KD Würzburg - Welche Mappenhülle?

Sie sind hier

Letzter Beitrag
SarahT
Beiträge: 2
KD Würzburg - Welche Mappenhülle?

Hallo! :)

Für das Kommunikationsdesign-Studium in der FH Würzburg wird eine Mappe mit 20 Arbeiten (nicht mehr als 30 Blättern) gefordert. Die Arbeiten sollen dann auf 300g/m² schwere Blätter geklebt werden, die das Format DinA3 haben. So weit, so gut.

Ich habe nun eine Mappenhülle mit Klemmverschlüssen bestellt. Dort passen so viele Blätter aber nicht rein. Die Professoren der FH Würzburg wollen "durch eine Mappe blättern", also fallen normale Gummizugmappen/Sammelmappen eigentlich auch weg. Deckblätter und Schutzhüllen sehen sie auch nicht gerne. Was für Mappen nehmt ihr für eure Arbeiten? Oder wäre ein Zeichenkoffer sinnvoll? Oder soll ich die Arbeiten doch in eine Sammelmappe legen? :D

Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

sixoldshoes
Beiträge: 224

Hi^^,

ich studiere zwar nicht in Würzburg aber vielleicht kann ich dir trotzdem helfen. Ich habe für meine Bewerbung an der FH Dortmund eine gewöhnliche Pappmappe benutzt und ich denke in der Regel kommt es nicht darauf an was fürn Mappentypos du hast, entscheident sind ja deine Arbeiten an sich. Was ich für wichtig erachtete ist nur das man den Zugang der Arbeiten nicht erschwert mit zb. Klarsichthüllen. 

Wenn du dir da unsicher bist, frag an der FH Würzburg doch nach. Professoren und Dozenten werden auch Gesprächszeiten haben in denen du formale Unsicherheiten abklären kannst. Aber nochmal es kommt eher darauf an das deine Arbeiten stimmen, als das große drumherum.

 

bis dann.

Ramones
Beiträge: 1

Hallöchen,

vor dieser Frage stand ich auch. Hab mich nun für eine ganz simple Mappe mit Gummiband entschieden, wäre eine äußerst beschränkte Hochschule wenn sie die Zulassung von der Wahl der Mappenart abhängig machen würden.

Lieben Gruß.

SarahT
Beiträge: 2

Vielen Dank für die Antworten! Ich habe mal nachgefragt und die meisten Personen benutzen tatsächlich eine ganz normale Mappe für die Arbeiten. So eine nehme ich jetzt auch. :D

Friends

  • Art Directors Club
  • Designdidaktik
  • Designkritik
  • Designspotter
  • designweeks.net