Habe ich zu viele Hindernisse um Design zu studieren?’

Sie sind hier

Letzter Beitrag
nanamita
Beiträge: 2
Habe ich zu viele Hindernisse um Design zu studieren?’

Hallo,

Ich habe vor zurück zur Uni zu gehen um Visuelle Kommunikation zu studieren. Ich wohne in Berlin und habe Interesse an Weissensee und UDK (Btk finde ich auch gut, aber ich kann es selbst nicht finanzieren).

Und hier ist mein Dilemma.

1. Bin ich zu alt?
Wenn ich es mit dem ersten Versuch schaffe, wäre ich 31 wenn ich mein Studium beginne. Ich habe schon ein Master in Marketing, und mehrjährige Berufserfahrung in diesen Feld. Aber ich mag es nicht! Ich würde lieber in der Kreativwirtschaft arbeiten, und nicht mehr auf der Kundenseite bleiben…
Ist das Alter ein Hindernis für ein Designstudium? Ich kenne Leute, die freie Kunst studieren und sie haben mir erklärt dass es dort viele, viele ältere Studenten gibt, auch über 40, die schon Familien haben. Aber ich glaube, dass mit Design es anders ist. Agenturen und Firmen würden in “fresh talent” investieren und nicht in jemanden, der mit 35 keine Berufserfahrung in diesen Feld hat.

2. Masters in anderen Studiengang?
Wenn die Professoren sehen, dass ich schon ein anderes Studium habe, ist das ein Problem?
Ich habe über das “Zweitstudium” gehört, und das es schwieriger ist um ein Studienplatz zu bekommen. Aber vielleicht gilt das nicht für Kunstschulen? Ich habe die Bewerbungsprozesse der Unis schon gecheckt aber die Websiten sagen gar nichts über das Zweitstudium.

Und noch ein weiteres Hindernis ist dass ich nicht aus Deutschland komme... Ich habe die Stufe B2/C1. Ich muss auch eine Deutschprüfung bestehen, um meine Studien beginnen zu können…

Wenn meine Pläne scheitern, hab ich schon einen Plan B gefunden. Ich kann z.B berufsbegleitend an der Mediadesign Hochschule studieren.. aber es enthält kürzere Module wie Grafikdesign, Webdesign, Mediadesign u.s.w. Aber ich weiß nicht ob diese Module mit einem Bachelorstudium vergleichbar sind? Hat jemanden Erfahrungen damit?
 
Vielen dank für eure Hilfe! :)

mickichanx3
Beiträge: 19

Die Hindernisse machst du dir nur selber! Fertige eine Mappe an und versuche dein Möglichstes.

 

Ich war letztes Jahr 18 (zu jung), seit der 9. Klasse habe ich keinen Kunstunterricht mehr gehabt (nicht genug Erfahrung) und trotzdem habe ich jetzt meinen Studienplatz. Es geht einfach darum, wie sehr du es willst und was du gewillt bist zu tun.

 

Viel Glück

Hawwa
Beiträge: 23

hey nanamita,

als ich damals anfing an der KHB Weißensee zu studieren gab es viele Studenten (in allen Fachgebieten - auch Visuelle Kommunikation) die schon älter waren. Eine meiner Kommillitoninnen war 38 Jahre an als sie mit dem Studium begann. Also mach dir darüber keine Sorgen. Soweit ich weiß hatten diese älteren Studenten keine großen Probleme nach dem Studium einen Job zu finden. Es geht ja eher darum wie flexibel du bist und nicht so sehr ums Alter. 

nanamita
Beiträge: 2

Danke für eure Antworten ihr beide! Jetzt habe ich neue Hoffnung.
Ich muss es jetzt probieren, ich werde bestimmt nicht jünger :))

Ich denke schon seit längerem über meine Mappe nach und dazu habe ich noch ein kurze Frage. Ist das ok, für diese Unis, wenn ich ein politisches Thema wähle? Es wäre meistens Kritik über Politik in meinem Heimatland. Ist das ok oder zu riskant?

Danke im voraus!

mickichanx3
Beiträge: 19

Für die Mappe sollst du ein Thema wählen was dich bewegt, es muss auch kein roter Faden sein, der sich durch dein gesamtes Portfolio zieht. Deine Werke sollten danach aussehen, als ob du sie machen wolltest und nicht für die Mappe machen musstest.

 

Soetwas fällt der Mappenkommission immer auf, sei also frei und bleib in den Werken dir selber treu. Wen die Schule dich und deinen Stil nicht will ist es nicht die Richtige :)

 

Viel Glück

Friends

  • Art Directors Club
  • Designdidaktik
  • Designkritik
  • Designspotter
  • designweeks.net