Thema für Mappe / Kommunikationsdesign

Sie sind hier

Letzter Beitrag
Celina Hu
Beiträge: 2
Thema für Mappe / Kommunikationsdesign

Hallo :-)

Ich bin gerade dabei mein Thema für die Mappe aufzubauen und würde einfach mal gerne wissen, was andere davon halten, also würde ich mich sehr über eure Meinungen freuen.

Mich haben aus meiner Famiele und aus dem Bekanntenkreis immer Leute gefragt was ich später mal machen möchte und wenn ich dann gesagt habe, dasss ich Kommunikationsdesign studieren möchte hatten immer alle ein Fragezeichen im Gesicht... dann habe ich immer dazu gesagt "Irgendwas mit Werbung"

Ja,... und das soll dann mein Thema werden: "Irgendwas mit Werbung"

Habe mir gedacht, es in Fragen aufzuteilen, wie z.B.:Was ist Werbung? Wodurch wird sie verbreitet? Welche Emotionen kann Werbung auslösen? etc... und dazu wollte ich Zeichnungen entwerfen und ggf. auch grafische Arbeiten mit unterbringen. 

Was haltet ihr von der Idee? 

sixoldshoes
Beiträge: 190

Hi^^,

erzähl mal mehr, wie du dann deine Bilder aufbauen würdest, gut wäre ein konkretes Beispiel. Verstehe das Thema schon, nur bin ich nicht ganz schlüssig ob dich das weit bringt, bis jetzt. Werbung ist nur ein Teil vom großen, und wer sich mit Werbung beschäfftigt wird sich auch mit Medien beschäftigen müssen oder ich lege dir zumindest nahe das zu tun, weil sich da einfach viel eröffnet. Über Zensur, zur Informationüberfluss, ist Vernetzung egl. schädlich für unsere Gesellschaft ? Es gibt viele kritische Fragen zum Thema Medien.

Werbung ist super, nur irgendwann oder sehr schnell ausgereizt. Deswegen einfach nochmal die Frage, hast du so schon eine konkrete Vorstellung wo du hinwillst ?

Celina Hu
Beiträge: 2

Hallo :-)

danke für deine Antwort!

Also als beispiel könnte ich dir schonmal nennen, dass ich mir die Frage gestellt habe "Durch was wird uns Werbung übermittelt?". da kamen mir einige ideen aber ich habe bis jetzt erst eine umgesetzt. Ein Marktschreier - eher eine ungewöhnliche art der werbung, aber er macht ja schließlich werbung und dass eben für seine produkte die er auf dem markt verkauft. deshalb habe ich erstmal eine person gezeichnet die schreit und drum herum habe ich sprechblasen geklebt die ich dann am pc erstellt habe wo ich obst und eben das was es so auf dem markt gibt eingefügt habe. diese dinge habe ich aber auch selbst erstellt mit einem programm. 

ein anderes beispiel ist die frage "Welche emotionen kann werbung hervorrufen?". da habe ich augenbrauen gezeichnet, die "normal", "wütend", "nachdenklich", "Traurig" und "glücklich" sind. zu dieser frage würde ich aber gerne noch mehr erstellen.

des weiteren würde ich gerne mit zitaten arbeiten wie z.b. "was du mir sagst das vergesse ich, was du mir zeigst daran erinnere ich mich" und dazu eine collage aus produkten zusammen stellen die für mich persönlich einen guten wiedererkennungswert haben und als kontrast dazu würde ich mir ein produkt raussuchen was ich in schwarz weiß zeichnen würde. 

das zitat "medien sind wie moderne pranger" finde ich auch sehr interessant aber dazu muss ich mir noch etwas überlegen.

danke übrigens für deinen hinweis, dass ich mich mit den medien beschäftigen sollte. ich denke mal, dass ich dazu noch einiges finden werde was ich umsetzten kann.

ich möchte eben versuchen verschiedene dinge zu dem thema zu machen wie eben das zeichnen, typographie und auch grafiken.

meinst du meine ansätze sind gut? :-D

wenn du mit "vorstellung wo du hinwillst" meinst wo ich gerne studieren würde, dann würde ich mich gerne, wenn alles passt, in dortmund, krefeld und düsseldorf bewerben.

Bild des Benutzers Blacksmith
Blacksmith
Beiträge: 3240

Da du ja mit Zitaten arbeiten möchtest, hätte ich da noch zwei:

"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte"
und
"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!"

Das was du da beschreibst kann funktionieren, kann aber auch Mist sein.
Mach einfach mal, dann kann man dir eher helfen. Grundsätzlich sollte man auch nicht für die Mappe arbeiten, sondern aus den Arbeiten die man macht, die besten heraussuchen um diese für die Mappe zu nutzen.

Und da ist es dann auch vollkommen egal, ob die Ideen taugen oder nicht, oder ob die Umsetzung der Idee funktioniert. Denn: 1.) bekommt man Übung, 2.) wirst du beim Machen sehen ob es für dich funktioniert 3.) wird sich sicher beim Machen wieder etwas anderes ergeben... uvm.

Es ist also in keinem Fall "umsonst" ;)

Dir ist hoffentlich klar das die von dir genannten Schulen alle doch sehr unterschiedlich sind?
Aufgrund der Nähe gehe ich davon aus, das du aus NRW, kommst.
Dann schau dir die Schulen auf jeden Fall persönlich an und setze dich mit der Lehre dort auseinander.
Und überlege mal ob nicht vielleicht eine Schule außerhalb der "Comfortzone" besser geeignet sein könnte.
Die HS danach auszuwählen, evtl. zu Hause wohnen bleiben zu können, ist eine denkbar unglücklich Wahl, zumindest für ein Designstudium.

Die Frage nach "wo du hinwillst" ging aber wohl eher in Richtung -> was willst du später mal machen.
 

Erste Schritte - hiermit fängt alles an.

sixoldshoes
Beiträge: 190

Stimme zu, kann mist sein kann aber auch gut sein. Würde immer versuchen so wenig Text wie möglich zu nutzen, das Bild soll ja sprechen.

Ansonsten schlag ich vor dich mehr in das Thema einzuarbeiten, es ist mitunter viel intressanter welche Brücken du im Prozess entwickelst als nur deine eigenen Gedanken zu dem Thema zu verarbeiten. Man wird später sehr viel mit Themen arbeiten müssen zu denen man überhaupt kein Bezug hat, das ist deine Chance zu üben wie man sich in Themengebiete reingeräbt um zu ungwöhnlichen Ideen zu kommen.

Zum Thema FH Dortmund, mit Typografie auseinandersetzen, kritische Fragen stellen, auch mal erste eigene Plakatenwürfe. Gern gesehen auch Skizzenbücher. Man fährt ganz gut, wenn man sich mit sozialen oder politischen Themen auseinandersetzt, denn die Hausaufgabe wird es. 

Ansonsten nutz die Mappenberatungstermine, sie sind kostenlos und man nimmt sehr viel mit, da spreche ich aus Erfahrung.

Friends

  • Art Directors Club
  • Designdidaktik
  • Designkritik
  • Designspotter
  • designweeks.net