Mappenbeurteilung - abgelehnt

Sie sind hier

Letzter Beitrag
annadesign
Beiträge: 2
Mappenbeurteilung - abgelehnt

Hallo ihr lieben,

 

ich hatte mich für das Sommersemester 2021 an der TH Nürnberg beworben, meine Mappe ist jedoch leider nicht genommen worden.

 

Ihr würdet mir sehr helfen, wenn ihr sie euch mal anschaut und mir Tipps gebt. Ich werde mich auf jeden Fall nochmal bewerben, nur natürlich nicht mit dersleben Mappe. Ich finde sie aber natürlich super, deshalb bräuchte ich bitte Kritik dazu.

https://drive.google.com/file/d/1n1pj7AvPwJvIljFSoyyjJnY30Nj0Jrm4/view?usp=sharing

Danke schonmal!

Anna :)

BirbShawty
Beiträge: 4

Hi :)
ich kann dein Portfolio zwar nicht beurteilen, den mein Portfolio besteht nur aus Illustrationen, Digitalen Zeichnungen und ein bisschen 3D, ich bin kein Fotografer.
Mir ist da aber eine Sache aufgefallen, undzwar das Format, wegen der Bildqualität weil die hoch ist und wegen der größe deiner PDF, den meine war nur 1,81mb und das von einer die ich kenne die sich auch beworben hat war 5,06mb. 
Deine PDF ist 20,09mb, beim extrahieren der PDF lag meine Vermutung richtig die Bilder sind zu groß. 
Die TH hat da so ne PDF mit der Anleitung wie man das Digitale Portfolio macht, da steht die maximale groß der JPGs drauf https://www.th-nuernberg.de/fileadmin/global/Gelenkte_Doks/Fak/D/D_0500_HR_Digital_Bewerbung_public.pdf
die sollen max. 1200px auf der längsten Seite sein, bei deinen ersten drei Bildern ist die längere Seite 2334px, ich hab meine Werke sicherheitshalber nur auf 1000px komprimiert, deswegen ist meine PDF nur so 2mb. Aber wer weiß ob die Info überhaupt hilfreich für deine nächste Bewerbung ist, vielleicht ist es dann mit Corona nichtmehr so extrem und es findet stationär statt ^^

Ich kann dir nur so paar Sachen mitgeben die ich von anderen und von nem Buch erfahren hab, aber idk ob du es mit Fotografien durchsetzten kannst. (Das alles hat nichts mit deinem Portfolio zu tun, es sind nur Tipps)

  • Konzentriere dich nicht komplett auf das was die Professoren unbedingt wollen/deren Geschmack,

und wenn du die Portfolios von den Leuten die angenommen wurden durchschaust, versuche nicht das in einer ähnlichen Art auch zu machen mit dem Gedanken "wenn die es so rein geschafft haben, dann werde ich es auch", sei individuell, anderes, unique, deine Mappe muss ausstechen und etwas über dich als Person zeigen.

  • ​Die Portfolios von anderen durchzuschauen die angenommen wurden ist hilfreich, kann dir ne stütze geben wie du rangehen/es aufbauen sollst, aber mach was eigenes daraus, sonst ist es nichtmehr besonders, es muss ausstechen.
     
  • Man sieht hier auf Precore immer Portfolios die ne tiefe Bedeutung haben, man braucht aber keine, wenn dir viel dabei liegt, es dir sehr am Herzen liegt und viel über deine Persöhnlichkeit zeigt dann mach es mit einer tiefen Bedeutung, den es ist ein Teil von dir ^^ aber wie gesagt es ist kein muss, denn den Dozenten ist deine politische Ausrichtung egal. Mein Portfolio hat keine tiefe Bedeutung es besteht nur aus 3 Themen für die ich mich interessiere, wo ich mich gut auskenne.
     

Das Thema Corona ist momentan groß ich wette das viele Bewerber dieses Thema ausgewählt haben, nach der 10. Mappe mit dem gleichen Thema fänd ich es wenn ich ein Dozent wäre langweilig und uninteressant, es ist nicht besonders. Wenn du es gut durchsetzt dann nehmen die dich bestimmt, aber wenn es haufenweise das gleiche Thema gibt nehmen die nur die besten der besten. Die Bepunkten ja nach Originalität, Qualität und Konzeption. Wenn viele das gleiche Thema haben ist es nicht wirklich Originäl.

Der Künstler Marco Mazzoni sagte mal das man sich bei seinen Werken auf seine Interessen konzentrieren soll, wo man viel eingenes Wissen drinnen hat.
Für ihn sind es Pflanzen, er kennt sich gut mit den jeweiligen Bedeutungen und mit Heilpflanzen aus, also zeichnet er Menschliche Portraits mit Pflanzen, die eine tiefgründige zusammenhängende Bedeutung haben.

  • Zu viel kann auch too much sein, mit 30-40 Werken meint man nicht 40 PDF Seiten, wenn ich durchzähle hast du mehr wie 40 Werke drinnen, damit meint man eher die einzelnen Bilder, (ich hab in meiner PDF z.B. 24 Seiten, davon sind auf 23 die Werke drauf, die erste ist nur mein Cover, mein Portfolio besteht aus 38Werken), es ist ziemlich viel durchzuschauen und die Dozenten bekommen viele Bewerbungen da kommen die nicht so schnell vorran.

 

  • Die ersten 3-5 Bilder sind die wichtigsten, man soll seine besten Werke als aller erstes präsentieren, in dem einen Buch wo es um die Perfekte Design Mappe geht steht das die meisten Professoren bloß die ersten paar Bilder anschauen und dann entscheiden ob die überhaupt weiterschauen sollen oder es gleich ablehnen, es gibt viele Bewerber; die ersten Werke müssen die Dozenten gleich fesseln. (soll aber schon strukturiert aufgebaut sein und nicht chaotisch wo es in den ersten Bildern gleich um 3 verschiedenen Themen geht weil die Werke die schönsten sind, die Themen müssen gut overlappen, ein Thema fertig, dann geht es zum nächsten)

 

  • Eine Sache die mir eine Studentin gesagt hat, was ich hilfreich empfand war: Versuche etwas neues, es muss nicht Perfekt sein, sei einfach bold, komm an deine grenzen, komm von deinen komfortzonen raus, versuche verschiedenes aus, sie hat ihr Portfolio in verschiedenen Techniken gemacht, mal mit Tusche, dann mit Wasserfarben, Stempel, usw. Ich hab all meine Zeichnungen in komplett verschiedenen Stilen gemacht, mein gedanke war dabei „wenn ich später als Grafikdesigner oder so arbeiten will muss ich mich auf die Kunden konzentrieren, da spielt mein eigener Artstyle keine Rolle, ich muss mich an deren Wünschen anpassen.“, dabei hab ich keine bekannten Stile Kopiert sondern eigene erfunden, hab neues wie z.b. Pixelart ausprobiert.
  • Den die Mappe soll nicht eintönig sein, die Dozenten wollen sehen das man etwas aus dir machen kann, sie wollen sehen das du bereit bist etwas dazuzulernen, wenn alles gleich ausschaut wissen die das du es nicht ändern wirst.
     
  • Als aller letztes: die Dozenten wissen das du noch kein eigenes Artstyle hast, noch kein Profi bist, deswegen studierst du es auch. Die Mappe muss nicht Perfekt sein.

 

Vielleicht würde es dir helfen eine Mappenberatung zu besuchen, die würden dir eher Tipps geben können, las dich aber nicht zu sehr beeinflussen steh immernoch zu dir und deinem Geschmack/Interessen.

Ich bin extra zu keiner Mappenberatung gegangen weil ich ziemlich beeinflussbar bin und dann wäre meine Mappe nichtmehr meins.

Viel Erfolg für deine nächste Bewerbung :)

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net