Erste Schritte

  • Bewerbung
    10. November 2011 - 21:54
    von joker
    Wir hatten vor einiger Zeit einen Aufruf im Forum zu einer kostenlosen Mappenberatung durch einen Studenten der Hochschule Darmstadt. Da dies schon einige Zeit her ist haben wir uns gefragt was daraus geworden ist. Interessanterweise hat Andy seinen Ansatz weiterentwickelt und nach einigen erfolgreichen Beratungen seine Erfahrungen in einem Buch niedergeschrieben. Grund für uns ihn noch mal zum Interview zu bitten und euch die Möglichkeit zu geben ihn mit Fragen zu löchern. PC: Hi An...
  • Mappe
    9. September 2011 - 17:38
    von precore.net
    Die Mappe muss zu einer bestimmten Frist bei der HS eingehen. Diese Frist wird auf der Internetseite oder in entsprechenden PDFs veröffentlicht und muss eingehalten werden. Nun kann man seine Mappe persönlich abgeben oder sie, falls man verhindert ist, auch per Post einschicken. Die Adresse wird meistens auch öffentlich bekannt gegeben, oder man fragt im Sekretariat per Telefon nach. Hierbei, aber das schreiben die meisten Hochschulen auch dazu, gilt der Stichtag des Eintreffens in der HS - nic...
  • Mappe
    29. August 2011 - 17:14
    von precore.net
    Die Mappe an sich Bei der Mappe gilt: "Form follows funktion". Hochschulen geben die Größe der gewünschten Arbeiten oft vor. Daraus ergibt sich natürlich auch die Größe der Mappe. Dabei hat sich bis auf einige Ausnahmen die Werkgröße DIN-A2 eingebürgert. Die Mappe ist somit wenige Zentimeter größer, etwa 50x70cm. Es gibt 2 gängige Arten, Koffer und Klapp/Flügelmappen. Erstere finden sich vornehmlich in Kunststoff, die klassischen Mappen gibt es aus Pappe (Graupappe), Kunststoff oder Leder. W...
  • Mappe
    29. August 2011 - 3:38
    von precore.net
    Es gibt nichts was nicht in die Mappe gehört. Sicher gibt es Ausgelutschtes oder Klischees oder auch die sogenannten "Dont's". Aber auch die soundsovielte Gliederpuppe kann frisch und kreativ für die Mappe genutzt werden. Es ist alles eine Frage der Umsetzung. Trotzdem sind hier einige Punkte, auf die man vielleicht verzichten sollte: 1) Auftragsarbeiten/Corporate Design/Merchandising/Promotionmedien (Flyer etc.) Kommt schlecht an, weil eine, von dir heraus, eigenständige Auseinanderset...
  • Mappe
    29. August 2011 - 2:20
    von precore.net
    Worum es geht, ist in erster Linie deine Fähigkeit, sich mit einer Sache eindringlicher zu beschäftigen. Zu recherchieren, zu analysieren, es auseinander nehmen zu können, zu interpretieren, assoziieren, neu zusammenzusetzen und das Wichtigste: eine für dich relevante Aussage visuell durch deine Arbeiten kommunizieren zu können. Komplexität zu pointieren - das macht u.a. Kommunikationsdesign aus.   Parkgalerie hat geschrieben: "Es interessiert sich [...] eigentlich überhaupt ni...

Seiten

Friends

  • Art Directors Club
  • Designdidaktik
  • Designkritik
  • Designspotter
  • designweeks.net