Mappe Kommunikationsdesign ?

Sie sind hier

Letzter Beitrag
dika
Beiträge: 6
Mappe Kommunikationsdesign ?

Hallo ihr Liebensmiley

 Das Thema meiner Mappe für Kommunikationsdesign soll,,Traum'' sein. Ich habe den Leitfaden unter ,,ErsteSchritte'' gelesen. Jedoch habe ich Probleme das auf mein Thema zu beziehen, weil ,,Traum'' ja nichts physisches wie Insekten ist, ich kann es nicht abzeichnen oder ähnliches.

Dennoch habe ich viele Einfälle die damit zu tun haben. Zu ,,Traum'' habe ich direkt Bilder im Kopf die ich so aufmalen würde. Das heißt also, dass ich Schritt 2 bis 5 vom Leitfaden  ,,Arbeitsweise'' quasi nicht bearbeite, weil ich ja direkt schon Ideen für die Mappe dazu habe. 

Ist meine Arbeitsweise nicht richtig bzw. habe ich keine Chance so die Eignungsprüfung zu bestehen ?

smiley

sixoldshoes
Beiträge: 244

Du kannst deine Fragen auch in einem Thread stellen und musst nicht immer einen neuen aufmachen.^^

Du musst natürlich das beispiel aus Erste Schritte auf dein Thema transferieren können. Ein Insekt, kennt jeder. finde etwas physisches was man mit Traum in Verbindung bringen würde, geht da kleinteilig ran. Das kannst du zb. mit einer Mind Map lösen, (übrings auch bei "seriell").

Was fällt dir zu Traum ein. Okay wir Träumen, wenn wir schlafen. Also Schlaf, wo schlafen, wir in der Regel im Bett...wann schlafen wir in der Nacht usw. es ist nicht schlimm banal zu denken, weil du dann deine Gedanken nicht filterst. Lass das filtern sein, und fang klein an.

Traum, Lebenstraum, Ziele im Leben...etc. was gibt es noch Alptraum, was verbindet man da, negative Gefühle, unwohlsein.

Wenn du Ideen hast, ist doch super, frag dich aber ob du nicht bessere Ideen findest. Hol alles aus dem Wort raus das geht schon.

Es gibt nicht die richtige Arbeitsweise, bei jedem funktioniert Kreativität immer etwas anders, es gibt aber Methoden die einem das etwas steuern lassen. Fakt ist du musst erstmal rumprobieren, schauen was für dich gut funktioniert.

Es ist normal, das man scheitert, verwirft, sich durchaus auch mal kacke fühlt. Es läuft halt nicht immer auf Anhieb, auch später im Studium nicht also ran ans Werk, das wird schon.^^

 

dika
Beiträge: 6
Vielen Dank für Ihre Antwort :) Ich werde Ihre Vorschläge in die Tat umsetzen und versuchen mich an den Leitfaden zu halten. Trotzdem würde ich gerne Mal sagen was für Ideen in meinem Kopf rumschwirren. Meine Ideen wären unter anderem: 1. Kinder im unteren Bildrand in einem Kriegsgebiet darstellen, wo sie sehnsuchtsvoll hoch zum oberen Bildrand schauen , wo eine tolle Stadt wie z.B Dubai abgebildet ist 2. ein dunkelhäutiger Junge der von Hellhäutigen ausgelacht wird,über ihm eine Sprechblase mit einem Bild von ihm mit heller Haut 3.meine Initialien groß als formen abgebildet und darin einpaar materialistische Dinge die ich gerne hätte 4. eine wirkliche Märchenwelt (a la Alice im Wunderland) 5. die Stadt London gezeichnet (da ich dort gerne leben würde) 6. (ein physisches) Buchcover aus Pappe das man aufklappen kann, wo innen drin steht: ,,cover by (mein Name)'' 7. mein Gesicht auf einem Dollarschein gezeichnet u.Ä. Ich würde mich super freuen wenn Sie mir ein ehrliches Feedback zu allem geben könnten bzw. ob der Kommission solche Gesellschaftskritischen Sachen gefallen könnten und ob dies nicht zu materialistisch oder abgehoben oder so wäre Vielen Dank im Voraus :)
sixoldshoes
Beiträge: 244

Bitte nicht Siezen, da komm ich mir ziemlich alt vor, ich bin zwar jenseits der 20 aber du kannst mich Duzen.^^

Ich gehe Idee für Idee durch, aber mit dem Hinweis das es ohne Bildmaterial nur schwer vorstellbar ist. Also wenn du Ideen hast zeigen. Selbst eine Skizze kann schon was zu Bildkompostion beitragen. 

Aber nun zu deinen Ideen. Kinder im Kriegsgebiet. Kriegsgebiet ist so eine Sache, weil wir physisch als auch geistig in einem wohlbehüteten Deutschland uns nur im entferntesten vorstellen können, wie es ist unter Dauerbeschuss zu sein, zu dem auch noch Kinder. Für einen Erwachsenen ist das womöglich schon traumatisch, wie ist es dann für ein Kind? Der Punkt ist wir können nur vermuten, was deren Träume, Wünsche, Gefühle sind. Ein Zuhause wo es nicht knallt, kann schon ein Wunsch sein, oder das man Mama und Papa wieder lebendig werden. Also wenn du das aufgreifen willst, muss du wirklich recherchieren wie es in Kriegsgebieten zu sich geht und wie Kinder dort leben, und dann kannst du dir eine Idee für eine Bildumsetzung überlegen.

Idee 2. Gibt es das wirklich? Diese Situation Mit dem Hellhäutigen Jungen der einen Dunkelhäutigen auslacht? Das große Thema wäre ja dann Rassismus. Ich weiß das es in dieser Form in den USA (leider) noch sehr verbreitet ist. In Deutschland spielt die Hautfarbe ja erstmal keine Rolle, außer das man in dunkelhäutigen gleich ein Flüchtling sehen will. Der Groll gegen Flüchtlinge, falls du das ansprechen willst, hat andere Gründe als die Hautfarbe?. Was ist deine Aussage? Ist es Rassismus in Form von Haut, dann würde ich mir ein andere Bildaussage überlegen, etwas was griffiger ist. Bspw. "die Welt ist nicht Schwarz und Weiß"...etc. wäre jetzt ein bespiel für einen unterstützden Slogan auf ein Plakat zb. Dein Bild muss jeder so einfach wie möglich verstehen. 

Hinzufügend würde ich sagen, mach aus Idee 1. und 2. Plakate. Du kannst dich an Hilfsorganisation orientieren, die machen viele Plakate in den Bereichen, Amnesty Internationl macht super schöne Grafiken zum Thema Menschenrechte, Greenpeace, einfach mal abbklappern sich inspirieren lassen und vorallending Grafik kennenlernen, da scheinst du noch etwas weit Weg zu sein was Grafik so leisten kann und welche Gestaltungsspielräume es gibt.

Idee 3. Kann ich mir schwer vorstellen, müsste es sehen.

Idee 4. Bist du schon bei den dos und donts angekommen? Märchen abstand halten lieber das machen : "Gesellschaftskritische Sachen". Man will schon eine gewisse Auseinandersetzung mit Themen sehen, wo man sieht das der Bewerber auch mal tiefer gräbt, sich eine eigene Meinung bildet. Mit Märchen würdest du nur zeigen, um es mal etwas hart zu sagen, das du über die Pubertät noch nicht hinaus bist. Nimm dein Thema ernst. 

5. London kannst du zeichnen, aber ich bin mir nicht sicher ob die Profs sehen das du dort gerne wohnen würdest. Bleib bei der Auseinandersetzung von realen Themen die mehr Ernsthaftigkeit besitzen. London abzuzeichnen, da wirst du kreativ gesehen ja gar nicht gefordert, da steckt keine wirkliche Idee dahinter.

6. Kann ich mir auch schwer vorstellen. Physisches Buchcover finde ich nicht verkehrt, aber ich muss es sehen. Da kommen bei mir halt so fragen, was ist das für ein Buch, worum geht es da passiert da was, oder sieht es nur aus wie ein Buch von außen.

7. Dollarschein mit deinem Gesicht, kann ich mir nicht vorstellen, weil ich dein Gesicht nicht kenne :P. Nein es kommt darauf an was du Aussagen willst. Bei allen Ideen die du hast. Frag dich bei jeder Idee was deine Aussage ist und wen du ansprechen möchtest.

Erst Aussage festlegen, dann Bildidee überlegen mittels Recherche, Mind Map, Synonyme etc. und dann Umsetzung.

Wenn ich mir kurz die Frage erlauben darf, ist die Mappe für die Prüfung jetzt im Mai an der Fh Aachen (da du ja auch die Hausaufgabe hast)? Wenn ja, ist ein bisschen knapp, oder? Du scheinst noch ziemlich am Anfang zu sein und hast glaube ich (zumindest liest es sich so) keine Vorerfahrung in Sachen Grafikdesign. Ich würde mir wirklich Zeit nehmen für die Mappe, die macht man nicht mal eben schnell so. Schau dir Grafiken, genauer an, studiere und lese viel über Grafikdesign, lern was über Bildaufbau, Komposition, Goldener Schnitt, kauf dir ein Skizzenbuch und fang zu skizzieren. Es ist nur eine persönliche Empfehlung, aber ein bisschen Zeit brauchst du doch noch.

Ich habe 8 Monate an meiner Mappe damals gearbeitet und ich hatte teilweise Vorerfahrung. Soll dich nicht abschrecken sondern nur zeigen, dass die Mappe echt harte arbeit ist und es wie ein großes eigenes Projekt betrachten muss.^^

Viel Glück.

 

 

 

dika
Beiträge: 6

Vielen Dank dass DU so ausführlich geantwortet hastsmiley

puuuuh da hab ich jetzt aber Angst gekriegt, du hast Recht das ist für Aachen. Und ja ich weiß dass ich spät dran bin und dass man da normalerweise Monate daran arbeitet. Ich möchte es aber dennoch versuchen :P

Deine Kritik werde ich mir zu Herzen nehmen

Wenn ich mir mehr dazu überlegt habe werde ich dich das wisse lassen und auch evtl Bilder schickensmiley

Friends

  • Art Directors Club
  • Designdidaktik
  • Designkritik
  • Designspotter
  • designweeks.net