Bei der Aufnahmeprüfung musst du Frühs deine Mappe mitbringen und darfst sie abends wieder mit nachhause nehmen. Die Prüfung besteht aus drei Teilen, der Mappe, ein Gespräch und 2-3 Aufgaben die hier Vorort und spontan gelöst werden müssen. Deine Mappe braucht nicht zwangsläufig ein Thema, aber ein bedachter Aufbau kann schon von Vorteil sein.. Also ganz Grob: Du fängst an mit klassischen Zeichnungen, Beobachtungen über Skizzen und Entwürfe bis hin zu Ausgearbeiteten Kollagen, Bildern, Modellen (nur ein Beispiel!) Du musst dir vorstellen dass die Profs sich deine Arbeit ca. 2sec.pro Bild Zeitnehmen, sie sollten also für sich sprechen und keine langen Erklärungstexte beinhalten. Da du dich hier für Design und nicht für Kunst bewirbst, steht die Perfektion deiner zeichnerischen Fähigkeit nicht ganz im Vordergrund. Wichtig ist dass du dich zeichnerisch Ausdrücken kannst und spontan Aufgaben umsetzen kannst! Die wollen sehen wie du arbeitest und an Problemstellung herantrittst. Du kannst zum Beispiel dein Skizzenbuch mit dazulegen oder auch Entwurfsskizzen, ein erkennbarer Prozess kommt immer gut an! Auch im Gespräch wird selten nach Fachkenntnissen abgefragt, es geht darum dich kennen zu lernen. Die Prüfer wollen sehen ob du hier reinpasst und wie offen du bist. Leute die Beispielsweise mit einer reinen Manga-Mappe hier antreten haben wenig Chancen weil sie damit keine Vielfältigkeit zeigen. Weißt du was ich meine?

Ich denke am besten ist vielleicht wirklich mal vorbei zukommen, für mich war die Stimmung immer das wichtigste bei der Entscheidung des Studienplatzes und die muss man erfahren! Wenn du es zum Rundgang nicht schaffst und so mal vorbei kommen möchtest, schreib mir einfach mal ne Mail: studienberatung-produktdesign@uni-kassel.de

Ich hoffe ich konnte dir erstmal weiter helfen..
Meld dich wenn was ist!
LG Sascha

Shio
Beiträge: 8

Ich studiere zwar voraussichtlich Kunst auf Lehramt aber das zu Lesen hat mir nur noch mehr Lust und Freude auf meinen neuen Studiengang bereitet! :D

Ich hätte allerdings 'ne ganz blöde Frage... kriegt man eigentlich unabhängig davon, ob man die Prüfung bestanden hat oder nicht 'nen Brief zur Nachprüfung?

Ich war neulich etwas irritiert, weil ich die "erste" Prüfung bestanden hatte aber mir trotzdem so ein Brief nach Hause geflattert kam.. ich dachte, man würde so einen nur kriegen, wenn man die Prüfung nicht bestanden hat oder den Termin nicht wahrgenommen hat.. entschuldigt diese blöde Frage.. mache mich grad wegen fast jeder Kleinigkeit verrückt und will lieber auf Nummer sicher gehen.. x____x

Zur Aufnahmeprüfung:

Also bei mir lief es so ab, dass ich morgens um neun mit meiner Mappe zur Kunsthochschule kam.. direkt nachdem die Aufgabe bekanntgegeben wurde, wurde auch schon die erste Person zum Gespräch aufgerufen.

Sobald man aufgerufen wurde, wurde man in einen Raum geführt, in dem ein paar Tische standen, auf denen man seine Sachen ausbreiten konnte.. danach kamen die Prüfer rein, schauten sich die Sachen auf dem Tisch (und gegebenfalls das Skizzenbuch) an und durchlöcherten einen mit tausend Fragen. xD

Warum man Fach X studieren will, woher man kommt, was man vorher gemacht hat, was einem diese und jene Zeichnung sagen soll (war zumindest bei einigen Sachen aus meinem Skizzenbuch der Fall), was für Künstler man kennt (kann aber bei Produktdesign/ VisKom eventuell anders sein..).. einige Bewerber erzählten mir sogar, dass sie gefragt wurden, wie sie Zeit für ihre Mappe gefunden hatten. XD (war besonders oft bei frischen Abiturienten der Fall :D)

Warum Leute wie ich von Architektur auf Kunst Lehramt wechseln wollen bzw. warum ich Architektur nicht mehr weiterstudieren wollte.... ja, ich wollte schon so transparent wie möglich im Gespräch bleiben.

Den Tipp mit den Skizzenbüchern würde ich auf jeden Fall beherzigen.. mein Eindruck war jedenfalls, dass sie besonders viel Wert auf Dinge wie den Prozess, Ideenfindung etc. legen..

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net