Eigungunsprüfung bestanden- Entscheidung fällen- Münster oder Hildesheim

Sie sind hier

Letzter Beitrag
ClaraCharlotte
Beiträge: 5
Eigungunsprüfung bestanden- Entscheidung fällen- Münster oder Hildesheim

Hallo liebe Studenten aus Münster oder Hildesheim,

Ich hab in Münster und Hildesheim die Eigenungsprüfungen für Design und Gestaltung bestanden und möchte mich gerne in dem Bereich Produktdesign spezialisieren. Hab mich jetzt bei beiden beworben und sollte ich auch bei beiden Hochschulen genommen werden muss ich mich wohl irgendwie entscheiden. Vielleicht können mir ja Studierende aus Münster oder Hildesheim Tipps geben um mir meine Entscheidung zu erleichtern?? Das wäre toll!!!

Mein erster Eindruck war bei beiden Hochschulen sehr gut, bei Hildesheim sogar noch etwas besser (aber ich war auch besser drauf weil ich relaxter war da ich bereits in Münster bestanden hatte). Aber wie soll ich aus so kurzen Eindrücken eine objektive Entscheidung treffen?

Mich interessiert noch zu beiden Hochschulen:

Ist der Studiengang chaotisch oder strukturiert?

Wird mit echten Firmen zusammengearbeitet?

Nimmt die Hochschule an Wettbewerben teil?

Wie ist die allgemeine Stimmung der Studenten untereinander? Auch unter den eizenlnen Fachbereichen?

Wie sind die Professoeren und Dozenten (freundlich, kompetent)?

Habt ihr das Gefühl gut auf das Berufsleben vorbereitet zu werden?

Könnt ihr euch in dem Studiengang verwirklichen?

Pendeln viele Studenten oder leben in der gleichen Stadt? Wie findet ihr die Stadt?

Kann man oft genug in die Werkstätten?

Sind die Kurse überfüllt?

Puuuh vielleicht kann mir ja der/ die ein oder andere ein paar Fragen bbeantworten und so die Entscheidung erleichtern.

 

Liebe Grüße, Clara

 

Marlu
Beiträge: 4

Hey Clara,

ich hoffe ich kann dir ein wenig helfen, auch wenn ich nicht alle deine Fragen beantworten kann. Ich studiere in Münster, allerdings nicht im Schwerpunkt Produktdesign, aber trotzdem bekomme ich ja ein bisschen was davon mit.

In Münster ist es ja generell so, dass du in den ersten beiden Semestern die Grundlagen lernst (Gestaltungslehre, Zeichnen, 2 Theoriekurse ...) und das sind halt echt die Basics. Erst ab dem 3 Semester kannst du einen Schwerpunkt ausprobieren und im 4ten Semester legst du einen Schwerpunkt fest. 

Im PD wird auch mit Firmen zusammengearbeitet und an Wettbewerben teilgenommen. (Du findest auf der Website der MSD bei den Profs für PD auch ehemalige Projekte! :) ) Und so wie ich das mitbekomme sind die PDler andauernd in den Werkstätten :D 

Die Stimmung würde ich als familiär bezeichnen, also ich fühle mich auf jeden Fall wohl :)

Münster an sich finde ich auch echt toll. Ich habe vorher auch woanders gewohnt und bin nach MS gezogen. Ich würde auch sagen, dass die meisten Studierenden vom Fachbereich hier wohnen.

Liebe Grüße Marén

 

 

ClaraCharlotte
Beiträge: 5

Ooh, vielen Dank schonmal Marén ! :) Das klingt doch alles schonmal sehr gut. Wenn ich in zwei Wochen immer noch nicht weiß wo ich hinwill würde ich doch wahrschinlich nochmal hinfahren :D

himbeerbonbonliebe
Beiträge: 7

Hallo :) erstmal glückwunsch zu den bestandenen prüfungen! 

ich studiere in hildesheim nun seit einem semester, philosophie und musik, deshalb kann ich dir nur was zur stadt selbst sagen. Es ist wie eine Großstadt von der Vernetzung her und den Einkaufsmöglichkeiten, aber mit Dorfcharme. Irgendwie lernt man schnell viele Gesichter kennen, die Stadt ist voll von Kulturangeboten! Ich fand den Herbst/Winter hier schon cool, bin gespannt, wie es im Sommer wird. 

Magdalena91
Beiträge: 14

Hallo ClaraCharlotte,

ich hab bis 2014 an der HAWK Produktdesign (Bachelor) studiert und versuche mal, deine Fragen zu beantworten. Erstmal vorweg: ich habe es nie bereut, da zu studieren, es war einfach eine tolle Zeit mit einer sehr familiären Atmosphäre, individuellen Studienschwerpunkten mit vielen Freiheiten und vorallem vielen Menschen, die man ins Herz geschlossen hat, sowohl Kommilitonen als auch Dozenten. Die größte Änderung im Vergleich zu meiner Studienzeit ist sicher der neue Campus, der die Ausstattung und Werkstätten ein großes Stück voran gebracht hat! Im Vergleich zu den vorherigen Gebäuden wirkt der neue Campus m.M. nach eher kühl, aber wahrscheinlich liegt es einfach dran, dass das für mich fremd ist und alles so einheitlich grau-in-grau aussieht. Dann hat sich, soweit ich weiß, die Prüfungsordnung irgendwann mal geändert, daher sind meine Antworten wahrscheinlich nicht mehr 100%ig aktuell.

 

Ist der Studiengang chaotisch oder strukturiert?

Zu meiner Zeit sehr chaotisch :D Aber durch die neue Prüfungsordnung wohl stringenter. Im 1. Semester hat man mit allen Kompetenzfeldern gemeinsame Grundlagen und ein Technik/Technologiemodul, was bei Produktdesignern meistens Modellbau ist. Danach hat man jedes Semester immer weniger Vorgaben was die Kurswahl angeht - super, wenn man auch mal über den Tellerrand schauen will und die vielen tollen anderen Kompetenzfelder näher kennenlernen möchte und vorallem deren Werkstätten nutzen kann. Zeit, um viel auszuprobieren hast du hier auf jeden Fall. Aber es ist eben auch nicht mehr wie in der Schule, man muss selbst den Ansporn haben, sich in Themen reinzuarbeiten, zu hinterfragen, zu experimentieren, umzusetzen und vorallem auf Leute zugehen und um ihr Feedback bitten, um als Gestalter zu wachsen. Es gab Kommilitonen, die sind mit sehr wenig Mühe und Aufwand durch den Bachelor marschiert, ich bezweifel aber, dass diese heute wirklich als Designer arbeiten. Es hängt sehr viel daran, was du daraus machst! Viel Input im Sinne von Frontalunterricht gibt es in den meisten praktischen Kursen nicht, dadurch wirkt es dann chaotisch. 

Wird mit echten Firmen zusammengearbeitet?

Ja. Ich würde sagen häufiger mit kleineren, regionalen Firmen als mit den großen Namen (im Bachelor). Im Master sieht das wohl anders aus. Es kommt aber auch immer auf das Semester an. Ich hatte mir im Bachelor mehr Auswahl bei den Zusammenarbeiten gewünscht, letztlich sind aber einige Projekte doch besser im Master aufgehoben, sodass das nicht weiter schlimm war. Hab Berufserfahrungen dann im Praktikum und späteren Masterstudium sammeln können.

Nimmt die Hochschule an Wettbewerben teil?

Ja. Häufiger die Grafiker, man kann sich aber jederzeit selbst bei Wettbewerben ausprobieren und bekommt auf Nachfrage auch Unterstützung von den Profs und Dozenten. Manchmal gibt es interne Wettbewerbe an der Hochschule, es werden selbst welche ausgerichtet (z.B. das berühmte Akkuschrauberrennen, sehr zu empfehlen!) oder eine Firma kommt auf die Hochschule zu und das Projekt gilt dann als Wettbewerb, wovon Gewinnerentwürfe bei entsprechender Eignung umgesetzt werden.

Wie ist die allgemeine Stimmung der Studenten untereinander? Auch unter den eizenlnen Fachbereichen?

Falls das noch nicht aus den Antworten hervorging: Super!!! Eben eine große Familie. Früher waren 3D und 2D durch zwei Gebäude getrennt, ich denke das hat sich etwas verändert. Dafür hatte man das gemeinsame 1. Semester, wo viele Freundschaften entstanden sind.

Wie sind die Professoeren und Dozenten (freundlich, kompetent)?

Sehr freundlich, hilfsbereit, alle per "Du"; der eine mehr, der andere weniger fordernd (Stichwort Eigenantrieb und Motivation), manch einer lies viel Interpretationsspielraum in seinen Ratschlägen :D Hab festgestellt, dass sich die Einschätzung der Kompetenz mit den Semestern geändert hat - konnte man am Anfang des Studiums mit einem Prof gar nichts anfangen, hat dieser einen im höheren Semester viel weiterbringen können mit seinen Antworten. Hervorzuheben sind auch die Werkstattleiter, die immer ein offenes Ohr für die (meist viel zu späten, da kurz vor der Abgabe) ankommenden Anfragen der Studis haben :D 

Habt ihr das Gefühl gut auf das Berufsleben vorbereitet zu werden?

Das kommt drauf an. Nach dem Bachelor jein- einen Master fand ich unverzichtbar und würde ich auch jedem empfehlen. Ich selbst habe an der OVGU in Magdeburg im Master Integrated Design Engineering studiert, um breiter aufgestellt zu sein fürs Berufsleben. Dieser eher technische Schwerpunkt hat mir jetzt auch den Einstieg ins Berufsleben enorm erleichtert. Viele meiner Kommilitonen aus meinem Jahrgang haben sich selbstständig gemacht - dafür bietet die HAWK auch viele Kurse an, die man nebenher machen kann. Im normalen (Pflicht-)Studienplan kommt das eher zu kurz. Hier kommt es also auch auf dich an, wie du deine Kurse wählst und was du aus dem Angebot machst. Eine Jobgarantie kann dir mit dem Bachelor keiner versprechen. Nutze unbedingt die Zeit für ein Praktikum im 5.(?) Semester, um besser aufs Berufsleben vorbereitet zu sein. Das kann viele Türen öffnen.

Könnt ihr euch in dem Studiengang verwirklichen?

Ja definitiv. Du kannst auch zwei Kompetenzfelder belegen wenn du das willst. Oder gar keins, um einen allgemeinen Gestaltungsbachelor zu haben. Diese Interdisziplinarität ist wirklich was besonderes in Hildesheim, man kann viel von Anderen lernen und sich frei entscheiden.

Pendeln viele Studenten oder leben in der gleichen Stadt? Wie findet ihr die Stadt?

Einige sind von Hannover oder Braunschweig gependelt. Die haben aber nie richtig "dazugehört" fand ich. Wenn man an der HAWK studiert sollte man auch in Hildesheim wohnen und die Stadt für sich entdecken. Zum wohnen gibt es viele tolle Altbauten, sehr billige Mieten, klasse WGs. Hildesheim ist eine Stadt der kurzen Wege, man kann alles super zu Fuß oder mit dem Fahrrad (oder Öffis) erreichen. Das Kulturangebot ist auch durch die kulturgeprägten Studiengänge der Uni sehr vielfältig und experimentell. Feiern gehen kann man auch gut (KUFA!), Theater, Kino etc. ist auch vorhanden.

Kann man oft genug in die Werkstätten?

Ja. Früher in den späteren Abendstunden nur mit Tutor, aber ich glaube es gibt ein neues Türchipsystem, wo man einfacher in die Werkstätten kann. 

Sind die Kurse überfüllt?

Nein :D Überfüllte Kurse hab ich nicht erlebt, es sei denn, es war ein Platzbeschränkter Kurs der Grafiker (z.B. Fotografie), in dem man eher nicht als Produktdesigner reinkam. Ansonsten ist es so, dass du z.T. nur mit 5 Leuten im Kurs bist bei manchen Projekten. Mehr Betreuung geht nicht würde ich sagen!

Puuuh vielleicht kann mir ja der/ die ein oder andere ein paar Fragen bbeantworten und so die Entscheidung erleichtern.

 

Liebe Grüße, Clara

 

Ich hoffe ich konnte dir einen kleinen Einblick über die HAWK geben, damit dir die Entscheidung leichter fällt ;) Bei weiteren Fragen einfach melden oder mir eine PM schicken, ich schaue nicht so oft hier ins Forum.

LG 

Friends

  • Art Directors Club
  • Designdidaktik
  • Designkritik
  • Designspotter
  • designweeks.net