wer soll das bezahlen ;)

Sie sind hier

Letzter Beitrag
fraumann
Beiträge: 2
wer soll das bezahlen ;)
hi

studiengebühren als Ausländer
Macht ihr das mit Kredit oder kann man Studiengebühr auf Raten bezahlen?

danke
Vanos
Beiträge: 18
Man kann in Deutschland Bafög oder auch Wohngeld beantragen als kleine zusätzliche Finanzspritze. Ob es für "Ausländer" auch geht kann ich dir nicht garantieren aber das ist ja mit direkten Fragen dort leicht herrauszufinden. Es gibt auch Beratungsstellen für Studenten meistens dort. Desweiteren kannst du auch ein Studentenkredit aufnehmen den du dann nach 1 Jahr im Berufsleben zu einem sehr geringen Zinssatz zurückzahlen muss.

Je nachdem was du studieren möchtest kannst du dir auch sehr günstige Städte mit Unis suchen. Bsp. HS Pforzheim. Sehr günstige Mieten und die Uni hat noch dazu einen ganz guten Ruf. Dazu kommt das in Baden Württemberg es keine Studiengebühren gibt.

Hoffe ich konnte deine Frage beantworten bezüglich Studiumfinanzierung in Deutschland.

V.
Bild des Benutzers Blacksmith
Blacksmith
Beiträge: 3372
Auch als Österreicherin wirst du in der Lage sein einen vernünftigen Titel zu "gestalten"?!

Nach meinem Wissen gibt es in Deutschland nur zwei oder sogar nur noch ein Bundesland mit Studiengebühren.
Welche Kosten meinst du?
Oder redest du von einer Privaten?

Erste Schritte - hiermit fängt alles an.

PiSquare
Beiträge: 60
schau doch mal hier http://www.studis-online.de/StudInfo/Gebuehren/ da siehst du, welche Bundesländer bei uns Studiengebühren erheben und für wen. Außer Bremen dürfte es kein Bundesland mehr geben, dass Gebühren auf ein Erststudium erhebt.
Ausgenommen sind private Unis, da musst du grundsätzlich immer alles zahlen, da bist du mit 300/Monat im unteren Durchschnitt, es gibt da weit Schlimmere.
Wenn dir Deutschland zu teuer ist, wären die Niederlande evtl noch eine Option für dich, die Studiengebühren sind zwar nicht ohne, aber die bekommt als Student aus einem EU Bundesland teilfinanziert, wohnen kann man da recht günstig und künstlerische Studiengänge sind an fast jeder Uni in Englisch, den Sprachkurs brauchst du nicht zwingend
fraumann
Beiträge: 2
Ja danke nein ich meinte einfach wie sich die meisten finanzieren können, weil ich es jetzt schon hier schwierig finde wenn man keine elterliche Unterstützung bzw. Teilzeitjob nachgehen kann wegen dem Stipendium. Da geht's ja nicht um zu teuer sondern es ist halt mal Fakt dass wenn ich es mir nicht leisten kann nicht studieren kann.

Und vor dem Job schon Schulden machen auch nicht so cool ist.

Ich hab zuerst schon Alte Geschichte studiert und jetzt ein Designstudium und möchte gerne Illustration studieren.
Es gibt aber nichts in Österreich in dieser Richtung, möchte ich das machen bin ich gezwungen ins Ausland zu gehen aber das ist es ja halt , das muss man sich halt auch finanzieren können auch wenn es nur 2 Jahre sind.
PiSquare
Beiträge: 60
dann wird dir nichts anderes übrig bleiben, als nebenbei irgendwie Geld zu verdienen und evtl das Stipendium abzugeben, wenn das Geld für die Finanzierung nicht reicht. Vor allem, wenn du schon so viel gemacht hast. Da gibt es dann bei uns fast überall Gebühren, da Design nicht dein Erststudium ist wenn du schon Geschichte hattest und auch Bafög, Studienkredit etc, falls du das als Österreicherin überhaupt bekommen würdest, ist nicht geschenkt. Auch hier muss zurückgezahlt werden.

Fast alle deutschen Studenten starten mit Schulden ins Berufsleben oder studieren länger als geplant, weil sie nebenbei arbeiten müssen um sich zu finanzieren. Von den Eltern gesponsert ist nur ein kleiner Bruchteil, das sind dann aber auch die, die zum 18ten einen Porsche von Papi geschenkt kriegen...
Vanos
Beiträge: 18
[quote]Und vor dem Job schon Schulden machen auch nicht so cool ist.[/quote]

Klar ist es nicht toll aber man muss dann eben abstriche machen. Die Frage ist was willst du ? Schulden machen, dafür ist es dein Wunschstudiengang an deiner Wunschuni oder doch lieber Schuldenfrei bleiben und irgendein Mist studieren oder überhauptnicht studieren, womit du nicht zufrieden bist ? In dieser Situation würde ich das erste bevorzugen. Das muss aber jeder für sich entscheiden.

Welche Möglichkeit es auch noch gibt. Du könntest dir einen Sponsor suchen, der dir deine Ausbidung bezahlt. Es wird zwar nicht leicht sein aber eine Möglichkeit ist es zum Beispiel.

Ich würde dir Raten einen Studienkredit aufzunehmen, das machen die meisten. Geringer Zinssatz und die schauen dir auch nicht ganz so streng auf die Finger wenn du einmal nicht pünkltich abbezahlen kannst. Außerdem muss du diesen meistens erst nach einem Jahr im Berufsleben abbezahlen und das nicht alles aufeinmal sondern in Raten. Zusätzlich kannst du noch Wohngeld beantragen um eine kleine finanzspirtze zu bekommen für die Mietkosten.

Ich finde wir können froh sein das es in Deutschland genug möglichkeiten gibt damit jeder studieren kann. Wenn ich in anderen Länder schaue was man dort so bezahlen muss, ist das hier jammern auf hohen Niveau.

V.

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net