Ein Wacom Mobile Studio Pro oder ein iPad für das Mediendesignstudium/Visuelle Kommunikation?

Sie sind hier

Letzter Beitrag
BrainlessButCreativ
Beiträge: 3
Ein Wacom Mobile Studio Pro oder ein iPad für das Mediendesignstudium/Visuelle Kommunikation?

Guten Tag,

Ich habe zwar schon Beiträge gesehen ob sich ein iPad für das Studium lohnt, aber noch nicht ob es eine Alternative zum Wacom Mobile Studio Pro bieten würde.

Ich wäre gerne etwas mobiler. Ich besitze momentan ein Wacom Intuos Medium (Gab es mal als Sketch, Paint Version ich habe eins davon). Nun wurde ich zum Wintersemester für Mediendesign angenommen, Visuelle Kommunikation ist noch ausstehend. Ich besitze einen guten Pc und bevorzuge auch sonst mehr einen stand-Pc als einen Laptop. Daher ist für mich eher das mobile Zeichnen vorrangig. Ich habe gehört das MSP soll nicht wirklich sehr mobil sein, aber um es zur Uni mitzunehmen und privat damit zu zeichnen würde es sich doch wahrscheinlich eignen. Mein Manko ist die Akkulaufzeit. Kann ich in realistischen 3 Stunden Laufzeit auch alles an einem Tag an Vorlesungen mitschreiben? Nun kommt das iPad ins Spiel. Für Vorlesungen soll es sich perfekt eignen auch von der Größe, bloß erscheint mir diese auf Dauer zu klein um vollwertige Projekte zu realisieren.

Vielleicht hat hier jemand Erfahrung und kann mir weiterhelfen. Es handelt sich ja doch um eine Menge Geld, die ich nun wirklikch nicht falsch investieren möchte.

Vielen dank und einen schönen Tag noch!

ebonycrescent
Beiträge: 7

Hallo!

Also, die kurze Antwort: Wenn du dich für eins der beiden entscheiden musst, nimm das iPad. Wenn du eines der beiden nehmen kannst, nimm keines.

Die lange Antwort:

Wenn du dir die Frage stellst, ob du dir ein MSP kaufen sollst, dann ist die meistens gleich mit nein zu beantworten. Außerdem vergleichst du Äpfel mit Birnen.

Für das MSP gibt es in dem Sinne keine Alternativen. Es ist bereits eine, und zwar für’s Cintiq. Für alle Menschen, denen einfach die Zeit fehlt, um ihren Aufträgen auf stationären Cintiq Setups nachzukommen.

Ich hatte selber mal ein MSP16, i5, 256 GB, ausprobiert, um digitale Plein Airs zu malen, musste das aber aus diesen vier Gründen wieder zurückschicken, die nicht mal was mit Wacoms Treiber-Problemen zu tun hatten:

  1. Akkulaufzeit. 2-3h im regulären Betrieb ist wirklich nicht viel. Um Steckdosen kommst du nicht herum.
  2. Helligkeit. Um damit in einer helleren Umgebung als bei starker Bewölkung arbeiten zu können, braucht es einfach ein besseres Display.
  3. Mobilität. Das MSP ist auch wirklich absolut, komplett und ausnahmslos unabhängig. Willst du es mal als Display für einen PC verwenden, was sich bei 4k schon anbietet, dann wird es dich enttäuschen. Es als Source zu nutzen ist auch raus.
  4. Ich bin mit meinem Cintiq Pro 16 mehr als zufrieden, welches ich mir angeschafft hatte, um mein Setup auch im Flugzeug in einem Rucksack übersiedeln zu können. Mit meinem Stand-PC wäre das undenkbar gewesen.

Du hast bereits einen guten PC, wie du sagst. Solange du den auch regelmäßig nutzen kannst würde ich dir in jedem Fall raten stationär zu bleiben. Mit dem Intuos Pro Medium hast du auch das meiner Meinung nach beste Grafik-Tablet, das es auf dem Markt gibt.

Falls du täglich länger pendelst, oder erst spät nachhause kommst und daher woanders an digitalen Projekten arbeiten musst, bist du natürlich ohnehin an eine Steckdose gebunden. Wo eine ist, ist meistens noch eine zweite für den Laptop. Für mich persönlich reicht das schon. Mitschreiben kannst du auch auf Papier oder eben einem Laptop, dessen Akku auch länger hält als das MSP.

Ich finde, das Cintiq Pro 16 + einer der neuen Macbook Pros mit Thunderbolt sind das effektivste Setup hinsichtlich Mobilität. Klein ist es schon, ja. Das Cintiq Pro 24 hatte ich mir vergangenes Jahr aufgrund seiner Neuheit noch nicht getraut zu kaufen und ein iPad ist halt ein iPad.  

Auch wenn im professionellen Bereich selten davon gesprochen wird: Gegen einen Skizzenblock sind dennoch alle anderen Optionen schwächer. So eine Präzision und Fülle an Möglichkeiten bietet dir kein digitales Setup :)

Hoffe ich konnte dir einigermaßen weiterhelfen! Ansonsten probier sie doch mal aus! Das Glück bei Apple und Wacom Produkten ist ihr hoher Wiederverkaufswert. 

Friends

  • Art Directors Club
  • Butter & Fisch
  • Designdidaktik
  • Designspotter
  • designweeks.net
Ein Wacom Mobile Studio Pro oder ein iPad für das Mediendesignstudium/Visuelle Kommunikation? | precore.net

Fehler

Auf der Website ist ein unvorhergesehener Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später nochmal.