Test Juni 2002

Aufgabenstellung / Ablauf der Prüfung: 

Bauhaus Universität Weimar

Mediengestaltng WS 2002



Verfahren:



zweistufiges verfahren:

mit bekanntgabe der aufgabenstellung werden die bewerber

aufgefordert, sich für eine der gestellten aufgaben

zu entscheiden und für den jeweiligen lösungsansatz zunächst

eine ideenskizze einzureichen. aus den eingereichten ideenskizzen

wählt die prüfungskommission dann diejenigen aus, die zur umsetzung und zur

präsentation eingeladen werden. diese präsenation und das nachfolgende

eignungsgespräch sind dann wiederum grundlage für die vergabe der studienplätze.





1. Aufgabe



"die nachricht"

berichterstattung kommt in unterschiedlichsten medialen formen

vor.medien prägen nicht nur das äußere einer mitteilung sondern

sie wirken auch zurück auf den inhalt. vermitteln sie uns eine nachricht mittels

eines eigenem mediums.





2. Aufgabe



"leere nichts null garnix"

setzen sie sich mit der leere auseinander und entwickeln

sie ein visuelles, aukustisches oder anderes gerät.





3. Aufgabe



wie sieht der film der zukunft aus?

entwerfen sie eine kurze geschichte, zeichnen sie

ein storyboard oder benutzen sie ein anderes medium ihrer wahl.

vor allen dingen: überraschen sie uns mit ihrer vision für

den film von morgen.





4. Aufgabe



"bioethics"





aufgabe 5



"die theorie der discokugel"



aufgabe 6



"joker"

spielen sie ihre eigene karte



Vorgehensweise:

 

 

 

 


  • für eine aufgabenstellung entscheiden

  • ideenskizze ( nicht mehr als zwei A4 seiten
    zuzüglich maximal 10 scribbles oder bilder

  • ideenskizze soll als grundlage für eine mögliche
    umsetzung im rahmen der präsentation vor der prüfungskommission
    gehsehen werden. bei der präsentation sind die mittel
    frei, können als dia, foto, video, scribble, text, projektion,
    computer, ton/audiousw. verwendet werden.

  • 4 wochen bearbeitungszeit

  • präsentation: 10 min.



  •  
  •  

 

 


by rastagyal

 

 

 

 

 

 

Neuen Kommentar schreiben

Friends

  • Art Directors Club
  • Designdidaktik
  • Designkritik
  • Designspotter
  • designweeks.net