Cologne Game Lab - Digital Games(B.A) WS 2017/18

Sie sind hier

slowpoke
Beiträge: 5

Hi, Gestern bin ich über diesen Thread gestolpert und habe auch die letzten Jahre die Threads sowohl für das CGL als auch die HTW begeistert verfolgt. Ich freue mich schon riesig auf die Aufgaben, nur habe ich noch ein paar kleine Problemchen mit dem Inhalt meines Portfolios... also gut zu hören, dass die Aufgaben wichtiger sind.

Game Art ist mein Steckenpferd und ich komme tatsächlich auch aus Weimar.

Meine Entwicklung in Sachen Worksamples ist leider irgendwie andersrum... ich habe zuerst mit Blender angefangen und vor zwei Jahren dann auch mit dem Zeichnen begonnen.

Ich würde mich freuen, wenn ein paar von euch Lust hätten, sich mein Portolio anzuschauen und mir ein paar Rückmeldungen geben. 

Bei den Infoveranstaltungen wurde auch noch eine Facebookgruppe – geleitet von 2. Semestern – empfohlen, also falls ihr noch fragen an die habt (CGL B.A. Applicants Advice Group). 

 

Daart
Beiträge: 36

Hey slowpoke! Freut mich, dass du zu uns gefunden hast :)

Du kannst mir sehr gerne per pm hier Fotos oder Links schicken, dann habe ich endlich mal etwas als Maßstab (wobei du mit Blender vermutlich in eine sehr andere Richtung gehst als ich, der noch nie ausgiebig mit Software in der Richtung gearbeitet hat)!

Super, danke dass du die Gruppe erwähnst :) ich werde sicherlich mal die ein oder andere Frage dort stellen.

Rymin
Beiträge: 2
Hallo! Ich habe erst letztes dieses Forum gefunden und wollte mich auch Mal anmelden :) Ich bewerbe mich dieses Jahr zum ersten Mal und arbeite auch schon fleißig an meinem Portfolio für Game Art. @slowpoke ich würde auch sehr gerne dein Portfolio sehen! Könntest du mir auch einen Link schicken per PM? :) LG!
Noëmi G.
Beiträge: 8

So, jetzt nach etwas längerer Zeit ein kleiner Bericht vom Infoabend.

Wie im Studium ist alles auf Englisch, was aber eigentlich kein Problem darstellen sollte, ist einfach zu verstehen und Federico, der wahrscheinlich auch den nächsten Abend leiten wird, ist super nett.

Es war recht viel los, also wenn man etwas früher da ist, hat man gute Chancen nicht stehen zu müssen. Der Abend findet in einem der Lesungsräume statt, der einen recht schulischen Charakter hat.

Erst wird allgemeines üner die TH Köln erzählt, dann zum CGL, der Entstehung, den Studiengängen und den Events die sie regelmäßig veranstallten. Alles recht interessant, aber das Meiste ist auf deren Seite zu finden.

Vielleicht ganz interessant noch mal zu erwähnen: Sie haben bis jetzt noch keine Bachelor-Absolventen, da der erste BA Studienstart in 2014 war. Daher können sie Fragen zu Chancen im Beruf etc noch nicht so präzise für den Studiengang beantworten.

Wo dann alle angefangen haben zuzuhören war, als es zur Bewerbung kam, klar, das stellt ja auch den größten und wahrscheinlich sorgenerregensten Teil dar.

Im allgemeinen ist es ausreichend 5 -15 Arbeiten hochzuladen, je nach Umfang. Skizzenbücher sind immer gerne gesehen. Auch einen Link zu bspw. Homepages, Instagram- oder Facebookprofilen anzuhängen ist als Ergänzung möglich, man sollte aber dadurch nicht auf die Arbeiten verzichten.

Es wurde auch gesagt, dass zwar alle Bewerbungsteile wichtig sind, aber tatsächlich das Hauptaugenmerk auf der Aufgabe liegt. 

Um noch mal ein paar Zahlen in den Raum zu werfen: ca. 500 Bewerber gibt es pro Semesterstart, von denen ca. 350 die Aufgabe abgeben. 100 von diesen 350 werden zu den Gesprächen eingeladen, von denen dann 35-40 den Platz bekommen. Mir hat der Überblick ganz gut geholfen.

Was noch gut zu wissen ist, dass falls man zwischen zwei Spezialisierungen schwankt, man in den ersten beiden Semestern zeit hat, sich umzuentscheiden, da diese Semester das Grundlagenstudium darstellen, wo jeder erst mal alles macht.

Bei der Aufgabe wird auch ein kleiner schriftlicher Teil verlangt, den sollte man nicht außer Acht lassen, anscheinend sind die Profs was die Wortbegrenzung angeht, recht pingelig. Und einen aussagekräftigen Text in nur 100 Worten zu verfassen ist schwieriger als man denkt :D

Wer sich Sorgen wegen des Englisch macht: es ist kein KO Kriterium, wenn sie während der Bewerbung merken, dass man nicht ausreichend versteht oder spricht hat man während des Studiums einen begleitenden Englischkurs, den man dan allerdings auch machen muss.

Ich hatte das Gefühl, dass die meisten die da waren, sich für Game Art interessiert haben, hier ist es ja wahrscheinlich auch so?..

Auf jeden Fall kann ich es empfehlen, zu den Inofabenden zu gehen. In der Regel sind auch Studenten anwesend, so dass man die auch noch mit Fragen löchern kann und anschließend hat man die Gelegenheit, Arbeiten zu zeigen und vor ab schon mal eine Einschätzung zu bekommen. Und wenn man Glück hat, kann man auch schon einen Blick auf die Portfolios anderer Bewerber erhalten, super hilfreich, also falls wer was zeigen möchte ... :)

Die Facebook-Gruppe wurde von @slowepoke ja schon angesprochen, ich meine, es wurde auch erwähnt, dass dort Studenten Auszüge aus ihren angenommenen Mappen geben.

Jaa, also wenn noch Fragen da sind, ich hab bestimmt vergessen etwas zu erwähnen, vielleicht kann man da ja sonst schon helfen. Ansonsten, schaut bei den Abenden vorbei, im März, ich glaube am 14. ist auch noch einer, oder dann der von @Daart angesprochene am 28.02.

Liebe Grüße :)

Daart
Beiträge: 36

Vielen Dank für deinen äußerst ausführlichen Beitrag Noëmi!

Du hast so ausführlich Berichtet, dass sich mir gar keine Rückfragen stellen :D Vor allem die Zahlen mal vor Augen zu haben ist schon sehr hilfreich, habe mir das anders vorgestellt.

Hast du jemanden hier aus dem Forum getroffen? Und hat man sich auch schon zwischen den Bewerbern ausgetauscht?

Bin, wie schon erwähnt, am 28.02. auf der Infoveranstaltung. Falls noch andere von euch an dem Termin dorthin gehen, könnt ihr mir gerne eine Nachricht schreiben :)

Noëmi G.
Beiträge: 8

Achso, falls jemand was von mir sehen möchte: bei Instagram nach @lumipeikko suchen... :) Hauptächlich sind dort ältere Sachen und kurze Sketche...

Noëmi G.
Beiträge: 8

@Daart aus dem Forum nicht, also jedenfalls nicht dass ich es mitbekommen hätte. Falls doch, upsi :D und Hai im nachhinein.

Aber ein Austausch zwischen den Bewerbern war da, vor allem nach der Veranstalltung. Länger bleiben lohtn sich! Und bis jetzt waren alle die ich getroffen habe sehr nett und auch interessiert, sich auszutauschen.

 

Daart
Beiträge: 36

Ich war gestern auch auf dem Infoabend und es wurde eigentlich alles Wichtige von Noëmi erwähnt.

Ich habe aber noch erfahren, dass von den 35-40 Studenten, die am Ende übrig bleiben nicht 1/3 Artists, 1/3 Programmer und 1/3 Designer sind! Er meinte, es wird eher weniger (ca. 1/4) Programmer geben, also bessere Chancen für uns :D

Zu den Englisch Kenntnissen: Ich hoffe ich habe es oben nicht überlesen, aber es gibt einen Englisch Test, der für jeden verpflichtend ist. Ist auch noch ein Kriterium, ob man zusätzliche Englisch Kurse nehmen muss 

Ender
Beiträge: 2

Hallo an Alle, ich hab dieses Forum auch erst heute entdeckt, und mich gleich angemeldet :)

So viele neue Infos hier!
Ich komme selbst erst diese Jahr ins Abi, und hab ein paar Leute sagen hören man sollte ein Jahr pausieren um sich eine ordentliche Mappe anzulegen
Jetzt hab ich stattdessen ein Online Portfolio mit verschiedenen Arbeiten beigelegt (da ich gerne in meiner Freizeit zeichne und entwerfe), ist das eine akzeptable Alternative?

Daart
Beiträge: 36

Hallo Ender und herzlich willkommen!

Ja, das habe ich auch schon sehr häufig gelesen und ich denke, dass es für viele Studiengänge eine gute Lösung darstellt. Da das CGL aber den Fokus nicht auf die Mappe, sondern die Hausaufgabe legt, denke ich, dass ein Online Portfolio auf jeden Fall ausreicht! Die Hauptsache ist, dass du kreativ bist und diese Kreativität gut umsetzen kannst, weil du dann mit Sicherheit ein gutes Konzept abliefern wirst! :)

Wenn du Lust hast kannst du mir per pm einen Link zuschicken und ich kommentiere dein Portfolio ein bisschen.

 

Melioda
Beiträge: 13

So ein herzliches "Hallo" an alle erstmal. *wink*

Nach dem ich jetzt alle Beiträge zum CGL gelesen habe und hier angelangt bin habe ich mir auch mal ein Konto gemacht. :D 

Ich möchte mich bei allen mal für die tollen Infos bedanken! Die haben mir sehr weiter geholfen.:) Ich bin zurzeit noch dabei mein Portfolio zu machen und wollte euch dazu fragen wie ihr das so macht, also ob ihr ein paar eurer Zeichnungen etc. in eine PDF haut und das so abschickt, oder ob ihr noch kurze Erklärungen oder ähnliches dazu schreibt. Ich bin mir noch nicht ganz sicher wie ich das machen soll.

@Ender ich denke sich dafür noch zeit zu lassen kann helfen, aber wie  Daart schon geschrieben hat, ist der Fokus ja scheinbar nicht auf der Mappe daher würde ich mich dann einfach auf die Aufgabe konzentrieren. Und zudem wenn es nicht klappen sollte kannst du dich im folgenden Jahr ja auch nochmal bewerben, also würde ich wenn es nicht klappt nicht aufgeben sondern weiter üben und es nochmal versuchen. Also so ist zumindest mein Plan. :)

Ach und ich wünsche uns allen viel Glück!

Daart
Beiträge: 36
Hallo Hallo Melioda! Ich werde wahrscheinlich nicht zu jeder Zeichnung was sagen, aber zu den wichtigsten 1-2 Sätze. Weiß nicht wie wichtig das ist, aber schaden kann es ja nicht ^^ Werde mich auch im nächsten Jahr notfalls nochmal bewerben, nach Köln ziehe ich dieses Jahr sowieso :)
Melioda
Beiträge: 13

@Daart Danke für die Antwort. :)

Ich werde auch so oder so nach Düsseldorf ziehen. :)

 

Redvelvet
Beiträge: 1
Hallo ihr lieben :) Ich bin grade erst auf diesen Thread gestoßen und musste mich natürlich sofort hier registrieren. Ich hab mir alle bisherigen Beiträge durchgelesen und da waren echt interessante Sachen bei die mir schon deutlich weitergeholfen haben! Ich möchte mich (wie der Großteil hier) für Game Arts bewerben und gebe meine Arbeiten für "die Mappe" noch den letzten Feinschliff. Ich finde es auch wirklich schwierig abzuschätzen welche Arbeiten man Hochladen soll und welche nicht bzw womit man die größten Chancen hat. Denkt ihr englische Texte bzw Gedichte machen sich zwischen den Bildern gut? und glaubt ihr es macht in irgendeiner Weise einen Unterschied ob man zu Studienbeginn volljährig ist oder nicht? LG :))
slowpoke
Beiträge: 5
Hi Redvelvet, gebe meinem Portfolio auch gerade den letzten Schliff (wie wahrscheinlich gerade alle hier...). Die Auswahl der Arbeiten ist super schwierig, ich denke mir einfach immer, dass das Portfolio nur so gut ist, wie sein schlechtester Inhalt. (Habe deshalb bisher auch zu wenige Arbeiten zusammen ^^) Haben deine Gedichte denn etwas mit deinen anderen Werken zu tun, bzw. sind sie von dir? Ich bezweifle, dass die Volljährigkeit an der Uni einen großen Unterschied macht, bei der Wohnungssuche und Verträgen brauchst du dann aber wahrscheinlich noch deine Erziehungsberechtigten... Kleine Erinnerung an alle, wir brauchen noch CVs, Portraits und Scans vom Abizeugniss... LG
Daart
Beiträge: 36

Freut mich, dass du hergefunden hast Redvelvet!

Ich muss sagen, dass ich momentan so viel Stress wegen dem Abitur habe, dass ich gar nicht weiß, wann ich noch Skizzen für die Mappe machen soll, weil mir die noch fehlen :/

Notfalls müssen die fertigen Sachen reichen :D

Also die größten Chancen hast du denke ich mal mit den Arbeiten, die deinen Stil besonders gut repräsentieren beziehungsweise im besten Fall deine "Besonderheit" zeigen. Skizzen sind auch immer gut, dann kann man deine Vorgehensweise aufs Gröbste nachvollziehen und zeigt, was du in kurzer Zeit hinbekommst. Und Bilder die deine Entwicklung zeigen, sind auch recht gut, um zu zeigen, dass du dazu gelernt und an deiner Technik gearbeitet hast :) würde aber nicht mehr als so 15 Bilder nehmen, hat der Mann bei der Infoveranstaltung gesagt, weil sie nur ca. 10 Minuten pro Mappe haben.

Danke für die Erinnerung slowpoke :)

 

ApfelFlo
Beiträge: 7

Erstmal hallo alle zusammenxD Bin grade erst auf diese tolle Thread über das CGL gestoßen. Die Infos hier sind ausführlicher, als bei denen auf der WebsitexD Danke an alle fürs sammeln und berichten!

Ich denke mal ihr seid grade hart mit euren Mappen beschäftigt! Hab ansich nach dem Lesen hier auch keine Fragen mehr. Wollte einfach nur sagen, dass hier auch noch jemand im selben Boot sitzt, der grade noch seine Mappe zusammen schustert:'D LG!

Melioda
Beiträge: 13

Willkommen in der Gruppe @Redvelvet und @ApfelFlo :)

ApfelFlo
Beiträge: 7

Sagt mal, habt ihr ne Ahnung wie der Lebenslauf aussehen soll? Die in englischen Ländern schreiben ja ihren Lebenslauf etwas anders als wir in Deutschland. Oder denk ihr es wäre ok, einfach den eigenen deutschen Lebenslauf nur ins Englische zu übersetzen?

ApfelFlo
Beiträge: 7

Ok, also ich hab mal bei der Uni per Email nachgefragt und die meinten, man soll seinen Lebenslauf nach internationalen Englischen Standard strukturieren. (Und man darf seinen Lebenslauf auch ein bisschen gestalten, wenn man will)

Seiten

Friends

  • Art Directors Club
  • Designdidaktik
  • Designkritik
  • Designspotter
  • designweeks.net