Tabuthema vom Foto abzeichnen

Sie sind hier

Letzter Beitrag
Quallentina
Beiträge: 4
Tabuthema vom Foto abzeichnen
Hy Leute!

Ich bin gerade am gestalten meiner Mappe. Und jaa ich bin zieeemlich spät dran. Für Hamburg schaffe ich es nicht mehr eine Mappe abzugeben, da ich gerade beim 1. Bild bin. Aber ich hoffe, dass ich es mit harter Arbeit schaffe, eine für Mannheim zu erstellen.

Na ja folgendes Thema ist mein Problem: Ich habe ein "wunderschönens" :lol: Selbstportrait von mir geschossen und möchte es quasi entfremden und verändern und die Arbeiten und Experimente in meine Mappe legen.

Klar, dass ich mich natürlich auch an meiner Vorlage halte. Aber von Fotos abzumalen ist doch eher nicht gern gesehn. Oder meint ihr, dass, wenn ich kreativ und einfallsreich arbeite, es doch nicht so schlimm ist?

Weitere Ideen:
- Skizzen meiner Hand - wie meine Hand zu einem Peace zeichen wird
- Sizzen von meinem Mund - wie mein Mund normal und dann ein Kussmund wird
= beides Liveportaits
- Ich schneide die Hälfte vom Bild ab und male dann weiter

...
Reinex
Beiträge: 161
hallo,

generell ist es nicht gerne gesehen von fotos abzuzeichnen. wenn du es sehr geschickt machst, merkt man es vielleicht nicht. ich weiss nicht, was du jetzt hören willst ?! brauchst du eine erlaubnis, es doch tun zu dürfen? :roll:

zu deinen restlichen ideen. am besten zeigen, sonst kann man nichts dazu sagen...deine ideen sind ja schön und gut, aber darunter kann man sich alles mögliche vorstellen und solange du die sachen nicht umgesetzt hast, ist es eh nicht vorhanden in der mappe.

gutes gelingen!
Quallentina
Beiträge: 4
Ja ich brauche eine Erlaubnis! :lol: nein, ich merke nur, dass ich mega zweifel ob ich den richtigen weg mit meiner idee gehe und das bremst mich, auf der anderen seite macht mir das Ganze Thema aber mega viel spaß. Mir fallen immer mehr ideen ein, was ich machen könnte und etc. und ich male und merke echt nicht wie die zeit vergeht.

Aber nur Spaß bei der Arbeit bringt mich ja nicht weiter...oder?


PS: ich habe keinen Plan, wie ich Bilder hochladen kann! :mrgreen:
Reinex
Beiträge: 161
verlinken????
Bild des Benutzers Blacksmith
Blacksmith
Beiträge: 3367
Vielleicht hilft da ein Blick in den Leitfaden, der in jedem Unterforum oben angepinnt ist, da steht unter anderem genau sowas drin.

Erste Schritte - hiermit fängt alles an.

Andy M.
Beiträge: 111
Hi Quallentina,
ich würde gerne einige deiner ersten Skizzen und Ansätze sehen. Generell find ich es gut, da hinzugehen, wo es einen hinzieht (auch wenn man sich nicht ganz erklären kann warum es einen da hinzieht). Ich würde dir empfehlen einfach mal viel zu machen und ganz viel zu experimentieren. Beim Arbeiten ergeben sich neue Ideen und Ansätze und wer weiß, vielleicht findest du irgendwann was dich fasziniert und du dir vorstellen könntest länger daran zu arbeiten.
Ganz viel Spaß wünsch ich dir!

Mache aus deiner Mappe dein Meisterwerk
http://www.MappenGuide.de

Gegenstrich
Beiträge: 69
In der gegenständlichen Zeichnung ist vom Foto abzeichnen oder abpausen verpönt, weil es bei der klassischen Zeichnung um die Umsetzung eines dreidimensionalen (räumlichen) Motives auf ein zweidimensionales (also flaches) Medium geht. Dadurch trainiert man ein gewisses Abstraktionsvermögen im Hirn und ist richtige Denkarbeit – und es schult das GENAUE HINSEHEN wie keine andere Disziplin.

Unter den Rahmenbedingungen des Experimentellen Zeichnens sind Fotovorlagen durchaus üblich oder auch Abpausen vollkommen in Ordnung – hier spielt die Fragestellung des Experiments eine entscheidene Rolle und - wie du deine Vorlage eigenwillig weiterentwickelt hast.

Zeichnung die genau so aussehen wie die Fotovorlage und mit viiiiel Fleissarbeit versuchen, die Fotoästhetik nachzuäffen (wie z.b. durch Wischen und Schummern) sind eher daneben. Wesen der Zeichnung ist die Linie. Die fotografische Vorlage kann ein Anlass zum eigenen Bild sein - aber nicht auf dem Niveau einer Xerox-Kopiermaschine...

Checken: Felix Scheinberger, Mut zum Skizzenbuch, Seite 56 "Fotografie ist nicht Zeichnung"

Gruss
Christian
Quallentina
Beiträge: 4
vielen dank für die hilfestellung.

http://www.flickr.com/photos/102150468@N03/10445577776/in/photostream/

Hier ist der Link für die Bilder.

Die Reihenfolge ist nicht so wie ich es in der Mappe haben will. Da gehe ich näher auf das Bild ein, entfremde es wie z.B. beim Mosaik Bild. Je mehr man geht, desto mehr interpretiere ich, wie z.B. das Bild mit der Fließe und was ich in dem Muster erkenne.
Trinität
Beiträge: 66
Hallo quallentina.
Deine Ideen im Eingangsbeitrag sind sehr ausgelutscht. Einfache Abstraktionsschritte und/oder Transformationen überzeugen einfach keinen. Anstatt der Technik, nehm einfach ein Thema als Ausgangspunkt, am besten eins, was mit dir zu tun hat. Die Technik ergibt sich dann von selbst.

Zu deinen Bildern:

1. Die Mosaiksachen finde ich eigentlich ganz o.k.! Was ist die Bedeutung davon?
2. Dein Bild vorm spiegel find ich auch irgendwie ganz gut, weil es ein bisschen trashig ist. Aber bitte nicht vom Foto abmalen. Du hast doch bestimmt den Beitrag von Gegenstrich gelesen, oder?

Die anderen Sachen finde ich eher unnötig.
Quallentina
Beiträge: 4
Hy Trinität,

vielen Dank für deinen Beitrag.

Ich höre so oft von den Leuten hier, dass die Themen nicht gut sind, die in den Mappen vorkommen. Ich aber finde es gibt keine falschen Themen, sondern nur eine falsche Umsetzung (oder immer die gleiche Umsetzung).

Daher denke ich, dass ich an meiner Technik arbeiten sollte und mir mehr Gedanken um den Hintergrund der Bilder machen sollte. Habt ihr paar Tipps wie ich mehr kreatives aber auch strategisches Arbeiten erlerne? Bücher?
Reinex
Beiträge: 161
hallo.

deine technik kann noch so gut sein. wenn die ideen langweilig oder ausgelutscht sind, bringt dir eine 1-a umsetzung auch nicht so viel.

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net