Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Informationen zum Studium

Schulträger: 
Staatlich
Semesterstart: 
Oct 1st
Bewerben bis: 
13.03.2017 / 15.05.2017
Vorpraktikum: 
6 Monate
Abschluss: 
Bachelor - Master
Studierende pro Klasse: 
5-10
Regelstudienzeit: 
BA:8, MA:4 (Semester)
Studienform: 
Vollzeit
Unterrichtssprache: 
Deutsch

Beschreibung

 

Hochschule
Die BURG zählt mit ihren etwa 1.000 Studierenden zu den größten Kunsthochschulen Deutschlands, die Kunst und Design unter einem Dach vereinen. Seit der Gründung 1915 bieten wir unseren Studierenden in einem sehr persönlichen Betreuungsverhältnis ein breites Spektrum an künstlerischen und theoretischen Fächern. 

Wir fördern visionäres Denken und Gestalten jenseits von Verwertungszusammenhängen ebenso wie die Entwicklung berufspraktischer Fähigkeiten. Im Sinne von Kunst und Design bieten wir Freiräume und provozieren individuelle und eigensinnige Wege.

Mit ihren Ideen und Werken, ihren Visionen und Positionen sollen sich unsere  Studierenden als mündige, kritikfähige und selbständige Individuen in den gesellschaftlichen Diskurs einbringen. Eine breit angelegte Grundlagenausbildung in Theorie und Praxis, bestens ausgestattete Laboratorien und Werkstätten, Forschungsvorhaben und internationale Vernetzungen bilden dafür den Rahmen. 


Bachelor Studiengang Keramik- und Glasdesign

Die Studienrichtung Keramik- und Glasdesign bietet ein interessantes Lehrprofil im Spannungsfeld von Produktdesign und angewandter Kunst – mit der besonderen Vertiefung der werkstoffbezogenen Entwurfskompetenzen. Hier stehen die feinkeramischen Werkstoffe (vor allem Porzellan) sowie Glas im Mittelpunkt. Hoher Wert wird auf eine intensive werkstatt- und werkstoffspezifische Auseinandersetzung und Umsetzung in der Lehre gelegt. Dabei folgen wir unserem Leitspruch: „working like a craftsman – thinking like a designer“.

Studienstruktur
Das Bachelorstudium ist ein grundständiges, achtsemestriges Studium. Es ist modular aufgebaut: in den ersten zwei Semestern überwiegen die Grundlagenfächer, in den folgenden Semestern Projekte im Komplexen Gestalten. Die Module lassen sich bis zu einem gewissen Grad und eigener Neigung frei wählen, theoretische und praktische Fächer dienen der Förderung und Auseinandersetzung mit interdisziplinären und interkulturellen Denk- und Arbeitsweisen. Das Studium endet mit einer praktischen Bachelorarbeit, erfolgreichen Absolventen und Absolventinnen wird der Titel „Bachelor of Arts“ verliehen.

Zugangsvoraussetzungen
Wenn Sie sich für ein Studium an der BURG interessieren, können Sie sich unverbindlich über www.burg-halle.de zur Eignungsprüfung Ende März jeden Jahres anmelden. Zulassungsvoraussetzung ist das Abitur. Mit entsprechender Vorerfahrung oder besonderer Eignung, die in der Prüfung festgestellt wird, können Sie auch ohne Abitur für das Studium zugelassen werden.

Bewerbung
Online-Bewerbung jährlich bis Mitte März
http://www.burg-halle.de/design/industriedesign/keramik-und-glasdesign/bewerben/


Master Studiengang Product Design and Applied Art

Der Masterstudiengang der Studienrichtung Keramik- und Glasdesign bietet eine einzigartige Vertiefung in diesem Bereich und und unterstützt die Suche nach individuelle Ausdrucksmöglichkeiten , aufbauend auf das bis dahin erworbene fachlichen Wissen und Können.

Ziel und Dauer des Studiums
Das Masterstudium ist projektorientiert und bietet umfangreiche Möglichkeiten, die theoretischen und praktischen Aspekte ihrer jeweiligen Disziplin zu vertiefen und in der Projektarbeit umzusetzen. Der individuellen Schwerpunktsetzung und Profilierung des eigenen Studienverlaufs wird in Absprache mit dem Mentor erarbeitet. Das Masterstudium endet mit der Masterthesis in der Ausarbeitung einer selbsgewählten Aufgabe. Verliehen wird beim bestehen der Prüfung der Titel „Master of Arts“.

Bewerbung
Online-Bewerbung jährlich bis zum 15.05.
http://www.burg-halle.de/design/industrial-design-ma/product-design/bewerben/


Studiengebühren
Als staatliche Hochschule erheben wir keine Studiengebühren.


Berufsaussichten
Absolventinnen und Absolventen der Studienrichtung Spiel- und Lerndesign arbeiten bei Spiel- und Lernproduktehersteller wie z. B. Lego, Haba, Sigikid, Simm-Marketing, Golnest & Kiesel, Ravensburger Spiele, Dusyma, Erzi … oder bei Spielplatzherstellern wie Corocord, Kinderland und Kukuk oder sie gründen ihr eigenes Label und arbeiten so frei als Spiel- und LerndesignerInnen in den unterschiedlichen Bereichen, sei es nun in der Gestaltung von Ausstellungs-, Lern- und Vermittlungsräumen, im Bereich der Kindermöbel und -produkte, der Kinderbücher oder Stopmotionfilmen.

Manche nutzen auch die tatkräftige Förderung durch unser Gründungszentrum DesignHaus Halle und starten sofort als Freiberufler. 

 

Weiter Informationen und Termine

Website
Auf unserer Website www.burg-halle.de finden Sie eine Fülle an Informationen zur Bewerbung, Studium, Projekten, Werkstätten etc. Hier können Sie sich bereits umfänglich informieren.

Studieninformationstag
Anfang Januar jeden Jahres finder der sog. Studieninformationstag an unserer Hochschule statt. Neben einer allgemeinen Einführungsveranstaltung und einem Rundgang über den Campus Design und den Campus Kunst, stellen sich hier die einzelnen Studiengänge vor.
Genaue Informationen dazu finden Sie unter www.burg-halle.de

Jahresausstellung
Mitte Juli, an einem Wochenende, präsentiert sich die BURG an zwei Tagen der Öffentlichkeit. Hier werden alle Projekte der beiden vergangenen Semester präsentiert.

Für Bewerber gibt es auch hier eine Informationsveranstaltung, man kommt mit den Studierenden und Dozenten ins Gespräch und kann vermutlich am besten erkennen was es heißt, an der BURG zu Studieren.

Den genaue Termin dazu finden Sie unter www.burg-halle.de
 

Halle als Studienort
Ja, Halle ist nicht Berlin, New York  oder Tokio! Aber das hat eben auch seine Vorteile: man konzentriert sich auf sein Studium und gewinnt durch gemeinsame Arbeit viele gute Freunde. Die Hochschule ist der Dreh- und Angelpunkt in Halle. Alle unsere Studenten genießen die intensive Atmosphäre und Zeit an der Hochschule. 

Und wer jetzt meint, es gäbe keine Partys, der irrt: die vielen Partys an der Hochschule sind unseren Nachbarn ein Dorn im Auge. In Halle gibt es darüber hinaus eine Vielzahl an Bars und Clubs. Mit 17.000 Studierende an der Martin-Luther-Universität und 1.000 BURG-Studenten ist Halle mit seinen gut 220.000 Einwohnern eine echte Studentenstadt. 

Zahlreiche Museen, diverse On- und Off-Theater, private und städtische Galerien und Festivals, temporäre Bühnen,  die Oper – es gibt eine Vielzahl an klassischen bis ungewöhnlichen kulturellen Angeboten. Und wem das alles nicht reicht: Leipzig ist ein halbe, Berlin nicht einmal eine Bahn-Stunde entfernt.

Halle ist die einzige Stadt seiner Größe, die im 2. Weltkrieg nicht zerstört wurde. Heute ist es das größte Flächendenkmal Deutschlands, gleichermaßen aber auch geprägt vom Strukturwandel der gesamten Region. Es gibt nach wie vor eine Menge ungenutzter Gebäude und sonstiger Spielräume. War Berlin war früher das Eldorado der Freiräume, könnte ihr Halle bald den Rang ablaufen: Niedrige Miet- und Lebenshaltungskosten, eine fahhradfreundliche Innenstadt und breites Sport- und Naherholungsangebot sind dabei angenehme Nebenefekt für das Studium.

 

 

Kontakt

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle
Neuwerk 7
06108 Halle/Saale Sachsen-Anhalt
Deutschland
Tel: 
0345 / 7751532

Neuen Kommentar schreiben

Friends

  • Art Directors Club
  • Designdidaktik
  • Designkritik
  • Designspotter
  • designweeks.net