Fragen zum Mappengespräch für Gestalterischen Vorkurs

Sie sind hier

Letzter Beitrag
Mandarinchen
Beiträge: 3
Fragen zum Mappengespräch für Gestalterischen Vorkurs

Huhu  :)
Ich habe mich für den Sommer 2017 für den Gestalterischen Vorkurs meiner Hochschule beworben. Ende März wartet ein Mappengespräch auf mich, und ich würde euch gerne fragen, wie ich mich am besten darauf vorbereite. Für die Mappe habe ich folgende Vorgaben: 

- Die Mappe beinhaltet 20- 30 selbstständige Arbeiten und solche aus dem Unterricht, nach Themen geordnet.
- Die Mappe soll unterschiedliche Schaffensweisen aufzeigen.
- Idealerweise bringen Sie auch ein Skizzenbuch mit.

Dazu habe ich nun einige Fragen, denn ich bin mir nicht sicher, wie und wo ich beginnen soll, und habe auch nicht viel Zeit. Ich habe einige Arbeiten aus dem Unterricht, muss aber noch einige eigenständige Arbeiten anfertigen. Gibt es da Themen, die gerne oder weniger gerne gesehen werden? Sollte man mehr Werke aus dem Unterricht oder mehr aus der Freizeit mitbringen? Die Arbeiten aus dem Unterricht haben kein wirkliches Thema, soll ich welche dafür finden und mit eigenen Arbeiten ergänzen, oder für meine eigenen Arbeiten neue Themen finden?
Ich habe ausserdem nur ein Skizzenbuch aus dem Unterricht, lohnt es sich, im Monat bis zum Gespräch ein neues Skizzenbuch zu gestalten? Wenn ja, worauf sollte ich achten? 
Wie kann ich mich auf den Teil des Gesprächs vorbereiten, wo ich wahrscheinlich nach meiner Motivation etc gefragt werde? Welche Fragen werden gerne gestellt?

Vielen lieben Dank für jede Antwort, ich wünsche mir wirklich sehr, einen Platz im Vorkurs zu bekommen und hoffe, ihr könnt mir helfen :)

Liebe Grüsse, Mandarinchen

Gegenstrich
Beiträge: 51

Hallo Mandarinchen, 

ich habe leider nicht lesen können, an welcher Hochschule/welchen Studiengang Du dich genau bewerben möchtest. Eine Fragen aus den Bewerbungsgesprächen im Raum Rhein-Main bei KD (Kommunikationsdesign) lauteten:
"Warum wollen Sie KD studieren? Warum an dieser Hochschule? "Wo haben Sie sich noch beworben?""
"Haben Sie einen Lieblingsdesigner? Wie haben Sie sich auf Ihr Studium vorbereitet (Praktikum, Kurse, Autodidaktisch usw.)?"
"In welcher Ausstellung waren Sie zuletzt?"

Manchmal werden auch Fragen zu konkreten Arbeiten gestellt. Grundsätzlich zielt das Gespräch darauf, Haltung, Motivation und Sensibilität für die eigenen Erarbeiten zu erfragen. Die Hochschulen suchen ja gestalterische Persönlichkeiten, die motiviert und informiert sind und die (am Besten) das Studium auch zu Ende machen. 

Von der Hochschule RheinMain weiß ich, daß die mündlichen Prüfungen in sehr lockerem Klima ablaufen. 
Eine ganz schöne Vorbereitung könnten diese Videos hier sein > sind auch auf der Startseite von Precore, werden aber gerne übersehen:

https://www.youtube.com/watch?v=dfUFmkuowXw

https://www.youtube.com/watch?v=85qI9z0ANLw

Hier werden schon viele Deiner Fragen angesprochen. Guck doch mal rein, vielleicht hilfts ja. :-)

Liebe Grüße und viel Erfolg wünscht Dir:

Christian aus Mainz

Friends

  • Art Directors Club
  • Designdidaktik
  • Designkritik
  • Designspotter
  • designweeks.net