Feedback zur Mappe

Sie sind hier

Letzter Beitrag
Kazu
Beiträge: 1
Feedback zur Mappe

 

Hallo :) 

https://www.dropbox.com/sh/y4oegsu7l0cef0f/AAD8Ti_ZvWzBCHui7i_EqxEXa?dl=0

Ich habe mich dieses Jahr bereits in Kassel beworben für Visuelle Kommunikation mit Schwerpunkt Illustration und Comic, wurde aber nicht genommen. Feedback habe ich leider keines erhalten. Ich möchte es gerne weiter versuchen bei Studiengängen die irgendwie mit Illustration zu tun haben oder wo man sich darauf spezialisieren kann. 

Für die Mappe hatte ich nur ein paar Wochen Zeit, kein Thema und auch keinen richtigen Plan wo's hingehen soll - ich fürchte das merkt man. 

Würde mich sehr über eure Kritik freuen :) 

Napoleon
Beiträge: 3

Hey Kazu,

Tut mir Leid, dass es für dich nicht geklappt hat. Da ich mich dieses Jahr auch für Illu an der HAW beworben habe aber nicht genommen wurde, war ich natürlich daran interessiert zu sehen ob es vielleicht ein paar ähnliche (mehr oder weniger systemische) Probleme gibt, die beide Mappen teilen.

Was mir besonders aufgefallen ist:

1. Arbeite an deinen Kompositionen (Oft gibt es nur ein Hauptobjekt in deinen Zeichnungen. Versuche mal mehrere Elemente nebeneinander,hintereinander, gegeneinander darzustellen - das gibt dem ganzen Bild mehr). Ich hatte das gleiche Problem und bin dann viel in Museen gegangen und habe dort einige Sachen wie Renaissancegemälde nachskizziert...das hilft ungemein um bessere Kompositionen zu lernen und dann auch selber umzusetzen.

2. Innovation im Zeichenstil - deine Mappe folgt eher klassischen Zeichnungsmethoden. Versuche mal was ganz anderes - Zeichnen mit Schreibmaschine, Mit Stoffen, mache Collagen, Drucke etc. Dann wird es spannender und ergibt auch visuell eine "ungesehene Sprache" - das macht deine Arbeit gleich viel interessanter

3. Wirkung des Inhaltes - wie du selber sagst "kein Thema und auch keinen richtigen Plan wo's hingehen soll" - ich stand leider vor dem selben Problem, besonders bzgl. der kurzen Zeit bis zur Mappenabgabe. Das ist aber, zumindest denke ich so, der Tot aller wirklich guten Werke. Warum solltest du etwas machen, wenn du eigentlich keinen Plan hast? Wozu ist Kunst denn dann gut - ich denke da gibt es schon den Anspruch Dinge sichtbar zu machen durch visuelle Sprache, die anderen dann hilft einen Themeninhalt tiefer zu verstehen - durch diese vereinfachtliche Herangehensweise. Das heißt aber auch hinter jedem Bild sollte eine vorsichtige Planung stecken. Ich dachte auch für Illu wäre das egal, weil ja später häufig Text&Bild zusammenkommen. Allerdings sollte auch hier das Bild für sich stehen können. Warum sieht die Landschaft so aus wie sie aussieht? Was ist die Stimmung/der Charakter/die Beziehung zueinander/ z.b. von den Katzen, die du gezeichnet hast?

Ich rate dir: fang nochmal von vorne an, bau deine Mappe themenspezifisch auf, auch wenn es von der Hochschule nicht dringend erforderlich ist. Manche können vielleicht mit freien Arbeiten besser umgehen, aber in deinem (wie auch meinem) Fall ist so ein Fokuspunkt sehr hilfreich und kann mehr kreatives Potenzial entfachen denke/hoffe ich ;-)

 

Alles Gute und viel Glück beim Bewerben weiterhin.

J

 

Bild des Benutzers nnyx
nnyx
Beiträge: 20

Grundsätzlich finde ich, dass da schon gute Ansätze zu erkennen sind, was das technische angeht.

Was mir jetzt beim schnellen Überfliegen auffiel: die Mappe wirkt noch etwas "dünn". Die Arbeiten finde ich zum größten Teil noch etwas unausgereift, im Sinne von Idee, Umsetzung und Technik. Ich denke, dass das das Hauptproblem ist, da die Mappe dadurch auch irgendwie nicht genug Persönlichkeit bekommt.

An deiner Stelle würde mich mich nochmal an die Konzepte setzen und überhaupt drüber nachdenken, was du mit den einzelnen Arbeiten ausdrücken oder erreichen möchtest. Jetzt wirkt es noch etwas planlos.

Eventuell auch einfach mal ein bisschen mehr ausprobieren, mit anderen Medien, Farben, Mal- und Zeichnentechniken. Noch wirkt es etwas steif und unlebendig auf mich, zeig, dass du Spaß an der Sache hast.

Ich hoffe, dass dir das etwas weiter hilft und hoffe, dass das nicht böse klingt, ich bin manchmal etwas zu direkt bei sowas D:

MBK
Beiträge: 1

Hallo Kazu,

ich studiere Illustration und kann dir auch sagen, dass Deine Mappe leider noch zu dünn ist. Man merkt, dass du wenig Zeit hattest und du hast nichts so richtig vertieft.

Comic ist generell nicht so mein Gebiet, deswegen kann ich dazu nur sagen, dass deine in diese Richtung gehenden Arbeiten auf mich sehr gewöhnlich wirken. Sie haben wenig Ausdruck und es ist kein eigener Stil erkennbar (den man natürlich auch nicht zwingend haben muss) sie wirken eher uninteressant und es fehlt ihnen auch Aussagekraft. Auch habe ich den Eindruck, dass du hier klischeehafte Themen abarbeitest, das würde ich lassen. Viel besser wäre, wenn du dir für deinen Comic eine ganz eigene Geschichte ausdenkst und sie vertiefst.

Bei den beiden Abfolgen von der Katze und dem Mädchen sind die Hintergrundfarben meiner Meinung nach zu stark im Kontrast zur Zeichnung, das harmoniert beides einfach nicht zusammen. Ich habe allgemein den Eindruck, dass du mit Farbe noch nicht so gut umgehen kannst, was auch nicht schlimm ist, man sollte es daher aber lieber vermeiden diese Schwäche zu zeigen.

Die Zeichnung vom Schuh mit der Schlange und das getupfte Landschaftsbild sehen stark nach Arbeiten aus, die in der Schule gemacht wurden. Solche Arbeiten sollte man nicht in die Mappe tun. Allgemein würde ich keine einzelnen Arbeiten reintun, sondern nur Serien.

Bild Nr 16 finde ich gar nicht schlecht, aber dadurch schwach, das es das einzige ist in diesem Stil. Hierzu würde ich weitere Arbeiten machen, vielleicht zeichnest du einfach einen Comic in diesem Stil und machst das Insekt zu deinem Protagonisten. Das ist eine Möglichkeit. Oder du zeichnest ganz viele verschiedene Insekten in diesem Stil.

Ab Bild Nr wird es interessanter, besonders die Hummel gefällt mir sehr gut! Mit dieser Technick solltest du auf jeden Fall weitermachen. Experimentiere mit Verläufen, Tropfen und Abdrücken mit Tinte und schau was du damit alles darstellen kannst. auch Bild 27 und 28 finde ich interessant. Ich würde zu einem Tier auf jeden Fall viele Bilder in dieser Technik machen, es aus verschiedenen Blickwinkeln zeigen usw.

Auch in der Technik von Bild 29 steckt Potenzial, aber da muss einfach ganz viel mit herumprobiert werden, da reicht es einfach nicht ein Bild davon in die Mappe zu tun ;)

Die Geschichte mit dem Tapetenmuster ist noch zu unausgereift, aber auch daran könntest du weiterarbeiten, ich finde die Idee interessant, aber es sieht bisher nicht nach mehr aus als nach einer Idee und ein paar Tests dazu.

 

Meiner Meinung nach, macht einen guten Illustrator nicht aus, dass er hübsche Bilder malen oder zeichnen kann, sondern, dass er etwas zu sagen hat, was er mit seinen Bildern erzählen kann. Da muss jeder seinen Weg finden und ich glaube du hast da noch ordentlich Arbeit vor dir, aber die lohnt sich! Es ist wichtig, dass man vor Studienbeginn in dieser Richtung ein gewisses Level erreicht hat, damit man sich im Studium richtig weiterentwickeln kann. Sonst kommt man nämlich auch im Studium nicht weiter.

Ganz wichtig ist auch, dass du Spaß an der Arbeit hast, nur so kannst du zeigen was in dir steckt.

Frage dich auch ob du nicht mehr zu erzählen hast, als von einem Mädchen mit Katze und einem hübschen Tortenstück, ich wette dir fallen viel interessantere Themen ein!

 

Ich hoffe ich konnte dir helfen und habe dich nicht entmutigt - bleib am Ball!

Viel Erfolg :)

Friends

  • Art Directors Club
  • Designdidaktik
  • Designkritik
  • Designspotter
  • designweeks.net